Samsung Galaxy S10+ erreicht Bestnoten für die Selfie-Kamera (auch die Hauptkamera überzeugt)

Gerade erst hat Samsung seine neueste Flaggschiff-Generation mit der Galaxy S10-Serie vorgestellt, da erntet das Plus-Modell auch schon die ersten Bestnoten im Kameratest vom DxOMark. Genauer gesagt trifft es hier vor allem die Selfie-Kamera des Geräts, die mit besonders guten Vergleichsbildern gegen die aktuellen Spitzenreiter iPhone XS Max und Huawei Mate 20 Pro antreten konnte.

Auch die Haupt-Kamera schneidet sehr gut ab. Das Galaxy S10+ ist mit einer Triple-Cam ausgestattet, basierend aus einem 12 MP-Primärsensor in Kombination mit einem 16 MP-Ultraweitwinkel-Modul. Ebenso steht dem Gerät eine Zweifach-Telelinse mit 12 Megapixeln zur Verfügung.

Insgesamt erreicht das S10+ einen Score von 109 Punkten und reiht sich damit glänzend bei den genannten Geräten iPhone XS Max und Mate 20 Pro ein. Im reinen Foto-Modus erreicht das S10+ immerhin 114 Punkte, im Bereich Video sind es „nur“ 97 Punkte, was den Gesamtwert dann wie so oft ein wenig drückt. Besonders hervorgehoben werden vom DxO-Team die wirklich gute Belichtung der Fotos, sowie die Farben und der gelungene Bokeh-Effekt der Kameras.

In den ersten Videos zum S10 und seinen anderen Varianten wird immer mal wieder der besonders schnelle und zuverlässig funktionierende Autofokus erwähnt. Beim DxOMark zeigten sich aber dennoch hier und da Probleme beim sauberen Tracken von sich bewegenden Objekten.

Alles in allem kommt das Galaxy S10+ mit seinen Kameras aber trotzdem schon jetzt ausgesprochen gut weg und darf sich getrost ganz oben neben den anderen beiden Spitzenreitern positionieren. Beim DxOMark heißt es hierzu, dass es sich um „die beste jemals auf einem Samsung-Smartphone getestete“ Kamera handle – was aber angesichts der Aktualität eben jenes Geräts auch nicht weiter verwundern sollte. Schaut euch am besten direkt mal den umfangreichen Vergleichstest an, um mehr darüber zu erfahren, wo das Galaxy S10+ nun besser und wo nur durchschnittlich abschneiden konnte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Gibt es schon Sendetermine für Produktplatzierung des Samsung S10 bei einem Privatsender wo auch Armseliges Deutschland, Schwerin – Nacht und Tag, 0815 Buxtehude, Hartz und Samsung & Menschentausch läuft?

    • Rationaler Kapitalist says:

      Wenn Samsung das beste Smartphone baut, dann wäre es eine Schande den potentiellen Kunden ein weniger gutes Smartphone kaufen zu lassen 😉

      Daher ist Werbung für dieses geniale Produkt mehr als okay und win win win für den Kunden, Samsung und den Sender!

      Viele Grüße,
      Rationaler Kapitalist

      • Stimmt, zumal die Probanden in den besagten Sendungen auch schnell ihren Status verlieren können, gerade wenn man im Jobcenter, TV oder vormittags mit dem Sterni auf der Parkbank zu sehen ist.

  2. Hast du keine anderen Probleme?

  3. Beim Huawei Mate 20 Pro hatte ich mal gelesen, dass die massive Qualitätsprobleme und Serienstreuung bei den Displays hatten. Ist das Problem eigentlich mittlerweile im Griff?

  4. SavanTorian says:

    Auf den Test gebe ich nix. Zu früh.
    Die Tele Cam wurde nicht einmal erwähnt.
    Ausserdem ist das Listing der ersten drei Plätze falsch, so müsste es sein:

    1) P20 Pro (114/98/72)
    2) S10+ (114 /97/96)
    3) Mate 20 Pro (114 /97/75)
    (Photo/Video/Selfie)

    • Kommt darauf an, wie man die Einzeldisziplinen gewichtet: Wenn Selfie egal ist, eine sehr geringe Gewichtung hat, dann hast du Recht. Wenn man aber Selfie genauso wichtig wie Video findet, dann ist es ganz klar S10+, M20Pro, P20Pro.
      Auffällig ist, dass Apple keinen Blumentopf mehr gewinnt. Wie kommt das? Die haben doch lange genug ganz oben mitgespielt in Sachen Kamera?!

      • Weil Apple nix an DxO überweist, nehme ich an.
        Ernsthaft: ist doch sinnlos, sich auf -eine- Seite zu beschränken. Je nach Testaufbau, Testern, Motiven, Szenerien etc. pp. ist mal das Eine, mal das Andere besser, manchmal alle gleich gut, woanders ist es dann wieder andersrum.

      • Apple bietet mit der Kamera des XS meiner Meinung nach aber immer noch das rundeste Gesamtpaket. Bei low light Aufnahmen und Frontkamera schwächelt es gegenüber der Konkurrenz, dafür kommt im Videobereich zur Zeit nicht mal Ansatzweise ein anderer Hersteller heran.

  5. Daniel Schmidt says:

    Ich warte wieder auf den Preisverfall… geht ja recht fix bei Samsung

  6. Besonders der Crop des Mate 20 Pro zeigt dessen Überlegenheit im Bereich Auflösung.

  7. Erstaunlich finde ich, wie wenig Beachtung alternative Kamerasoftware bekommt, beispielsweise der Google Camera Mod. Natürlich kann das DxO nicht auch noch im Test berücksichtigen, aber generell wird zu schnell pauschalisiert: X ist besser als Y.
    Dabei kann man mit zuvor genannter App mit alten oder vermeintlich schwächeren Geräten ein iPhone XS (Max) locker ausstechen (Night Sight).

    • Wenn man drauf steht, dass das gemachte Bild mit der Realität aber mal so gar nix mehr zu tun hat, dann … kann man das mal machen, ja.

      • Nur dafür ist die Google Camera auch so richtig gut. Night Sight hat natürlich nichts mit der Realität, zumindest wie wir Menschen es sehen können, zu tun. Aber wer will schon ein Bild mit Schwarz und Dunkelgrautönen, überzogen mit einem kräftigen Bildrauschen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.