Samsung Galaxy Tab A7 (2022) soll 199 Euro kosten

Samsung plant laut letzter Berichte im August ein Event. Da wird das südkoreanische Unternehmen wieder ein paar Geräte vorstellen. Im Vordergrund stehen sicher Foldables, aber auch Samsungs neue One UI wird man da sicherlich zu sehen bekommen – und auch ein „Einsteiger-Tablet“ könnte man erspähen. 199 Euro soll das Samsung Galaxy Tab A7 (2022) laut Leak kosten, allerdings scheint Samsung da ordentlich an der Recycling-Trommel zu drehen.

Letzten Endes könnte das Samsung Galaxy Tab A7 (2022) auf fast die identischen Komponenten wie beim Modell 2020 setzen (siehe Bild), außer, dass man nun auf den Spar-Prozessor UNISOC T618 setzt. Das Samsung Galaxy Tab A7 (2022) verfügt ansonsten über ein 10,4-Zoll-TFT-LC-Display mit einer Auflösung von 1.200 x 2.000 Pixeln und einer Bildwiederholfrequenz von 60 Hz.

Leaks zufolge verfügt es über 3 GB RAM, 32 GB internen Speicher und einen microSD-Kartensteckplatz (bis zu 1 TB). Es könnten auch höhere RAM- und Speicheroptionen im Angebot sein. Es wird erwartet, dass das Gerät mit Android 11 und One UI 3.1.1 ausgeliefert wird.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. bombvoyage says:

    An sich klingt der Preis ja okay, aber:

    „es wird erwartet, dass das Gerät mit Android 11 und One UI 3.1.1 ausgeliefert wird.“

    ist wohl ein schlechter Scherz?

  2. 3GB RAM…. Selbst für ein Einstiegsgerät ist das im Jahre 2022 einfach viel zu wenig…
    Und warum auch ein veraltetes Betriebssystem?

  3. Für Video schauen wird’s reichen, an ein iPad mini kommt sowas nicht ran. Ob man nochmal irgendwann vernünftige Tablets mit Android bekommt?

    • Von Samsung vllt nicht, aber das Mipad 5 ist aktuell verfügbarauf dem Markt und nächstes Jahr soll eins von Google kommen.

    • Die gibt es sicherlich nur leider erst ab einem gewissen Preis. Immer darauf gemünzt welche Anforderungen man erwartet. Ich habe nun endlich mein iPad Air 4 meiner Frau geben können und nutze jetzt ein Samsung S8 welches für meine Zwecke das iPad um Längen schlägt.

  4. Wo ist denn da jetzt ein erkennbarer Unterschied des A7 zum Galaxy Tab A8? Oder anders gefragt: warum bringt Samsung ein weiteres Tablet auf den Markt, welches einem bereits erhältlichen zum Verwechseln ähnlich ist?

  5. Mal ehrlich. Wenn nun Samsung UNISOC-Prozessoren verbaut, gibts keinen einzigen Grund, nicht ein Gerät von Teclast und Co. zu kaufen. Da gibts wesentlich mehr Ausstattung für den Preis.

  6. Ich hatte das A7 2020
    Ist nach einem nutzlosen Reparaturversuch bei Samsung nach 10 Wochen an die Wand geflogen.
    Größere Email lesen… Zuviel verlangt
    Netflix schauen…. Zuviel verlangt
    Youtube…. the same.
    Surfen im Internet quälend langsam.

    Kurz… Es war nicht mehr als Elektronikschrott

  7. Als eBook-Reader für optimal, für was anderes nutze ich Tablets nicht mehr und ich brauche einen Ersatz für mein altes iPad, dessen Akku kurz vor Ende ist.

  8. Ich habe 2019 für eine Bekannte irgendein Tab A gekauft. 3 GB Ram, 64 GB Speicher und Exynos SOC.
    Ich habe kaum mehr als Heute bezahlt aber heute gibt es keine 64 GB Version.

    Dafür scheint das Display des 2019er Modells besser zu sein und hat auch noch einen Outdoor Modus (wirklich noch einmal heller). Auch heute arbeitet das 2019er Model noch wirklich flüssig.

    Da habe ich erst gesehen, dass die Tab A einmal wirklich gut waren. Jetzt sind sie nur noch teuer.

  9. Viele schreiben hier von mangelndem RAM mit 3GB. Ich habe mit meinem jetzt noch im Einsatz befindlichen Tab von 2019 mit den 3GB Ram noch nie Probleme. Was allerdings ständig Probleme bereitet, sind nur 32GB Speicher. Dass die Tablets jetzt immer noch mit wo wenig Speicher rausgehauen werden, finde ich zumindest lächerlich. (Auslagerung von Apps auf SD ist für mich keine Lösung)
    Allerdings, wer bei Samsung in der A Serie zu wenig Leistung sieht, kann ja problemlos zu S Serie greifen, die sind auch nicht so teuer. Mein nächstes wird wohl ein S7 FE werden (12″)

    • Na ja, das S7FE schwankt in den aktuellen Preisen, von ca. 366 bis nach oben zu 499 Euro.
      Und hat auch „nur“ 4GB RAM. Reicht mir aber persönlich völlig.

      Den allermeisten wird die A series für ganz normales surfen oder für als Home Steuerung vollkommen ausreichen. Wie so oft weichen anonyme Internetkommentare von der gelebten Realität ab, so auch hier,

      • Am Prime-Day gab es das für die besagten 36x, bei Amazon sonst grundsätzlich 399, finde ich für 12″ jetzt ehrlichgesagt immer noch einen Schnapper.
        Ansonsten gäbe es ja auch noch S6lite, etc.
        Wie gesagt, A-Serie mit 32GB macht bei jedem Update Ärger, immer Speicherbereinigung, damit da noch alles drauf passt:) Und da ist nicht extrem viel installiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.