Samsung Galaxy S22 angeblich mit integriertem S Pen

Samsung lässt 2021 seine Smartphone-Reihe der Galaxy Note aus. Die Gründe sind vermutlich vielfältig: Chip-Lieferengpässe und eine Umstrukturierung der mobilen Abteilung bei Samsung dürften da eine wesentliche Rolle spielen. Da es 2021 keine neuen Note-Modelle geben wird, werde Samsung laut dem bekannten Leaker Ice Universe sein Galaxy S22 Ultra ab Werk mit einem S Pen ausstatten.

So solle in das Gehäuse ein Einschub verbaut werden, in welchem der S Pen dann seinen festen Platz finde – ganz wie sonst bei den Note-Modellen. Schon das 21 Ultra ist ja zum S Pen kompatibel, hat aber keinen festen Platz, um den Stylus aufzubewahren. Wer das möchte, muss spezielle Hüllen nachkaufen. Das löst Samsung also dann beim S22 Ultra angeblich eleganter.

Um dies zu ermöglichen, ändere Samsung das Bildformat auf 19,3:9, was dann dem Note20 Ultra entsprechen würde. Die S21 standen bei 20:9. Die Anpassung des Formats solle dafür sorgen, dass ausreichend Platz für den Stylus im Gehäuse vorhanden wäre. Auch sollen wohl die Ränder des Gehäuses etwas kantiger werden. Am Ende würde man sich da im Design wohl zwischen den Galaxy S21 und den Galaxy Not20 platzieren.

Außerdem wird Samsung laut Ice Universe im S22 Ultra einen Akku mit 5.000 mAh verbauen. All diese Angaben sind aber natürlich mit Vorsicht zu genießen und aktuell unbestätigte Gerüchte.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Wäre spannend. Ich glaube im Jahr 2022, werde ich von Apple zu Samsung wechseln. Finde die Entwicklungen spannender.

  2. Lieferengpässe sind in meinen Augen definitiv kein Grund für das Weglassen des Notes, wenn man bedenkt wie bescheuert viele unnötige Geräte Samsung dieses Jahr (und auch erst vor kurzem) auf den Markt geschmissen hat. Eines der besten Beispiele dafür ist das A52s…

    Ich will mal hoffen, dass Samsung das Note-Konzept wieder bringt. Diese Billiglösungen beim S21 Ultra und Fold 3 kann Samsung behalten.

    • Es geht um die Verfügbarkeit einzelner Komponenten, wenn es verschiedene mittelklasse Prozessoren gibt, dann bringt man vielleicht zwei verschiedene Varianten raus um die Nachfrage zu streuen. Bei einem Highend-Gerät bleibt nicht viel Auswahl an Prozessoren, somit ist man dort direkt von der Verfügbarkeit abhängig.

  3. Das 6,06 Zoll kleine S22 wird hoffentlich mein Galaxy S10E ersetzen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.