Samsung Galaxy Tab S6 5G offiziell vorgestellt

Samsung hat für Südkorea das neue Tablet Galaxy Tab S6 5G vorgestellt. Es soll dort am 30. Januar 2020 auf den Markt kommen und umgerechnet rund 910 Euro kosten. Dafür bekommt ihr das laut Samsung erste Tablet, das für den neuen Mobilfunkstandard 5G gerüstet ist. Auch die restlichen, technischen Daten lesen sich sehr ordentlich. Etwa ist ein SAMOLED-Touchscreen mit 10,5 Zoll Diagonale und einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln sowie Unterstützung für HDR10+ vorhanden.

Der Hersteller hebt zudem die Quad-Lautsprecher mit Dolby Atmos von AKG hervor. Im Lieferumfang ist offenbar ein S Pen enthalten. Der ausgerufene Preis von etwa 910 Euro soll für das Galaxy Tab S6 5G mit 128 GByte Speicherplatz in der Farbe Grau gelten. Zu den weiteren, technischen Daten macht Samsung in seiner Pressemitteilung leider noch keine Angaben.

In Südkorea wurde auch schon ein Keyboard-Cover als optionales Zubehör vorgestellt. Es kostet separat umgerechnet stolze 152 Euro. Zu den weiteren Specs sollen laut Gerüchteküche 6 bis 8 GByte RAM und der Qualcomm Snapdragon 855+ als SoC zählen. Das Samsung Galaxy Tab S6 5G wird es auch mit 256 GByte Kapazität geben. Zur Erweiterung des Speichers ist ein Slot für microSD-Karten vorhanden. Als Betriebssystem dient ab Werk Android 10 mit Samsungs Überzug One UI 2.

Die Südkoreaner verbauen wohl auch eine Dual-Hauptkamera mit 13 (f/2.0) + 5 (f/2.2) Megapixeln sowie eine Frontkamera mit 8 (f/2.0) Megapixeln. Die Hauptkamera kann sogar 4K-Videos mit 30 fps aufzeichnen, wenn man den bisherigen Angaben Glauben schenkt. Als weitere Schnittstellen sollen bei dem Tablet Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 5.0, GPS, USB Typ-C (3.1), das erwähnte microSD und natürlich ein Slot für SIM-Karten an Bord sein. Der Fingerabdruckscanner sitzt unter dem Display. Für den Akku stehen 7.040 mAh im Raum. Er soll sich mit 15-Watt-Schnellaufladung wieder auf Vordermann bringen lassen.

Ob und wann das Samsung Galaxy Tab S6 5G auch in Deutschland auf den Markt kommen könnte, ist offen. Da 5G bei uns sicherlich noch eine ganze Weile bis zur breiten Verfügbarkeit benötigen wird, könnte es sein, dass Samsung sich einen Launch bei uns spart – aber warten wir mal ab. Eine 4G-Version des Tablets gibt es auch hierzulande bereits im Handel.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Wenn man bedenkt, dass man gerade das iPad Pro mit 265GB für 850€ auf ebay von gravis bekommt, dann erscheint es mir nicht schlüssig wieso man auf das iOS App Universum verzichten sollte. Natürlich gesehen für Tablets

    • Vielleicht wegen des Hauptthemas, um das es hier geht: 5G?

      • Naja dann stellt sich die Frage was das Gerät gekostet hätte, wenn sie den Hype weggelassen und das Ding ohne G5 verkauft hätten.

      • Peter Brülls says:

        Ja, aber das ist dann auch letztlich das entziehe, was wirklich heraussticht. Und bei der aktuellen 5g-Abdeckung in Deutschland nicht einmal das.

        Aber wenigstens baut Samsung noch gute Tablets. Aber im Gegensatz zu Smartphones, wo das Android 3rd Party software angebet jenseits Google ja durchaus aufgeholt hat sieht es bei Tabletsoftware da nicht so gut aus.

    • Echt? Hast du da bitte einen Link?

    • Nicht jeder Mensch mag iOS und Apple. Keine Frage: die Produkte sind exzellent. Aber das Betriebssystem nervt einfach. Ohne SD-Slot kommt mir da nichts ins Haus, und was ich auf der Karte speichere – und mit dem Tablet abspiele – ist nicht Sache von Apple und irgendwelchen Hütern des Urherberrechts.

      • Kauf dir nen billigen SD Karten Adapter und du kannst es auf dem iPad nutzen.

        • Das möchte ich aber nicht. Ich möchte die SD-Karte dauerhaft in dem Gerät wissen. Und natürlich problemlos die Karte befüllen können. Mir ist das zuviel Bevormundung durch Apple. Ich sehe im Tablet-Bereich sowieso keinen Vorteil. Android reicht für das wenige, was man mit einem Tablet wirklich erledigen kann, vollkommen aus.

  2. Bin erstaunt, dass sich Samsung überhaupt noch die Mühe macht, so etwas rauszubringen speziell zu den Preisen. So lieblos und hingeschludert wie die Tablets von den unterschiedlichen Android Herstellern behandelt wurden, ist es kein Wunder das sich Apple den Markt unter den Nagel gerissen hat und mit Dingen wie iPadOS immer weiter vorantreibt. Professionelle Software gibt es praktisch nur unter IOS und zum konsummieren langt ein billig Teil für weniger als 200€ (und für 320€ bekommt man schone das EinstiegsiPad von 2019 mit Pencil Unterstützung).

    • Warum lieblos? Bin mit meinem Samsung Tab A von 2019 sehr zufrieden und habe dafür nur 150 EUR bezahlt. Ich brauche es defintiv nicht Professionell, aber es reicht mir völlig aus und ich bevorzuge die Flexibilität von Android gegenüber dem starren iOS das seit 15 Jahren haargenau gleich aussieht.

      • Zitat: Ich brauche es defintiv nicht Professionell

        Ich aber schon, ein „Konsummer“ Tablet kostet natürlich keine 900+ Euro wie jetzt von Samsung vorgestellt sonder wie von dir geschrieben 150€. Deshalb wundert es mich ja, dass Samsung das jetzt vorstellt zu den Preisen da Apple da einfach VIEL weiter vorne ist.

  3. Mich würds eher freuen wenn Samsung mal wieder kleine Tablets im 8 Zoll Bereich vorstellen würde. Aber ich glaube die Zeiten sind vorbei.

  4. Würde es mal von Samsung Tablets größer als 10 Zoll geben. Samsung DEX ist ja eigentlich ne sehr feine Sache, was halt bei größeren Tablet noch besser zur Geltung kommen würde.

    • Bergischer aussem Pott says:

      Habe schon einige Jahre das Note Pro 12.2 mit SPen. Vorzügliches Gerät, mit SD-Kartenerweiterung.
      Wird leider nicht mehr gebaut. Ein S6 mit 12 Zoll-Display wäre für mich erste Wahl.

  5. Wer ein Samsung kaufen will sollte bedenken das die Updates Versorgung nicht so gut ist, man wartet 3-4 Monate, Android 10 gibt es auch noch nicht. Ich würde kein Samsung mehr kaufen.

  6. Das gute an Samsung ist, das man die Geräte schnell rooten kann und der SDSlot. Aber der Preis ist einfach eine Frechheit, denn nur wegen einen 5G Modem solche Euros aufzuschlagen erschliesst sich mir nicht. Des weiteren gibt es maximal 2 grosse Updates und dann wird evtl. erst 5G in DE interessant und muss schon wieder auf dem Tablet eine Custom Rom aufspielen um Aktuell zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.