Samsung Galaxy S21+ und S21 Ultra zeigen sich

Die Spezifikationen und Funktionen der kommenden Samsung-Galaxy-S21-Familie sollen ja bereits bekannt sein. Render auf Basis der CAD-Zeichnungen gibt es ja. Nun sollen sich Galaxy S21 Ultra und S21+ haben ablichten lassen. Der Kamerabuckel des Galaxy S21+ bietet Platz für drei Sensoren, der LED-Blitz ist direkt rechts daneben. Im Gegensatz dazu verfügt das Galaxy S21 Ultra (links im Bild) über vier Sensoren, einen LED-Blitz und ein offenbar ähnliches Laser-Autofokusmodul wie das Galaxy Note 20 Ultra.

Die Kamera-Module des Galaxy S21 und des Galaxy S21+ sollen im Großen und Ganzen die gleichen sein wie die der Galaxy S20-Serie. Sie werden mit einem 12 MP Hauptsensor, 64 MP Teleobjektiv und 12 MP Ultraweitwinkel ausgestattet sein. Die Besonderheiten der Kameras liegen noch im Dunkeln, sollen aber ähnlich zum Vorgänger sein – wobei klar sein dürfte, dass Samsung irgendwelche Tricks als Mehrwert mitliefern wird. Das S21 Ultra hingegen soll eine 108 MP starke Hauptkamera mitbringen. Offiziell könnte das Ganze schon „ganz schnell“ werden – Mitte Januar.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Viel zu wenig Kameras ist ja nicht wettbewerbsfähig

  2. S20 Cams und SD 875..ohje.. Also nur aufgewärmtes Zeug.
    Warum nicht der neue SD888, dann würde sich das lohnen.

    • Soweit ich informiert bin, gibt es keinen SD 875. Der Nachfolger vom SD 865 ist der SD 888.
      Abgesehen davon kommt bei uns in Europa sowieso der Exynos zum Einsatz.
      Dieser Samsungeigene Prozessor war eines der größten Mankos beim S20. Bin gespannt, wie sich der kommende Exynos im Vergleich zum Qualcomm-Pendant schlagen wird.

      • Das wird sicher spannend. Ich bin kürzlich vom S10 auf das S20 FE 5G umgestiegen und bin positiv überrascht. Sehr bemerkenswert ist z.B., dass das S10 beim Laden deutlich wärmer wird.

  3. „Die Besonderheiten der Kameras liegen noch im _Dunkeln_“
    well played, mr. knobloch… xD

  4. Hätte ja gedacht Samsung traut sich ebenfalls mit hochklasse Smartphone an das iPhone 12 Mini. Schade

    • Nicht in dieser Runde. Das S21 war höchstwahrscheinlich schon in der Entwicklung, als Apple das Mini vorstellte. Wenn sie reagieren, dann mit Modellpflege oder mit dem Sxx.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.