Samsung: Galaxy S9 und S9+ sollen angeblich schon auf der CES 2018 vorgestellt werden

Laut einer wohl sehr vertrauenswürdigen Quelle der Kollegen von Venturebeat sollen die neuen Flaggschiffe von Samsung, das S9 und S9+, bereits auf der im Januar 2018 stattfindenden Consumer Electronics Show (kurz CES) in Las Vegas erstmalig präsentiert werden und nicht erst beim später stattfindenden Samsung-Event im März 2018. Venturebeat hat außerdem ein paar zusätzliche Informationen zu den neuen Geräten erfahren können, nicht aber dazu, was genau Samsung denn am Ende im Januar zu S9 und S9+ alles zeigen möchte.

An der Optik soll sich im Vergleich zu den noch aktuellen Geräten S8 und S8+ kaum etwas ändern, heißt es. Die beiden neuen Modelle hören intern auf die Codenamen Star 1 und Star 2 und werden die Modell-Bezeichnungen SM-G960 und SM-G965 tragen. Doch was sagen die Spezifikationen?

Das S9 wird über ein 5,8 Zoll-, das Plus-Modell über ein 6,2 Zoll großes Curved Super AMOLED Infinity-Display verfügen. Ein Prozessor wurde nicht explizit genannt. Allerdings wird angenommen, dass hier bei beiden Geräten der neue Snapdragon 845 seine Arbeit verrichten dürfte.

Beim Galaxy S8/S8+ waren sich beide Geräte bis auf ihre Display-Größe so gut wie  komplett gleich. Beim Nachfolger soll das anders sein. So soll das S9 mit 4 GB RAM und einer einzelnen Kamera, das S9+ mit 6 GB RAM und einer zusätzlichen zweiten Kamera (vgl. Note 8) daherkommen. Beide werden über 64 GB internen Speicher verfügen, der sich per microSD erweitern lässt. Auch der 3,5 mm-Klinkenanschluss soll bei beiden Modellen an Bord sein, heißt es.

Außerdem sollen die Hardware-Elemente auf der Rückseite bei beiden vertikal angeordnet sein, der Fingerabdrucksensor werde angeblich an unterster Position angebracht. Hier ist wohl das vorrangig negative Feedback aus den Reihen der Nutzer der Vorgängermodelle schuld. Ebenfalls mit dabei: AKG Stereo-Lautsprecher.

Auch zur DeX-Station konnte man Neuigkeiten erfahren. So soll Samsung an einem abwärtskompatiblen Nachfolger arbeiten, dass das eingeklinkte Gerät flach liegend aufnimmt, sodass dessen Display als Touchpad oder Tastatur verwendet werden kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Knud Aagaard says:

    Nun, es sieht aus wie ein 18: 9-Handy, und es hat mich nie interessiert.

  2. Also wieder große Bühne und viel tam tam für ein überbewertetes Smartphone.

  3. Zwischen dem S8 und S8+ ist doch (auch) gerade ein Vorteil, dass das Plus einen größeren Akku besitzt.
    Hoffentlich wird das beim S9+ auch größer werden, das wäre für mich zb ein Kauf Argument, da im Standby/ idle das Ding einfach länger läuft über den Tag.

    /Dev

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.