Samsung Galaxy S Player: MP3-Player deluxe?

Ich hab jetzt echt lange überlegt, ob ich diesen Beitrag schreibe -weil eben keine wirkliche nützliche Info enthalten ist. Gestern las ich davon, dass Samsung auf der CES in Las Vegas den Galaxy Player vorstellen will (munkel munkel). Quasi ein Abbild des relativ erfolgreichen Samsung Galaxy S, allerdings ohne Telefoniefunktion – also eben ein androider MP3-Player, der das Pendant zu Apples iPod touch ist, welcher ja auch ein iPhone ohne Telefonfunktion ist. Nun stellte ich Überlegungen an. Was soll ich mit so einem Gerät? Falle ich vielleicht nicht in die Käuferschicht, weil ich ein Telefon mit Android habe?

Was soll eigentlich drin sein im Samsung Galaxy Player? 1 GHz Prozessor, 4″-Display (800×400), WLAN, GPS, Bluetooth 3.0, ein Slot für MicroSD-Karten und wie auch beim Samsung Galaxy Tab verbaut: eine Cam auf der Rückseite (3,2 Megapixel) und eine auf der Vorderseite für Videochats. Auch dabei: Android 2.2 (Froyo) nebst Zugriff auf den Android Market. Angebotene Größen: 8 GB, 16 GB oder 32 GB – was ja eigentlich dank Erweiterungsslot Quark ist – schließlich ist man kein geschlossenes System wie iOS ohne MicroSD-Slot.

Eben meine Follower bei Twitter gefragt. Meinungen? Größtenteils konnte sich keiner den Kauf eines solchen Players vorstellen. Bei den vermuteten Preisen von rund 260 Dollar bis 340 Dollar kann man den iPod touch ruhig als Vergleich heranziehen, dieser kostet mit 8 GB 229 Euro und mit 16 GB 299 Euro. Also kein wirklicher Sprung. Hier die Meinungen einiger Follower:

Wie ist deine Meinung lieber Leser? Sehe ich (wie auch damals beim iPad) den Bedarf an solchen Geräten nicht? Ich werfe noch einmal ein, dass Samsung bereits zur IFA einen androiden MP3-Player (Samsung Galaxy 50) vorgestellt hatte, von dem man seither auch irgendwie nichts gehört hat. Ansonsten lasse ich mir das mal von den Samsung-Leuten direkt auf der CES erklären und haue das dann hier in das Blog 🙂 Freue mich auf eure Meinung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Ich habe zum Musik hören ebenfalls mein Android Handy. Benötigte dazu nicht noch extra einen MP3 Player.

    Ausser beim Sport, da ist ein extra MP3 Player sicher nicht schlecht. Habe mir darum vor einigen Tagen gerade den IPod Shuffle bestellt. Praktisch unzerstörbar da er kein Display hat.

    Daher sehe ich keinen Grund den Samsung MP3 Player zu kaufen.

  2. Achso, der Samsung Galaxy 50 war das auf der IFA.
    Dass ich sowas erst im Blog lesen muss und du nicht auf meinen Tweet geantwortet hast.. sehr dreist. 😉

    Einerseits könnte ich es mir gut vorstellen, einen „MP3-Player“ bzw Galaxy S Player zu benutzen, andererseits habe ich das alles im Handy drin und deshalb seit Jahren keinen MP3-Player mehr benutzt.

    Den Galaxy S Player könnte ich aber voll mit Spielen und Apps laden, die ich zur Unterhaltung verwende (bzw „Internet Apps“, die ich über WLAN nutze) und das Smartphone mit produktiven Apps..

    Allerdings frage ich mich hier wieder, warum iPhone Besitzer sich einen iPod Touch kaufen.

  3. Musikplayer?
    Sind ja schöne viele Infos, aber völlig nutzlose Infos.

    Wie lang hält der 1200mAh Akku? Weil wenn ich eins von den Androidnutzern in meiner Umgebung höre war, dass sie sich durch eine Customrom über etwas mehr Akkulaufzeit und 15MB mehr RAM gefreut haben.

    Welche Formate und Bitraten kann das Ding?
    Flac?

    Liegen beim Kauf brauchbare Kopfhörer dabei?

  4. Sieht man ja im Beitrag, ich würde mir so ein Teil nicht kaufen, für mich hat das einfach keinen Mehrwert, weil ich ja eh ein Smartphone habe. Und noch mehr Geklöns mit mir rumschleppen? Nein, Danke, muss nicht sein. 😉

  5. Ich würde mir den nicht holen. Zum Musik hören hab ich ein Sansa Clip+ und mehr braucht man nicht. Mit Rockbox läuft das Teil einfach perfekt und hat mit guten inEars von Sony besseren Sound als jedes andere Gerät was ich kenne (vor allem bei Hörbüchern bzw. bei geringen Lautstärken gibts keine störenden Leckstromgeräusche).

  6. Ich plane zwar keinen Kauf, aber ich würde mal sagen, dass es eine lang ersehnte Alternative zu Apples iPod touch darstellt (vor allem wegen des wesentlich größeren Funktionsumfangs dank u.a. GPS und Android OS)… Denn eine wirklich gute Alternative gab es ja bisher noch nicht…

  7. Interessant wäre ja, ob sie ne neue Musicplayer-App gebastelt haben, und ob man diese extrahieren könnte 🙂

  8. Ich habe sowohl iPhone als auch iPod Touch. Den Touch benutze ich nur zu Hause als Spielkonsole, Fernbedienung, für Onlinebanking, Email, zum Steuern meiner NAS, usw… Das iPhone ist für Unterwegs.

    Da könnte man auch fragen warum man sich ein iPad kauft wenn man ein Notebook hat ? Was soll ich mit so einem Gerät ?

  9. Naja sehe keinen Sinn drin.. Hab hier zwar nen Ipod Nano rumliegen (ältere Gen.) aber den schon lange nichtmehr benutzt.. Habe mein Galaxy S das reicht zum Musikhören wenn mans mal brauch (Digital 5.1 Sound) und da ist die Musik drauf die ich benötige zur Unterhaltung.
    Da bei dem Player aber das Telefon Modul und dann wohl auch das UMTS Modul wegfallen könnte er ja evtl. dünner werden und auch deutlich länger laufen als ein Android Handy..

  10. Dass die Hersteller jetzt nacheinander alle die Telefonierfunktion an ihren Geräten ausbauen und das gleiche Gerät als MP3-Player auf den Markt schmeißen ist in meinen Augen nur reine geldmacherei.
    Ich kann es nicht nachvollziehen, warum man sich sowas kauft – aber wem’s gefällt…

  11. Ich habe bereits ein Galaxy S, hätte hier also keinerlei Mehrwert. Ich verweise ansonsten auf das Beispiel Apple: Das iPhone 4 hat eine deutlich bessere Klangqualität als der iPod Touch.

  12. Warum sollte ich neben einem Smartphone noch ein beinahe identisches Gerät (außer Telefoniefunktion) mit mir rumschleppen? Zum Musik hören habe ich einen Sansa Clip+, der ist mehr als ausreichend. Alles andere mache ich mit meinem Desire.

  13. Für den Sport noch ein Zweitgerät, aber da tut es auch die 20-Euro-Klasse. Ansonsten habe ich im Telefon einen MP3-Player.

    Der Ipod-Touch wird nicht mehr als reiner Medienabspieler vermarktet, sondern auch gleichberechtigt als Spiel- und Surfkonsole (was ja schon in den Kommentaren berichtet wurde). Der Verkauf „reiner“ MP3-Spieler geht inzwischen ja zurück. Ich glaube, dass der neue Ipod-Nano deswegen als „Shuffle mit Display“ gestaltet wurde. Die Lücke, die die alten Nanos ausfüllten, gibt es nicht mehr. Aber bei den oben erwähnten Zweitgeräten kann man noch differenzieren. Mit Nano und Shuffle bietet Apple jetzt gleich zwei Geräte für dieses Segment an.

    Einen MP3-Player als Werbegeschenk oder für irgendwelche Probeabos oder Vertragsabschlüsse empfinde ich inzwischen als genauso antiquiert wie Mousepads (oder -nicht ganz so extrem, da vielleich noch nützlich- USB-Sticks). Da versuchen sich Unternehmen als modern darzustellen, liefern mir aber Technik von gestern, wodurch sich der gewünschte Effekt ins Gegenteil umkehrt.

  14. Doofe Frage, aber wieso sind beide Varianten des iPod touch mit 229,- EUR angegegeben?

  15. Ich habe seit ca. einem Jahr meinen iPod touch und würde ihn nicht wieder hergeben. zu surfen daheim oder unterwegs an WLAN-Hotspots einfach genial. Ich bin Schüler und kann mir einen teueren Handy-Vertrag mit Datenflat schlichtweg nicht leisten, deshalb habe ich auch kein Smart- bzw. iPhone. Ich denke für eine Zielgruppe, die etwas mehr an Technik interessiert ist und ein auf legalem Wege Softwareseitig uneingeschränktes Gerät für multimediale Anwendung sucht, der wird hier fündig werden. Hätte es dieses Gerät damlas gegeben, hätte ich mich ohne zu zögern dafür entschieden.

  16. Für einen reinen MP3-Player zu teuer (da er nicht von Apple ist).
    Zudem dürfte er mit 4 Zoll zu groß für die meisten sein – wenn schon ein MP3-Player dann soll er meistens klein sein.

    Von daher sehe ich schwarz für die Verkaufszahlen…

  17. Zu teuer, DA er nicht von Apple ist? Du meinst, OBWOHL!

  18. @tux : Stimmt – ist halt schon spät und die Konzentration lässt nach… 😉

  19. Noch so ein großes Gerät in der Tasche?

    Das Nexus One reicht mir, wenn ich nen mp3 Player brauche, habe ich den Sansa Clip+ zur Not in der Jackentasche…

  20. Ich muss sagen, ich hatte ne zeit lang den neuen iPod Touch (4G) und fand ihn im Prinzip echt klasse, viel leichter als ein iPhone, schmaler und all das. Als MP3 Player Super und durch WLAN und Apps auch richtig praktisch. Macht natürlich relativ wenig Sinn wenn man dazu auch ein iPhone oder ähnlich ausgestattetes Smartphone besitzt, wenn das aber nicht der Fall ist wirklich ein Super teil.

    Ob das Samsung ding da mithalten kann ist halt die frage, wenn dann müsste einfach auch der Preis stimmen.

    Aber wie gesagt, für Leute die schon ein Smartphone besitzen sinnlos, vor allem bei der Größe.

  21. Für 99 Euro und einem schlankem Design würde ich schwach werden, so ein MP3-Player ist für mich derzeit immernoch die perfekte Ergänzung zum Desire.

  22. LokiBartleby says:

    @caschy Gibt es deine Follower-Kommentare auch in klein? Diese riesigen Bilder blähen den Beitrag optisch nur unnötig auf. Ein paar Nummern kleiner wäre sicherlich auch machbar, oder? 😉

    Was den Player angeht: ganz sicher nicht interessant für mich, einen reinen mp3-/Videoplayer benötige ich schlichtweg nicht mehr, dafür gibt es ja Smartphones.
    Und als reiner Player wäre er mir zudem erst recht zu groß, 4″ käme mir schon als Smartphone nicht in die Tasche.

    Und wenn Player, dann eher Cowon J3 oder X7 z.B., in Sachen tragbarer Musikplayer sind mir die einfach sympathischer als Samsung.

    Da sich aber der iPod Touch verkauft, wird das vermutlich auch mit dem Galaxy S Player klappen.

  23. Mit meinem Motorola Milestone bin ich, gerade dank CyanogenMod 6.1 mehr als zufrieden, aber als MP3-Player habe ich trotzdem einen iPod touch der aktuellen Generation mit 64 GB, da dieser für all die Multimediafunktionen (Musik, Videos, Apps, hauptsächlich Spiele) meiner Meinung nach einfach viel besser ausgelegt ist. Von daher würde mir auch nie ein Android-MP3-Player ins Haus kommen und ich würde auch nie auf die Idee kommen, mit meinem Milestone Musik zu hören. So sieht es aus.

  24. Hey Caschy,

    die Twitter-Follower- .jpeg’s sind einfach zu groß…
    Scharlotte

  25. Tschüss Ipod Touch, Hallo Samsung Galaxy S Player 🙂 Kanns kaum noch erwarten bis das Ding erscheint, ich werd ihn mir auf jeden Fall holen! Von der Ausstattung her mein Traumgerät!

    Cu Crono

  26. Als HD2-Besitzer käme mir sowas nicht ins Haus.
    Aber ich kann mir gut vorstellen, daß ein Smartphone-Verweigerer (nur Telefonieren und SMS reicht) sich mit so einem Gerät anfreunden kann.
    Genauso unterschiedlich sind auch hier die Besucher des Blogs und das finde ich gut so.

  27. Ich sehe das ähnlich, wie Jeffrey. Als Mp3-Player für den Sport nutze ich seit einem Jahr einen Apple iPod Shuffle. Der ist klein, hat nur die nötigsten Funktionen und hat eine lange Akkulaufzeit. Ansonsten ist mir der Galaxy S Player dann doch zu teuer. Ohne Telefon-Funktion ist das sonst wirklich ein Apple iPod Touch die bessere Wahl. Da bringt also Samsung nichts außergewöhnliches.

    Grüße von Stefan.

  28. Würde ich jetzt so auch nicht kaufen. Außerdem habe ich das Galaxy S (iPhone Kiler).

  29. Ich hab mir jetzt den Text durchgelesen, die Twitter-Reaktionen und auch die Kommentare hier. Aber ich finde keine Meinung oder Aussage, die mir klar machen sollte, wann sich der Kauf eines solchen Geräts lohnt.

    Ich seh das wie viele andere auch, ich hab ein Android-Handy, mit SD-Slot und eben MP3-Player integriert. Und die Aussage, zum Joggen oder so wäre dies eine gute Ergänzung zum Handy, finde ich auch nicht passend. Grad ich nehm da super gern mein Handy mit. Wenn ich hier durch den Wald renne, kann ich damit Musik hören, und sollte mal etwas unangenehmes passieren, dann bin ich froh, dass das Gerät auch eine Telefonfunktion hat.

    Mir persönlich wird die Niesche jedenfalls nicht klar. Das einzige was ich mir vorstellen „könnte“ dafür, wäre eine Dockingstation die mit einer kleinen aber kräftigen Stereoanlage verbunden ist, und so unauffällig auf einen häuslichen Medienserver zugreift um Musik abzuspielen. Was aber den portablen Gedanken vernichtet, und zumal es dafür auch bereits Geräte gibt, die diese Funktion bieten.

    Aber wie es nun mal sein wird, sollte das Gerät auf den Markt kommen, und genügend gehypt werden, findet sich dafür auch eine Käuferschicht. Der Preis ist dann auch irrelevant, siehe Apple-Fanboys.

  30. Leute ohne Ahnung von Technik oder Apple argumentieren immer mit „Apple-Fanboytum“. Die Ideologie des Nicht-Habens.

  31. Nee, evtl. war das vielleicht bissl forsch ausgedrückt. Bei mir ist das die Ideologie des „Nicht-haben-wollens“. Apple, Hut ab, hat in den letzten Jahren wirklich viele Fortschritte, gerade im Bereich moderner Medien getan (iPod -> iPhone). Von dem schicken schmalen Notebook mal keine Rede, das muss auch erst einer Nachmachen. Was ich damit ausdrücken wollte war: Wenn du eine Fangemeinde hast, und das Produkt genügend Hype und Aufsehen hat, kannst du jeden Preis verlangen, und die Leute werden es zahlen. Und da setzt bei mir der Punkt des Unverständnisses an, welchen ich durch das Wort „Fanboy“ geäussert hab. Ich will hier ja keinen Angreifen, aber in vielen Fällen, grad in meiner persönlichen Bekanntschaftsumgebung kenn ich leider allzuviele Lemminge, die ohne Nachdenken in die Läden rennen, um das neue Gerät mit dem angebissenen Apfel zu erstehen. Da steht nun zuhaus ein iMac, ein iPod Touch, ein iPad, ein MacBook und natürlich auch das iPhone… und was wird am meisten genutzt? Das iPhone.

    Also nich böse nehmen, ich versuchte nur einen adäquaten Vergleich zur Preisgestaltung des Galaxyplayers zu finden.

  32. Das Gerät ist genau für die interessant, die kein Smartphone der aktuellen Generation haben. So kommt man relativ günstig in den Genuss des Smartphone-Feelings. Ideal um mal reinzuschnuppern und zu schauen, ob derlei Geräte für einen sinnvoll sind. Außerdem kann man viele Apps auch zu Hause nutzen (Wlan) was die Existenz des Players auch schon rechtfertigt.
    Und Zack, da habt ihr euren Anwendungsfall (siehe iPod Touch).

  33. Never! Hab zwar ein 32GB iphone, aber für Musik greife ich immer zum Shuffle. Ist praktischer!

  34. Jetzt hast Du mich echt in’s Grübeln gebracht.
    Ich überlege seit Wochen, mir ein Android-Handy zu kaufen. Vor allem wegen der Apps, WLAN, Surfen, e-Mail etc. Aber die min. 400 € (vernünftiges Display) und min. 10 €/Monat Internet-Flat schrecken mich noch ab.
    Ich bin nämlich ein absoluter Wenigtelefonierer mit Prepaid-Karte. Da brauche ich die Telefonfunktion kaum. Bei dieser iPod Touch-Variante wäre ich dann aber ständig auf der Suche nach einem WLAN… Auch blöd.
    Ich müsste mir genau überlegen, wofür ich Internetzugang abseits von WLAN bräuchte.
    Eigentlich ist wohl das Base Lutea (s. Werbung oben rechts) die richtige Wahl für mich…
    Eigentlich… brauche ich sowas gar nicht. Mein Hirn und Bauch führen eine Dauerfehde…
    Ein Preis, der deutlich unterm iPod liegt (<200€) könnte hier den Ausschlag geben.

  35. Je nach Akkulaufzeit des Android Smartphones lohnt sich meiner Meinung nach schon ein seperater MP3 Player. Aber wie ist das bei diesem? Ich hab selbst das Galaxy und höre Musik drauf, muss den Akku aber jede Nacht laden. Wenn das beim Galaxy MP3 Player auch so ist – no way.

  36. Also ich würde den Kauf in Erwähnung ziehen, da ich bereits ein iPhone besitze lohnt es sich nicht ein 2. Smartphone zu kaufen. Der Galaxy S Player wäre allerdings interessant, um auch mal ein Android-Gerät zu testen.

  37. Der Sound meines Galaxy S ist in jedem Fall unterirdisch. Das bekommen selbst 10 Jahre alte Handys besser hin und hat mit dem genießen von Musik nix zu tun. Ein SD Slot sollte zudem immer von außen erreichbar sein, ohne das man den Akku entfernt. Ist beim Galaxy leider nicht der Fall. Nettes Gerät aber Qualität sieht bestimmt anders aus.

  38. Wenn man kein Android, Apple oder sonst ein Smartphone hat, das diese Funktionen mitbringt, kann so ein ‚Walkman advanced‘ schon ein Mehrwert sein.

    In diesem Fall würde meine Wahl aber sicher auf einen iPod Touch fallen. Zum einen ist die Darstellung des Players einfach um Längen besser, als bei jedem Android-Player, zum anderen ist der iPod auch eine brauchbare Spielekonsole. Da fehlt es der Android-Plattform schlicht an den Spielen. Ausser Angrybirds habe ich für mein Desire praktisch kein Spiel gefunden, das nachhaltig Spaß macht. Aber das ist subjektiv…

    Versucht man nun solchen Geräten einen wirklichen Sinn zu entlocken, fällt schnell auf, dass die technischen Möglichkeiten nie zu Ende gedacht sind. Letztlich bleibt es immer Gefrickel, bis irgendwas zuverlässig funktioniert, wenn es überhaupt möglich ist!

    Vielmehr erinnern mich diese fantastischen Geräte an Tamagotchis – ihr erinnert euch?

    Auszug Wiki:
    Das Tamagotchi stellt ein virtuelles Küken dar, um das man sich vom Zeitpunkt des Schlüpfens an wie um ein echtes Haustier kümmern muss. Es hat Bedürfnisse wie Schlafen, Essen, Trinken, Zuneigung und entwickelt auch eine eigene Persönlichkeit. Zu unterschiedlichen Zeitpunkten meldet sich das Tamagotchi und verlangt nach der Zuwendung des Herrchens. Sollte man es vernachlässigen, stirbt es, kann jedoch durch Drücken eines Reset-Schalters wiederbelebt werden, und das Spiel geht von vorne los.

    Das kommt einem doch ziemlich bekannt vor, nicht wahr?! 😉

    Tamagotchi 2.0

  39. Für alle die interessant, die einen Multi-Mediaplayer suchen, aber keinen Bock auf die Gängelung á la iTunes/Apple haben. (Bin auch gerade wieder betroffen. Apple hat schon wieder Sharepod ausgesperrt.) Für die wäre vielleicht auch der aktuelle Archos 5 oder 7 interessant. Vielleicht setzt Samsung das mit Android besser um als Archos.

  40. Also ich kann mir das sehr gut vorstellen, so einen anzuschaffen.
    Ich habe eine Netzwerkstorage mit TwonkyMediaServer im Dachgeschoss und könnte das Ding an die Anlage im Erdgeschoss anschließen. Dann über WLAN die MP3s auf den Player streamen und dem Musikgenuss steht nichts mehr im Wege.

    Mach ich zwar jetzt mit meinem Androidphone auch, aber das trage ich immer mit mir rum und mag es daher ungern an die Anlage anschliessen.

  41. Also beim iPod Touch war es ja eigentlich bis vor kurzem immer so, dass man gerne die tollen Apps und die sehr gute Benutzung vom iPhone haben wollte, aber sich nicht einen Vertrag leisten konnte. Jetzt greifen viele wahrscheinlich eher zu nem iPhone 4g statt iPod. Bei dem Samsung ding fehlt einfach für mich das Argument: 1.nicht viel günstiger 2.Android ist noch nicht so gut wie iOS

  42. @svart:

    sowas funktioniert auch ganz prima mit einem Laptop oder PC. Apple Airport Express oder vergleichbaren Streamer (geht auch per Bluetooth wunderbar) an die Anlage und dann per PC oder Laptop vom NAS oder lokal abspielen.

    Das geht dann bestenfalls, mit Laptop, auch vom Sofa aus.

    … einen Computer hat wohl jeder interessierte Leser dieses Blogs.

  43. Sollen die doch erstmal nen Musicdock für das SGS bringen… Oder generell gutes Zubehör. Hab für meins nicht mal eine KFZ Halterung, da die Gute eben 60€ kostet.

  44. Also ich hatte kurzzeitig den iPod Touch bis son China Netzteil.. na ja andere Story.
    Auf jeden Fall mochte ich ihn. Sicher wäre das iPhone eine Alternative aber mir ist es noch zu teuer. Im Wlan Netz hat der iPod alles was mein Herz begehrt und seitdem weiss ich auch was die Leute an Aplle so lieben.
    Warum also nicht auch Samsung. Das Galaxy S Handy hat ja einiges zu bieten und dank Android ist es auch wunderbar aufzurüsten. Aber der Preis.
    Klar bietet sich da der MP3 Player an wenn man keine Datenflatrate nutzen will. Es würde also auf Preis und Ausstattung ankommen.
    Der hier gepostete Preis von 99€ wird ja schon von Archos angeboten. Unabhängig vom 2,8er Display (manchen mag es reichen) ist dieses Internet Tablet, so wird das Ding wirklich bezeichnet, trotz Android Froyo nichtmal nen Witz. Ich nehm gerade das Teil unter die Lupe und werd in den nächsten Tagen genauer berichten. Vorab kann man aber schon sagen, für die Zielgruppe ist das Teil einfach Murks…
    Ich geh davon aus das die 3,2er Variante da auch nichts dran ändern könnte.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.