Samsung Galaxy Tab S6: Ein Schwung neuer Daten zum Tablet

Das kommende Samsung Galaxy Tab S6 ist in der Gerüchteküche ein Altbekannter: Zuerst erblickte man die Dual-Kamera auf ersten Bildern, dann folgten offizielle Render und weitere Angaben zu den technischen Daten des Tablets. Nun gibt es einen Schwung neuer Angaben. Unter anderem ist bekannt, dass das Gerät einen Akku mit 7.040 mAh nutzen soll und 420 Gramm wiegen wird.

Das Samsung Galaxy Tab S6 hat bereits eine IMDA-Zertifizierung erhalten, unter der Modellnummer SM-T865. Unter jener Bezeichnung ist das Tablet auch schon durch die FCC und die Bluetooth SIG gereicht worden. Erscheinen könnte das neue Tablet bereits im August 2019. Es soll eine Dual-Hauptkamera mit 13 + 5 Megapixeln bieten und an der Vorderseite einen AMOLED-Bildschirm mit 10,5 Zoll Diagonale einsetzen. Die konkrete Auflösung ist noch unbekannt, soll aber bei 2K spielen.

Man geht von dem SoC Qualcomm Snapdragon 855 aus. Dem Chip werden wohl 6 GByte bzw. optional 8 GByte RAM und wahlweise 128 / 256 GByte Speicherplatz zur Seite stehen. Letzterer soll via microSD um bis zu 512 GByte erweiterbar sein. Das Keyboard-Dock soll auch ein Touchpad bieten, was das Gesamtpaket attraktiv machen könnte. Zudem könnte ein In-Display-Fingerabruckleser zur Ausstattung zählen.

Das Samsung Galaxy Tab S6 soll zudem vier Lautsprecher mit AKG-Tuning anbieten. Die Südkoreaner werden das Tablet wohl dank DeX-Funktionalität auch als einen Laptop-Ersatz vermarkten. Warten wir mal ab, denn bis zur offiziellen Vorstellung sollte es nicht mehr lange hin sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. chilibrenntzweimal says:

    Mir persönlich fehlt es da an guten Apps für den S Pen.
    Konkret geht es um das Mitschreiben im Unterricht.
    Da gibt es für das Ipad mit Apple Pencil viel bessere Apps, mit denen man drucken, als pdf exportieren und an Mitschüler weiterreichen kann.
    Sehe da kein Potenzial unter Android. Wenn das OS dann alt wird, werden dann entsprechende Apps nicht mehr supportet.
    Damals am Samsung Note 8 so gesehen, wir konnten die App nicht mehr nutzen, da das OS zu alt war.

    • Android ist auf Tablets mausetot, und das schon länger.
      An der desaströsen App Situation wird sich daher auch nichts mehr ändern.

    • Ich nutze aktuell OneNote und vorher Samsung Notes am Tab S5E. Beide Apps machen genau, was du willst.

      • chilibrenntzweimal says:

        Onenote ist leider für mich Schrott,
        ich will Dokumente handschriftlich im DIN A4 Format haben, damit ich hausausgaben(mach ne Umschulung, viel schreiben) auch ausdrucken und mitgeben kann,
        bei Onennote kann man DIN A4 nur in der Windows 10 Desktopvariante einstellen und dann nur eine DIN A4 Seite und keine weiteren dazu fügen.
        Auf dem Ipad nutze ich Notability, ein absolut durchdachtes Programm, sei es DIN A4 Druck oder PDFs weitergabe an dritte etc.
        Onenote leistet das nicht, man hat ja eine unendliche Seite, wo man aber selbst drauf achten muss, dass man nicht zu weit rechts schreibt, sonst hat man stellen, die man nicht auf DIN A4 ausdrucken kann.

    • Android läuft immer noch bestens auf Tablets, es wird nur von vielen Herstellern nicht mehr eingesetzt, viele Hersteller sind aus dem Tabletmarkt ausgestiegen. Mit meinem Samsung S5e bin ich äußerst zufrieden, es mangelt an garnichts. Die Apps werden länger als bei iOS supportet, es gibt Android Apps die laufen auf 7 Jahre alten Android Systemen. Die meisten meiner so alten Apps die ich bei Apple gekauft habe laufen schon lange nicht mehr.

  2. karl_0815 says:

    Moin

    Habe mir grade mal ein ipad ausgeliehen, um mich mit der Materie vertraut zu machen. War bisher absoluter Apple-Gegner, aber was das das Tablet in Punkto Apps – allein im Vergleich zu Android beim Vergleichen eigentlich völlig identischer Apps – zu bieten hat. OK – man muss sich einarbeiten und das doch sehr eingeschränkte Dateimanagement nervt ein wenig, aber ansonsten?

    Im Android-Bereich fehlt es mir persönlich an Innovationen. Es kommen mit neuen Tablets meist nur Hardware-Upgrades, aber in Sachen Apps tut sich nichts. Und kommt mir nicht mit Dual-Kamera als Innovation – das braucht ein Tablet nicht.

    • Teste mal ein Samsung Galaxy Tab S5e, dann wirst du den Unterschied merken, ein Android Tablet wie es sein sollte. Ich nutze seit 2010 Apple iPads und habe gerade das umgekehrte festgestellt. Allgemein wird behauptet das Android Apps nicht angepasst sein sollen, das Gegenteil ist der Fall, ich habe bisher keine einzige App gesehen die schlechter ausgesehen hat als auf meinem iPad, teilweis werden die Apps die ich auf meinem Samsung in Vollbild habe, auf iOS hochskaliert. Sicher kommt das auch auf die Anwendungsgebiete der Apps an, meine Apps die ich auch auf iOS hatte, sind mindestens gleichwertig teilweise sogar besser angepasst. Es gibt sogar Spiele die es für iOS garnicht gibt. Derzeit plane ich kein iPad mehr zu kaufen so zufrieden bin ich mit meinem S5e, bei Apple hätte ich zum iPad Pro greifen müssen um das gleiche Design und Sound zu bekommen, das hätte mich dann fast dass 3 fache gekostet, das S5e habe ich für schlappe 305€ bekommen. Wenn dir das iPad gefällt dann nutze es, Hauptsache dir gefällt es und es macht Spaß!

  3. Mal sehen ob es wieder eine Vorbestelleraktion geben wird. Mein S5e habe ich sehr günstig bekommen und einem AKG Kopfhörer gab es dazu, im Wert von 150€. Das Tablet würde mir sehr gut gefallen, vor allem wird es hoffentlich nicht so unverschämt teuer, wie es Apple zur Zeit ist.

    • Vorbestelleraktion wäre gut, ich rechne aber schon mit mind. 600€…
      PS: Bei den Kopfhörern vom S5E dachte ich auch erst, die krieg ich sofort wieder los aber leider hatten viele die Idee und 35€ bei eBay wars mir dann doch nicht wert 🙂

  4. Solange Apple keine Mausunterstürzung bei iOS anbietet sind iPad für mich unbrauchbar und somit das einzige produktiv einsetzbaren Tablets die von Samsung. Mit dem Tab S4 kann ich meinen Laptop zu fast 100% ersetzten, das ist mit einem iPad bei weitem nicht möglich.

    • Seit ipadOS gibt es auch eine Mausunterstützung. Aktuell noch kein Scrollen unterstützt, ist aber noch alles etwas „Beta“.

      • @Jan: Ich teste die iPad OS Beta nun seit dem ersten Tag und habe bei der Vorstellung so gehofft, dass Apple endlich endlich eine richtige Mausunterstützung bietet, dann wäre es bei mir 100% ein iPad Pro 11″ geworden und hätte wohl mein Notebook unterwegs ersetzt.
        Nur leider hat es Apple mal wieder vergeigt, die „Maus“ Unterstützung oder eher „Behinderten“ Unterstützung bringt im echten Leben genau nichts und auch den Rest wie USB Speicher ist eher mässig umgesetzt und zu brauchen.
        Daher bin ich mit Mirco einig, Die Samsung Tabs sind im Moment als Laptop Ersatz beste Wahl. Wenn da wirklich ein Tastaturcover mit Touchpad kommt wirds erst recht richtig spannend und DeX setzt dann das i Pünchtchen noch oben drauf.
        Wieso suche ich ein Laptop Ersatz? Nun, eigentlich arbeite ich nach wie vor lieber mit Windows bzw. einem vollwertigen OS. Aber gerade unterwegs ist mir Leichtigkeit und lange Akkulaufzeiten viel wichtiger und praktisch alles was ich an Windows kann geht heute auch mit einem Tablet. Zur Not gibt es auch noch RDP und so hat man einen Vollwertigen PC immer und überall.

  5. Also beide Systeme haben ihre Vorteile und Nachteile. Hang vom Arbeitsverhalten ab womit man besser klar kommt. Was Apple jedenfalls besser macht ist die Möglichkeit Volumenlizenzen zu kaufen daher für Firmen und besonders für Schulen die bessere Wahl. Man hat halt einen EducationStore und kann einfach die Software verteilen. MDM ist mit Android mist fast nur mit Root Rechten an den Geräten wirklich zu realisieren aber Volumenlizenz kann man wenn dann nur direkt beim Hersteller der App machen im Playstore halt keine Möglichkeit für sowas. Bin ehr der Android Nutzer da ich gerne auf alles Zugriff habe IOS ist mir einfach zu eingeschränkt bei vielen Sachen. Werde ich aber sicher nicht dran vorbei kommen im Zuge der Digitalisierung der Schulen. Durfte nach Beschluss der Schule jetzt auch ein Ipad für den Unterricht für nächstes Jahr anschaffen. Einige Eltern waren echt nicht begeistert mit Tasche und Versicherung sind das mal eben 429€ und ob die wirklich 5 Jahre halten wie die schule sagt ich las mich überraschen.

Schreibe einen Kommentar zu Mirco Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.