Samsung Galaxy S11: Möglicherweise mit 108 Megapixeln und 8K-Aufnahmemöglichkeit

2019 haben wir fast hinter uns gebracht, aber auch 2020 geht es ja Schlag auf Schlag mit Neuvorstellungen im Bereich der Technik weiter. Vermutlich bereits im Februar oder im März wartet das Samsung Galaxy S11 darauf, den interessierten Nutzern gezeigt zu werden. Die Serie wird vermutlich nichts für Fans kleiner Smartphones, so viel scheint festzustehen.

Womöglich auch zu den Kameras der Samsung-Galaxy-S11-Serie gibt es bereits Informationen. Auf Basis der gefundenen Angaben in der Beta-Kamera-App aktueller Galaxy-Smartphones scheint es so zu kommen, dass die Kamera des S11 tatsächlich 108 Megapixel nutzen kann. Keine Überraschung, es ist ja offiziell, dass es diesen Sensor gibt, Xiaomi und Samsung haben ihn entwickelt. Auch Video-Aufnahmen in 8K sollen möglich sein, Samsungs Exynos 990 unterstützt ja die Aufnahme von 8K mit 30 fps und 4K bei 120fps.

Ebenso wurde ein Hinweis auf ein Seitenverhältnis von 20:9 gefunden. Hier weiß man aber nicht, ob es sich um das Samsung Galaxy S11 handelt oder ein andere Smartphone von Samsung. Aber bald sind wir ja schlauer – und dies sicherlich wieder vor der offiziellen Vorstellung. Bin gespannt, was Samsung aus dem Hut zaubert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Chilibrenntzweimal says:

    Geil wäre, wenn ein Bild ca. 200mb groß wäre und nach kürzester Zeit der interne Speicher sofort voll wäre.
    Ich verstehe den Hype um die Megapixel nicht, das nimmt doch unnötig viel Speicherplatz ein. Muss das sein? Sowas kann man doch gar nicht per Mail verschicken.
    Ja, ich habe bei OneDrive ein TB Speicher für Bilder und Office dank Office 365. doch mit gefällt nicht, dass die Bilder immer mehr Speicher einnehmen. Man kann bei vielen Maildiensten nur Fotos bis zu 50mb Größe verschicken oder nicht.

  2. Aufnahmedauer in 8K dann Samsung-typisch begrenzt? Auf 1 Minute?

    • Da bist Du aber nicht ganz up to date, denn die 4K Begrenzung gibt es nicht mehr.
      Du musst Deine Märchenbox also mal wieder updaten.

      • Märchenbox hin oder her, das Ding benötigt bei 108 MP exorbitant mehr Speichervolumen, wenn man die volle Auflösung behalten möchte. Entweder man hat ein Gerät was einen sehr üppigen Speicher mitbringt, kann die Daten per lahmer SD-Karte übertragen oder hat ein unlimited Backup in voller Auflösung nach Google Fotos. Kostenlos ist nur bis 16MP bzw, wird dann auf diese Auflösung skaliert. Das Originalfoto mit seinen 108MP muss dann aber trotzdem noch irgendwo hin…sonst ist das Gerät ratzfatz voll ehe man sich versieht. Bei 4K / 8K dasselbe. Die Masse ist noch mit FHD Monitoren / TVs ausgesattet, da haben nur die Wenigsten einen 4K, geschweige denn 8K Fernseher. Also wozu wenn so ein Aufwand, man es doch nicht in voller Auflösung anschauen kann?

  3. Bartenwetzer says:

    Für Normalbürger sind die ganzen Fotomöglichkeiten überdimensioniert.
    Mir reicht das was ich habe voll und ganz , eigentlich schon zufrieden mit iPhone X.

  4. Btw das s8(+) soll auch noch Android 10 bekommen habe ich gerade gelesen. Wie argumentier ich mir nun ein neues Handy?

    • Na ja, ich habe es auch ganze 2 Jahre mit dem S8+ geschafft und tatsächlich hat die One UI mich vom Neukauf abgehalten.
      Aber nach meinem Umstieg zum Note 10+ merke ich dann doch das es mal Zeit wurde.
      Allein durch den UFS Speicher läuft alles butterweich. Keine Ruckler mehr, keine Verzögerung.
      Der Wechsel in der Kamera geht sofort vonstatten und nicht erst nach gefühlt 30 Sekunden.
      Und der RAM macht sich ebenfalls positiv bemerkbar, weil fast keine App nachladen muss. Das S8 ist sicherlich noch solide und ich finde es super das Samsung noch Android 10 bringt. Aber seitdem hat sich doch einiges getan.
      Auch vor allem beim Display. Das Note 10+ Display ist einfach ein Traum und wenn ich mein S8 in die Hand nehme, sehe ich da große Unterschiede.

  5. Für mich ist die Kamera immer noch ein Zusatzfeature und der Fokus darauf geht mir mittlerweile richtig auf den Zeiger.
    Ich habe den Eindruck dieser Kamera Wahn behindert andere Entwicklungen.
    Die Rückseiten werden auch immer unansehnlicher und mit tausend Linsen zugepflastert.
    Persönlich reicht mir das jetzige Level jedenfalls vollkommen aus. Was nützen mir 8K Videos ohne Abspielgerät?

  6. LowLight-Aufnahmen wären mir massiv wichtiger als 108MP & 8K.

    • Ich weiß schon, lesen ist total uncool. Aber wie andere in dem Beitrag durch einfaches Durchackern der Buchstaben erfahren konnten, sind die 108MB gerade dafür da, in schwierigen Lichtsituationen, wie zum Beispiel bei LowLight, mehr Licht einzufangen. Stichwort „pixelverschmelzende Tetracell-Technologie“.

      • Üblicherweise gibt es für LowLight größere Pixel, etwa die Sony Alpha 7s mit nur 12MP auf einem Vollformat-Sensor. Daß die 108MP kleingerechnet werden, weiß ich auch und daß bei Tageslicht damit bessere Ergebnisse möglich sind als mit normaler Interpolation, aber daß das unter LowLight besser sein soll, als große Pixel, wäre mir neu.

  7. Weder 108 Megapixel noch 8k sind jetzt Dinge die mich ansprechen.
    Die Frage ist für mich wenn überhaupt, was wird an Bildqualität aus der Kamera geholt, auch gerade bei schlechten Lichtsituation. Wenn das passt reichen auch 20 Megapixel.

    Daneben sind aber eigentlich vorfallen Dinge wie die Brauchbarkeit de Geräts relevant, wenn das Teil im vierten Jahr seines Betriebs Updates bekommt und damit flüssig läuft, dann wäre das mal was.

  8. tomasioBLITZ says:

    Kein auf Samsung Beta zeugs…Kein bock Tester für Samsung zu spielen 🙂 Doofer Brand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.