Samsung Galaxy S22 soll ohne Under-Display-Kamera auskommen

Samsung wird 2022 natürlich neue Smartphone-Flaggschiff veröffentlichen: die Serie der Galaxy S22 soll da Anfang des nächsten Jahres den Anfang machen. Bisher rechnete man damit, dass die Südkoreaner für jene Modelle Under-Display-Kameras verwenden würden. Allerdings gibt es nun Meldungen aus Samsungs Heimatland, laut denen es ein Umdenken gegeben habe.

Demnach werde Samsung zwar für sein kommendes Galaxy Z Fold 3 eine Under-Display-Kamera verwenden, nicht aber für die Samsung Galaxy S22. Zum einen sei die Ausbeute bei der Produktion noch zu gering und zum anderen gebe es immer noch technische Nachteile, wie ein erkennbares Mosaik-Muster im Display über der Aussparung. Man nimmt an, dass jene Nachteile sich aber auf das in geringeren Stückzahlen produzierte Galaxy Z Fold 3 nicht so stark auswirken werden.

Auch leide die Bildqualität bei den Under-Display-Kameras immer noch zu stark, als dass Samsung somit Pendants bei seiner kommenden Flaggschiff-Reihe integrieren wolle. Beim Galaxy Z Fold 3 sei auch das zu verschmerzen, da am Foldable die Möglichkeit gegeben sei einfach mit der Hauptkamera Selfies anzufertigen. Im nächsten Jahr wolle man dann aber lieber an den nächsten Modellen der Reihe Galaxy Note eine Under-Display-Kamera erproben, sollte man ausreichende technische Fortschritte erzielen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Also geht das OnePlus 7Pro hier 2022 ins vierte Nutzungsjahr, bis mal wieder irgendwas mit vollständigem Display erscheint.

  2. Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich bei meinem Smartphone gerne eine schmale Leiste oben und unten haben. Unten reserviert für Tasks, Home, Zurück und oben für alle Sensoren, Kameras usw. Bei dem aktuellen Seitenverhältnis fehlt einem der Platz nie und nimmer und so sieht es für meinen Geschmack eleganter aus, als wenn man „irgendwo“ noch ein Loch hineinstanzt oder ähnlichen Kram macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.