Samsung Galaxy S4: Flaggschiff mit Schatten

Ich habe mir das Samsung Galaxy S4 gekauft. 635 Euro momentan bei getgoods. Mein Android-Nachfolger, nachdem ich das Nexus 4 lange Zeit nutzte, das Samsung Galaxy S3 habe ich seinerzeit übersprungen. 5 Zoll, eine Größe, die mir in der letzten Zeit immer mehr gefiel. Smartphones sollen irgendwann mal Geldbörsen ablösen, sodass ich mit Geldbörsen-große Geräte akzeptiere (nicht in der Dicke!). Nun war ich eigentlich sehr guter Dinge, dass Samsung da ein Gerät hinlegt, welches mich überrascht und überzeugt.

Android Samsung Galaxy S4

Doch mittlerweile sind in der Benutzung Dinge aufgetreten, die mich stören – und nicht nur mich, sondern auch einige andere Tech-Redakteure, mit denen ich mich im Vorfeld austauschte.

[werbung]

Das Samsung Galaxy S4 ist einfach nicht im Bereich „Premium“ zu finden, wenn es um die gefühlte Wertigkeit geht. Während das Lumia 920, das iPhone 5 und das HTC One eine eigene Liga sind, frage ich mich, warum Samsung nicht einmal so etwas hinlegt. Nein, das Samsung Galaxy S4 ist nicht billig verbaut, aber es fehlt eben das gewisse Etwas, der Wow-Effekt. Aber: dies ist Geschmacksache, meine persönliche Meinung.

Das Display? AMOLED. Bei normaler Indoor-Helligkeit ist es klasse. Liegt aber auch hier hinter dem HTC One. Und draußen? Im echten Einsatz? Ebenfalls eher mau. Kommt nicht an das iPhone 5 oder das HTC One heran. Fehlt einiges. Helligkeit auf volle Pulle? Selbst dann muss man seine Augen extrem anstrengen.

Was noch? Das Finden eines GPS-Signals dauert ewig. Mal eben was bei Ingress machen oder mit Location-Checkin bei Facebook aktiv werden? Dann mal viel Spaß und Ausdauer. Mich als „Überall-Einchecker“ hat es gestört.

Das Fotoalbum? Da solltet ihr auf jeden Fall nicht allzu viele Fotos lagern, beziehungsweise Quellen ausdünnen. Ihr könnt dort lokale, Dropbox-, Picasa- und Facebook-Fotos anzeigen. Je nach Anzahl der Fotos verkommt das Laden der App, beziehungsweise das Anzeigen der Fotos, zur Geduldsprobe. Ich selber lasse dort nur noch lokale Fotos anzeigen.

Die Standard-Tastatur: klar, kann man schnell ändern, doch so schlecht habe ich mit einer Standard-Tastatur noch nie getippt. Ich habe mich so oft verschrieben, wie es mir noch nie passierte.

Die Kamera: 13 Megapixel. Sie macht unbestritten gute Fotos – doch standardmäßig steht sie auf 9 Megapixel. 13 Megapixel muss man einstellen – und selbst dann gibt es das 4:3-Format vor den Latz. Ja, muss man umstellen – doch findet das der normale Benutzer? Beziehungsweise: wird er darüber nachdenken?

Ruckler: ich kann mir nicht helfen – bei gewissen Dingen stelle ich hässliche Ruckler fest – und das mit einem Qualcomm Snapdragon 600 und 2 GB RAM. Hierbei muss man allerdings bedenken, dass dies auch immer von Anwender zu Anwender verschieden sein kann. Das Samsung Galaxy S4 wurde zum Start direkt mit einem Update versorgt, welches die Performance anheben soll – denn die Tester konnten fast alle durch die Bank von diesen Rucklern berichten. Anscheinend muss man hier noch einmal in Sachen Software eingreifen.

TouchWiz ist natürlich Geschmacksache, sodass ich hier nicht meckern will. Ich wollte es für meinen Testbericht mal wirklich normal nutzen, aber ich habe es nicht lange ausgehalten und habe zu einem alternativen Launcher gegriffen. Endlich bekommt man mehr als 4 Icon-Reihen auf dem Startbildschirm positioniert. Da war vorher einfach zu viel Abstand.  Dumm nur: nun kann man nicht mehr das große und gute SPlanner-Widget für den Kalender nutzen.

Dies erst einmal kurz zu den Dingen, die mich gestört haben. Mal sehen, was mir besonders gefällt oder auch nicht. Ich habe das Samsung Galaxy S4 nicht ohne Grund gekauft, es sollte mein Nummer 1-Smartphone werden, auf das ich meinen Workflow anpasse. In den nächsten Wochen werdet ihr sicherlich hier lesen können, wie ich meine Arbeit nur mit dem Smartphone erledige, was mir besonders gut gefallen hat und was nicht. Ihr werdet hier aber definitiv keinen reinen Benchmark-Test lesen können, da diese Dinger relativ wenig über den Alltag aussagen. Ich will das Gerät täglich und vor allem intensiv nutzen und in meinen (Arbeits-)Alltag einbinden.

Weitere Beiträge zum Samsung Galaxy S4:

Video: Samsung Galaxy S4 Unboxing
Video: Samsung Galaxy S4 Kamera-Funktionen

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

71 Kommentare

  1. „Weil?“ war auf die Huawei-Produkte bezogen… Was macht die um so vieles besser als Samsung, HTC, etc. ?

  2. Ist das nicht immer so? Führende/Trendsetter Firmen fangen nach ein paar Erfolgsmodellen an zu schludern und ruhen sich auf verdiente Lorbeeren aus…
    Schade eigentlich!
    (NOKIA, SONY ERICSSON)

  3. @Jonas Sikorsky:
    ..daraus gleich ein K.O. für Android zu diagnostizieren ist für meinen Geschmack eine mehr als abenteuerliche Logik. Und der Vergleich mit Apples iOS ist ein sinnloserer Vergleich als Äpfel u. Birnen zu vergleichen!

    So einen hübschen Schatten-Artikel wünsche ich mir zu allen großen bzw. wichtigen Geräten, auch iPhone oder iPad wären da mal interessant.

  4. Ich denke die ruckler resultieren wie schon beim S2 und S3 aus Touchwiz.
    Danke Cashy, wenigstens mal einer der das Ding nicht absolut in den Himmel lobt, sondern mal ehrlich seine Meinung darüber sagt. Ich denke mit einem schönen Vanila- Android oder CM, wird das ding viel besser laufen aber da muss man sich wohl noch ein bisschen gedulden.

  5. Und was ist jetzt mit deinem Nexus 4?
    Ich verstehe ehrlich gesagt deinen Wechsel nicht. Viele von den Schwächen waren doch schon im Voraus absehbar. Warst du mit dem Nexus unzufrieden? Und wie schon gefragt, warum nicht das HTC One? Oder wenigstens bis zur Google I/O gewartet

  6. @Hobbes: ich bin Blogger. Da wechselt man häufiger im Tech-Bereich 🙂

  7. @takeoyasha: welches Gerät genau hast Du denn und was macht Deiner Meinung nach den Unterschied aus?

  8. Die kleinen Unpässlichkeiten sind doch nichts gegen die Macken vom Nexus 4. Dann schon lieber Samsung.

  9. Also dass das Lumia 920 in einer anderen Liga spielt, kann ich nicht nachvollziehen. Außer dass es unglaublich schwer ist, wirkt es auf mich nicht hochwertiger, als das S4. Das ist aber auch bis jetzt der einzige Punkt, in dem sich unsere Meinungen unterscheiden 🙂

  10. „Die Kamera: 13 Megapixel. Sie macht unbestritten gute Fotos – doch standardmäßig steht sie auf 9 Megapixel. 13 Megapixel muss man einstellen – und selbst dann gibt es das 4:3-Format vor den Latz. Ja, muss man umstellen – doch findet das der normale Benutzer? Beziehungsweise: wird er darüber nachdenken?“

    Ich habe die Cam an meinem S4 auf 13 MPix gestellt, nun ist sie im 4:3 Format. Wo und wie kann ich sie denn mit 13 Mpix auf 16:9 umstellen?
    Danke 🙂

  11. @Oli: gar nicht!

  12. erklärt mir doch mal bitte jemand, wofür ihr solch große displays braucht. ich hab das iphone 4 und hab immer wieder andere smartphones mit größeren displays getestet. jedoch hat mich die größe immer genervt. natürlich ist es ganz nett mit solchen geräten zu surfen. aber wie oft mache ich das? meistens bin ich in apps unterwegs oder lese die mobilen varianten von webseiten. nie war der kleinere display ein nachteil für mich. der große display schon. unhandlich zu bedienen, unästhetisch wenn man damit telefoniert und nervig in der hosentasche. gerade, dass ich es nicht gut mit einer hand bedienen kann ist ein k.o. kriterium für mich. stört euch das alle nicht?

  13. Ich habe ja auch gerade 5er, S4, One und N4 bei mir rumfliegen, jaja, die Leiden eines Techniknerds. Will dem Caschy jetzt hier gar nicht ans Bein pinkeln, bloß nicht!, möchte aber kurz auch meinen Senf dazu geben:
    1. Display draußen finde ich nicht schlechter oder besser als die anderen. Alles irgendwie nicht so prickelnd.
    2. GPS Probleme habe ich nicht, Checkins kommen mir nicht langsamer als gewohnt vor. Werde ich aber heute nachmittag noch mal im Vergleich zu den anderen Geräten testen.
    3. Fotoalbum wird bei mir sau langsam sobald ich Dropbox und Facebook hinzufüge. Nur mit lokalen Bildern und Picasa funktioniert es ganz normal.
    4. Habe mich dazu gezwungen die Standardtastatur zu benutzen. Am Anfang wie eigentlich immer, gewöhnungsbedürftig inzwischen tippe ich da so flink und sicher, wie auf anderen Geräten.
    5. Kamera? Gute Bilder, gute Videos, bei mir funktioniert die Tonaufnahme über Headset nicht sauber. Ansonsten freut man sich, dass man mehr machen kann als nur „Möchten Sie Kästchen zu Ihrem HDR“.
    6. Ruckler sind mit dem Update besser geworden. Hatte ich besonders stark beim Unlock und ja, sie treten immer noch hier und da bei verschiedensten Gelegenheiten auf, hoffentlich kommt da noch mal ein Update zu.

    Dinge die mich sonst noch stören:
    – Klar, der geringe freie Speicher in der 16er Version.
    – Lange Startzeit der Kamera aus dem Lockscreen heraus.
    – Begrenzte Anzahl von Apps, die mit den ganzen coolen Smart und Air Features kompatibel sind
    – Samsungs eigener App Store bzw. dass man dazu gezwungen wird z.B. von S Translator

  14. Schöner Bericht. Deine Erfahrungen mit dem S4 kann ich so komplett bestätigen Caschy. Gerade im direkten Vergleich zum ONE, das auch neben mir liegt, sind die Unterschiede schon gewaltig.

    Für mich steht momentan fest: Das S4 liegt deutlich angenehmer in der Hand und macht bei guten Bedingungen wirklich klasse Fotos. Der zusätzliche microSD Slot und ein wechselbarer Akku sind außerdem positiv zu bewerten. Es fühlt sich gar nicht so schlimm an, aber nach einiger Zeit wird es wieder knarzen und überall etwas nachgeben. Momentan ist es aber ok.

    Trotzdem würde ich klar das ONE bevorzugen: Die Qualität der Lautsprecher ist deutlich besser, ebenso die Benutzbarkeit des Displays im Freien. Die maximale Helligkeit ist hier wirklich ein Unterschied wie Tag und Nacht.

    Obwohl noch 4.1.2 darauf läuft ist das Gerät im Alltag absolut ohne Fehl und Tadel. Beim S4 hingegen muss man leider sagen: da war ein S1 mit Darky Rom schon flüssiger. Keine Ahnung was Samsung sich da gedacht hat. Auf die ganzen Probleme mit dem Display bist Du ja noch gar nicht eingegangen. Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, wie sowas in einer seriösen Endkontrolle nicht auffallen kann. Ein Schelm, wer böses dabei denkt

    *****

    Weil ich es eben weiter oben nochmal gelesen habe: Wer hier ERNSTHAFT meint, da wäre kein großer Unterschied zwischen S4 und ONE bei der Nutzung im Freien, der ist entweder über die Grundschule nicht hinaus gekommen oder blind. Beim ONE kann ich in direktem Sonnenlicht mit Sonnenbrille problemlos Texte lesen und Videos schauen. Beim S4 ist daran absolut nicht im Entferntesten zu denken.

  15. Matthias says:

    Was ich immer noch nicht verstehe ist, dass Smartphones ruckeln müssen? Mein PC hat 2 Kerne mit 1.6 GHZ und auch 2GB Arbeitsspeicher. Da ruckelt es bei 3D Spielen aber sonst alles Butterweich. Un ich kann bedeutend mehr mit machen, als mit meinem Smartphone.

    Ist Android so schlampig programmiert oder ist der PC so viel besser programmiert? Ich kann auf dem PC Videos schauen und mehrere Fenster im Browser offen haben und gleichzeitg etwas herunterladen und Mail schreiben und … ohne Ruckler. Android schafft das nicht trotz 2, 4, 6, 8 Kerne und 2 GB RAM und ….

    Komisch

  16. Zum Thema Bildformat der Kamera:

    So ziemlich alle Bildsensoren kompakter Digitalkameras haben ein 4:3 Sensorformat, das ist rein technisch bedingt, dass man mit 13 Mpix nicht im 16:9 Format aufnehmen kann, das ist z.B. auch beim Lumia 920 nicht anders, dort hat der Sensor ebenfalls 4:3 Format.

    Bei 16:9 wird oben und unten einfach ein Teil des Bildes durch die Kamerasoftware weggesschnitten.

  17. @ Matthias,

    du kannst die x86 Prozessoren doch nicht mit einem ARM Prozessor vergleichen 😡
    Wenn das S4 wirklich bei der Bedienung (nicht in Apps!) ruckelt, dann ist dieser Fehler der TW-Oberfläche geschuldet. Ein Cyanogenmod Entwickler hatte diesbezüglich nur negatives gesagt.

    Das Apps aus dem Playstore ruckeln, kann vorkommen, da sie noch nicht auf die Auflösung optimiert sind …

  18. hmm, Ich hatte mein S3 zugunsten eines Nexus 4 verkauft und käme im Leben nicht auf die Idee mir nochmal ein SuperAmoled zu holen… es ist draußen einfach unlesbar, und Cashy, guck dir mal einen Farbverlauf von Schwarz zu Weiß an, das wird dich in erstauen versetzen, ein Amoled kann ihn nicht annähernd vernünftig darstellen 😀

    Also ich denke ich würde mir selbst in den Arsch beißen wenn ich mir ein S4 holen würde… Ein One wäre da doch die bessere Alternative gewesen oder?

  19. Matze B. says:

    @Schlaflos – welche Schwächen siehst Du beim N4? Läuft bei mir absolut geschmeidig. Ich konnte – ehrlich gesagt – auch gar nicht glauben, dass Caschy (ebenso wie ich absoluter Anhänger von Vanilla Google) ein S4 kauft…wg. 0,3″ ja wohl kaum?!

  20. @Matze B.

    Das SGS4 5″ Display ist durch die Hardwaretasten schon eine Ecke größer als das 4,7″ des Nexus4 mit seinen Menütasten im Display, da ist selbst das S3 Display sichtbar größer.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.