Samsung Galaxy Tab 3 Lite offiziell vorgestellt

Das ging schneller als gedacht. Samsung hat das Galaxy Tab 3 Lite, welches gestern durch ein Benutzerhandbuch bestätigt wurde, offiziell vorgestellt. Das Tablet wird weltweit in den Farben schwarz und weiß erhältlich sein und kommt mit den vermuteten Spezifikationen. Einen Preis nennt Samsung weiterhin nicht, es stehen aber noch die Preise eines Onlineshops im Raum, die durchaus realistisch erscheinen. Dort werden ca. 120 Euro für die WLAN-Variante des Tablets und ca. 190 Euro für die 3G-Variante des Galaxy Tab 3 Lite ausgerufen.

Samsung_Galaxy_Tab_3_Lite_White

Dass niedrige Spezifikationen auch Vorteile bringen können, zeigt sich an der Akkulaufzeit. Mit seinem 3.600 mAh Akku soll das 7 Zoll Tablet 8 Stunden Video-Playback durchhalten, ob man allerdings Videos auf einem 1024 x 600 Pixel Display so lange anschauen möchte, steht auf einem anderen Blatt. Als Betriebssystem kommt Android 4.2 (Jelly Bean) zum Einsatz.

Samsung_Galaxy_Tab_3_Lite_Black

Hier noch einmal die offiziellen Spezifikationen zum Galaxy Tab 3 Lite, das sich vor allem als Entertainment Gerät versteht:

Samsung_Galaxy_Tab_3_Lite_Specs

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ein Tablet wie jedes andere… nix besonderes.

  2. Schlechter als das Nexus 7 2012, welches jetzt für Preise ab 120 € für 32 gb abverkauft wird.

  3. Der Preis ist zwar realistischer als beim Vorgänger (der ja weitgehend identisch war), aber eigentlich immer noch zu hoch. Dann lieber ein 2012er Nexus ausm Abverkauf oder ein MeMO Pad 7 HD von Asus (mit 1280×800 und vor allem 16 GB Speicher).

  4. Billig Tablets sind optimal als Küchenradio

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.