Samsung Galaxy: Patent deutet auf neues Foldable-Konzept hin

In einem Patent deutet Samsung ein neues Smartphone an, das sich in die Reihe der Galaxy Z einreihen könnte. Es handelt sich also um ein Foldable. Die Art und Weise, wie das Display ausgeklappt wird, ist aber eher ungewöhnlich bzw. ergibt auch ein eher „seltsames“ Format.

Die Bilder, die ihr hier seht, stammen aber nicht von Samsung, sie sind für die Kollegen von LetsGoDigital erstellt worden, um das potenzielle Design greifbarer aufzuzeigen. Eingereicht wurde Samsungs Patent im Übrigen bereits Mitte 2021. Bewilligt und veröffentlicht wurde es dann Ende Januar 2022.

Zusammengeklappt ähnelt das neue Foldable dabei einem normalen Smartphone. Spannend wird es erst beim Auseinanderklappen. Wie ihr seht, ergibt sich dann ein Screen, der ähnlich wie der Buchstabe „L“ geformt ist. Aus dem Patentantrag geht hervor, dass Samsung für so ein Foldable mit Ultra Thin Glass (UTG) arbeiten wollen würde. Jenes kommt auch für aktuelle Galaxy Z zum Einsatz. Magnete an der Rückseite sollen dabei den Screen halten, wenn er zusammengeklappt ist.

Über Sensoren soll festgestellt werden, in welchem Zustand sich der Bildschirm befindet und die Handhabe entsprechend angepasst werden. Vielleicht erinnert manchen die Herangehensweise auch vage an das LG Wing. In Samsungs Patentantrag weist man dem potenziellen Foldable einen Dual-Akku zu. Auch das überrascht nicht, handhabt man das doch bei seinen aktuellen Foldables ähnlich. Ob Samsung aber anhand des Patents wirklich ein Produkt entwickeln könnte, steht natürlich in den Sternen.

Mich persönlich spricht diese Idee nicht wirklich an, da ich mir das Ergebnis als sehr fragil vorstelle. Findet ihr daran eventuell mehr Gefallen?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Auf jeden Fall interessant, allerdings sehe ich hier nicht wirkliche Szenarien in welchen ein L-förmiges Display genutzt werden kann.

  2. Ein Anwendungsfall wäre vielleicht: Youtube-Video im Querformat schauen und gleichzeitig die Kommentare im Hochformat lesen. Mir fällt aber kein zweiter Anwendungsfall ein.

  3. Irgendwie interessant.
    Noch interessanter könnte es werden wenn da im zugeklappten Zustand dieses Element unten eine echte Tastatur hätte.

  4. Wahrscheinlich irgend ein Influencer Ding. Das man sich Vollformat beim Selfie filmen sieht und auf dem aufgeklapptem Teil dann noch irgendwelche Buttons zum interagieren hat. Oder das der ausgeklappte Teil die Frontkamera und das echte Display die Rückkamera zeigt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.