Anzeige

Samsung Galaxy S8 gibt sich edel auf neuem Bild

Das Samsung Galaxy S8 soll im April 2017 erscheinen und wird voraussichtlich in den wie immer sehr „kreativ“ betitelten Farbvarianten „Black Sky“, „Orchid Grey“, „Arctiv Silver“ und wohl auch „Coral Blue“erscheinen. Jetzt ist dank des Leak-Spezis Evan Blass ein neues Foto durchgesickert, welches schon einmal die ersten drei, genannten Farbvarianten zeigt. Das Bild bestätigt dann auch bisherige Gerüchte zum Wegfall des Home-Buttons sowie des nahezu rahmenlosen Displays an der Vorderseite.

Laut Evan Blass sehe man oben das reguläre Samsung Galaxy S8 und unten dann das S8 Plus. Neues zu den technischen Daten wusste Blass wiederum nicht zu verbreiten – ist zu diesem Zeitpunkt aber auch kaum noch zu erwarten, da ja bereits massive Gerüchte zu jedem kleinen Detail rund um Samsungs kommendes Smartphone-Flaggschiff die Runde machen.

Demnach soll das Samsung Galaxy S8 einen druckempfindlichen AMOLED-Bildschirm mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf einer Diagonale von 5,8 Zoll einsetzen. Im Inneren werden je nach Modell der Exynos 8895 bzw. der Qualcomm Snapdragon 835 werkeln. Dem SoC sollen 4 GByte RAM und mindestens 64 GByte Speicherplatz zur Seite stehen. Außerdem sind eine Hauptkamera mit 12 sowie eine Webcam mit 8 Megapixeln im Gespräch. Der Akku dürfte auf 3.000 mAh kommen.

Als Alternative soll das S8+ warten, welches die Diagonale auf 6,2 Zoll erhöht und den Akku auf 3.500 mAh aufstockt. Zudem soll das S8+ auch eine Dual-Kamera integrieren, die beim regulären S8 fehlt. Beide Smartphones sollen den Bildschirm mit Gorilla Glass 5 schützen und einen Fingerabdruck- sowie Iris-Scanner einbinden. Als Betriebssystem dürfte ab Werk Android 7.0 herhalten -mit Samsungs üblichem Überzug TouchWiz.

Bald wissen wir zum Samsung Galaxy S8 bzw. S8+ sicherlich Genaueres. Habt ihr Interesse an Samsungs neuem High-End-Modell? Kosten soll es laut Evan Blass übrigens angeblich 799 (S8) bzw. 899 Euro (S8+).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

35 Kommentare

  1. @maatik
    seh es so, in einem Jahr gibt es für 500€ und da kann man dann getrost zuschlagen 🙂 (wenn 500€ nicht auch noch zu viel sind)

  2. @Thomas Müller
    Wir haben noch gar nicht angefangen zu diskutieren und willst schon wissen dass es „sinnlos“ ist?
    Du bist unsachlich, wenn du sagst, dass Lineage nicht auf dem S7 unterstützt wird, weil es schlicht falsch ist. Desweiteren befindet sich das unter stetiger Entwicklung und könnte durchaus die ein oder andere Verbesserung noch bringen.
    Wenn du eh Lineage installierst, dann hast du root, keine Garantie mehr und dann ist das Beschweren über bloat unter Touchwiz nonsense, schließlich lässt sich alles restlos entfernen.

  3. Vermutlich kein userseitiger Akkuaustausch möglich & auf „fest verbauten Akku“ nur 6 Monate Garantie. Nein danke! Derartigen Müll kaufe ich nicht. Kritikpunkte neben der Käuferverarschung sind Arbeitsbedingungen bei Samsung nebst Zulieferen und ineffiziente Ressourcennutzung.

  4. Mit jemandem, der iPhones als Feature Phones bezeichnet, ist es tatsächlich sinnlos zu diskutieren.

  5. Naja, dann antworte ich hier auch Mal (wohlbemerkt: als nicht- Fan des s8. Ich habe das oneplus 3t und lasse mich wenn überhaupt dann erst wieder für ein Note begeistern :)):

    1. Knox: Habe es mir tatsächlich schon mehrmals zurück gewünscht. Klar, für Modder scheisse, für Business jedoch extrem gut. Ein sauber abgespaltenes System neben dem Privathandy. Wirklich eine feine Sache, zu der ich bisher keine Alternative kenne. Outlook Admin? Hier ohne zu zögern aktivierbar.
    2. TouchWiz: Man muss das UI ja nicht mögen. Launcher durch Nova ersetzbar, darüber hinaus bietet TouchWiz also Framework schon 3in paar coole Sachen. Super Kamera, nette und brauchbare Funktionen (Smart See etc). Kann das bashing nur bedingt verstehen.
    3. Updates maximal 2: Jo mei…Wo ist das anders? Nicht Mal bei Nexus Devices…
    4. Unterschiedliche SOCs in gleichem Modellen: Na dann sucht man sich halt den Soc der Wahl 😉
    5. Keine Lineage OS Unterstützung: Das ist absolut richtig und wirklich schade. Seit dem s3 wurde es hier leider nicht besser. Aber mittlerweile muss ich einfach auch feststellen, dass ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein device länger als 2 bis maximal 3 Jahre nutzen werde. Allein wegen den fest verbauten Akkus (generell ein Unding) und den f.m. B. viel zu hohen Preis für Einbau eines neuen läuft man zwangsläufig in ne Ecke. Und für 2 Jahre brauche ich auch kein hopp on hopp off rom gewechsle mehr. Solange ein Smartphone stabil läuft und mir zuverlässig Features bietet ist alles bestens. Mehr Zeit habe ich nicht mehr.

  6. Das S8 würde für mich niemals in Frage kommen. Die Position des Fingerprint Readers ist ein No-Go. Da muss man ja immer ein Tuch dabei haben um die Fettflecken von der Linse zu bekommen.

  7. Liebe Leute, ernsthaft? Hier finden es einige völlig normal, dass Hardware nur zwei Jahre nach erscheinen überhaupt Softwarepatches bekommt?
    Die meisten werden das Gerät erst dann kaufen wenn der Preis sinkt. Damit dürfte sich der Supportzeitraum effektiv auf einen Zeitraum von etwa 12-18 Monaten verkürzen. Danach sind die Geräte potentiell ungepatcht. Die Frage wo das anders sei ist überhaupt kein Argument, denn es gibt Hersteller die das hinbekommen – Fairphone etwa oder Apple (jaja sind beides unbenutzbare Feature Phones, die mit den tollen dünnen(!) Superdupersmartphones nicht vergleichbar sind). Ich kaufe solche Hardware nicht mehr und ich empfehle das auch niemandem.
    Mittlerweile bin ich fast der Meinung hier muss der Gesetzgeber ran und über die Produkthaftung Regelungen treffen, denn im Grunde sind Softwarelücken nichts anders als Sachmängel. Aber hey, wenn selbst die technikaffinen Leser das hier alles prima finden, dann kann man das ja mit den Kunden machen.

  8. Thomas Müller says:

    Das ist Fanboy Gelaber und kann nicht wirklich Ernst genommen werden. Es geht eigentlich nur darum die Unbedarften Leute vom Kauf solcher Produkte abzuhalten. Wie Du schon sagst ist das Kundenverarsche und hier sollte der Gesetzgeber aktiv werden. Leider wird das aber nie passieren.

    Mein Galaxy Tab Pro 8.4 hat damals nicht ein einziges Update von Samsung bekommen. Nur Danke CyanogenMod, Lineage OS und dem SD800 konnte man das Gerät überhaupt noch benutzen. Seitdem ist Samsung bei mir durch.

  9. @stefan: gebe dir uneingeschränkt Recht. Meine Aussage bezog auf auf das Samsung bashing – und die Tatsache, dass das keine Samsung- , sondern eine Android Krankheit ist. Wenn man keine Interesse an iPhones mehr hat (und das habe ich nach vielen Jahren iOS definitiv nicht mehr), muss man Android devices gegenüber stellen.
    Ich habe nicht ohne Grund ein oneplus 3t … 😉

  10. Quark für ne Mark,
    ein Smartphone muss so etwas sein, wie ein Computer für die Hosentasche, was die Funktionalität angeht.
    Ich habe zum Beispiel aus einem betagten Galaxy S3 mein eigenes Smart TV gebastelt (angeschlossen an den TV mittels HDMI).
    Mach das mal mit dem iPhone…… ach? Geht nicht? Komisch…

  11. @Karl O. Ja, prima. Und Onkel Alwin der das S3 noch als Smartphone benutzt wundert sich dann warum es dann sein Computer für die Hosentasche nicht mehr das tut was er tun soll. Es verhält sich so komisch seit er damals auf dieser einen Website war die so viele Bestätigungen brauchte damit sie wieder zu ging…
    Bei einem S3 das schon älter als drei Jahre ist mag das ja noch hinnehmbar sein, aber die Hersteller kümmern sich ja schon nach einem Jahr kaum noch um Patches. Ich fand mein Sony Xperia Z1 ein schönes gerät, nur blieb es eben seit Ende 2015 ungepatcht – inklusive Quadrooter-Lücke. Klar kann man dann anfangen zu bastel, das Gerät zu rooten und Custom Roms zu verwenden. Nur – macht das Onkel Alwin? Und ist dem klar, dass damit auch Funktionen verloren gehen können. (Beim Z1c wird die Kamera schlechter, weil Sony proprietären Softwarefoo für die Bildverarbeitung benutzt der per DRM geschützt ist.)

  12. Zeig mir mal einen echten Android „Virus“ unter Kitkat (letztes offizielles Android für das Galaxy S3) der sich durchs bloße surfen und popup klicken installiert und dann auch noch böse Dinge tut.
    So gut wie jede Sicherheitslücke der letzten Jahre war nur unter Laborbedingungen und einigen Unwegbarkeiten auszunutzen. Daher ist es Unsinn aus purer Angst davor, dass einem das Nachbarskind hackt, immer den neuesten Updates hinterher zu hecheln.
    Und Schutz vor NSA&co gibt es nicht.

  13. Wie bereits geschrieben, derartigen Dreck mit nicht vom User wechselbarem Akku in Verbindung mit nur 6 Monaten Garantie auf den Akku einfach nicht mehr kaufen.

    BTW, für das Note 4 kam heute das Sicherheitsupdate Februar. Update verlief problemlos. Note 4 arbeitet einwandfrei.

  14. @kritiker

    also apple tauscht volle 12 monate den akku aus, das wird samsung wohl auch tun. danach kostet es (bei apple) ca 80€, oder beim handyladen um die ecke 40€.
    man kann aber auch immer aus allem ein drama machen. ich habe seit bald 10 jahren ein smartphone und habe noch nie einen akku getauscht.

  15. Ich bekomme für mein S5 immer noch alle paar Monate ein Update. Zwar keine neue Android-Version, aber ich gehe doch davon aus, dass es sich um Sicherheitsupdates handelt?!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.