Samsung Galaxy Note: ein Wochenende mit dem Gerät

Ich hatte in der Vergangenheit schon über das große, große Samsung Galaxy Note berichtet. Die technischen Spezifikationen: 1,4 GHz Dual Core-Prozessor, 5,3? WXGA-Display (Super AMOLED, 1280 x 800), 8 & 2 Megapixel Cam mit Aufnahmen in 1080p, WLAN, Bluetooth, HSPA+, USB, 16 GB interner Speicher (aufrüstbar um zusätzliche 32 GB durch microSD), 1 GB RAM und als Besonderheit sei der Stylus genannt, mit dem ihr das Samsung Galaxy Note auch als digitalen Filofax benutzen könnt.

Fast wäre es in meinen Besitz übergegangen, heute morgen habe ich es mir dann anders überlegt. Wie auch immer. Ich möchte euch mein Fazit da lassen. Ich hatte das gerät nun einige Zeit bei mir und konnte ausgiebig testen.

Den absoluten Härtetest durfte das Samsung Galaxy Note dann am Wochenende erleiden. Hardcore-Benutzung als Bespaßungsgerät während einer längeren Autofahrt und  als Foto- und Videokamera im Westfalenstadion in Dortmund. Zu guter letzt musste das Samsung Galaxy Note auch überall hin mit. Also nicht nur Autofahrt und easy im Stadion abparken – sondern auch die eine oder andere Lokalität in Dortmund, die ich für gewöhnlich mit Freunden nach dem Spiel so frequentiere.

Über die einzelnen Features des Samsung Galaxy Note muss ich kaum noch berichten, die habe ich in einigen Beiträgen und Videos ja schon vorgestellt, interessanter ist da der Real Life Einsatz. Voll geladen ging es Samstag Richtung Dortmund, meine Frau übernahm das Steuer, sodass ich das Note wunderbar testen konnte. Ja, der große Bildschirm macht echt was her – ich habe während der Fahrt ordentlich Fieldrunners HD gezockt, getwittert, Mails gelesen und vieles mehr.

Dank des Displays vermisst man ein iPad oder ein anderes Tablet eher wenig. Dauerzocker, die das Gerät ewig benutzen, sollten auf längeren Fahrten allerdings einen Ersatzakku dabei haben – oder wie ich einen USB-Anschluss im Auto. Dem großen Display muss Tribut gezahlt werden – in Form von Akkulaufzeit. Dies ist aber kein Galaxy Note-Problem, sondern eher ein grundsätzliches.

Weiter ging es dann zu Fuß Richtung Stadion. Und hier nervte mich das Galaxy Note – denn das Gerät ist einfach nichts für die Hosentasche. So etwas mag man einfach nicht mit sich herumtragen. Es beult die Hose aus, was beim Gehen nervig ist. Telefonieren? Klar, habe ich auch gemacht. Mit dem Ergebnis, dass ich angeschaut wurde, wie ein Außerirdischer. Sieht nämlich bescheuert aus. Die Qualität ist aber jederzeit gut.

Auch die Bedienung mit einer Hand war so gut wie unmöglich für mich. Du kommst einfach nicht an alle Bedienelemente des Displays – zumindest nicht mit meinen Fingern. Von denen ich übrigens behaupte, dass sie nicht sonderlich zu kurz geraten sind. Ein Highlight ist auf jeden Fall die Kamera. Ich schoss viele, viele Fotos und machte auch ein Video.

Eine normale Digicam muss man nach dem Kauf des Samsung Galaxy Note eigentlich nicht haben. Ich nahm das Video in 1080p auf, bei YouTube ist es dann in 720p zu finden. Im Gegensatz zum Galaxy S2 finde ich auch den Sound der Aufnahme sehr gelungen. Ich hatte mal mit dem Galaxy S2 gefilmt, das war dann so gar nichts. Der Stylus wurde von mir übrigens nie benötigt – in meinem Leben kommt man ohne diesen Stift klar.

Testvideo:

Das Samsung Galaxy Note ist ein wunderbares Gerät mit einer ordentlichen Performance, wunderbaren Multimedia-Eigenschaften, einem brillanten Display und einer wertigen Verarbeitung. Trotz der Größe ist es ein Fliegengewicht. Allerdings muss ich abschließend sagen, dass es mir persönlich definitiv viel zu groß ist, ich den Stylus nicht benötige und es daher nichts für mich ist.

Richtige Vorahnung gehabt. Aber: andere Menschen, andere Anwendungsgebiete. Und so könnt ihr meine und auch andere Beiträge das Galaxy Note betreffend maximal als Informationsquelle nehmen, ein Gefühl für das Gerät solltet ihr durch eigenes Ausprobieren selber bekommen. Tja, dann wird also demnächst erst einmal das iPhone 4S und das Samsung Galaxy Nexus n#her unter die Lupe genommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. …und bitte das Lumia 800 nicht vergessen 🙂

    Warte schon sehnsüchtig auf deinen Test

  2. @Julian: Das Lumia 800 ist bereits im Test.

  3. Weißt du denn schon, wann du das Galaxy Nexus kriegst ? und steht das alles definitiv fest? Vielen Dank schonmal für diese super Testberichte!

  4. Ich habe noch kein Datum.

  5. kann es kaum abwarten, deinen Bericht und Kommentar zu lesen.. Mit ausschlaggebend für meine entscheidung, das Gerät zu kaufen 🙂

  6. Solche Berichte dürfen nur Richtwert sein, ein eigenständiges Bild musst du dir auf jeden Fall selber machen.

  7. Und Deine vermutlich überschwängliche Laune nach dem Spiel konnte Dich nicht zu einer Zustimmung bewegen? 😉

  8. @Robikon: nein 😉

  9. Stativ dabei gehabt? oder extrem ruhige Hand? 🙂

  10. @Tapi: Trotz schon einiger Biere auf nen Wellenbrecher gelehnt und damit gut filmen können 🙂

  11. Ich werde mir am Wochenende mal selber ein Bild davon machen, mein Vater ist derzeit wie ich gehört habe ein stolzer Besitzer von Note. Für ihr sei es die beste Größe und der griff zum Stift vom N900 schon automatisiert.
    Bin mal gespannt welchen Eindruck ich haben werden!

  12. Wer hat alles „ein Wochenende mit der Gerät“ gelesen? ;D

  13. ist das Sheesham?

  14. Kopiert die BVB-Nordwand jetzt den FCSP?

  15. Ich habe mir das Note im MM schon zwei mal genau angeschaut und lange damit „gespielt“. Leider ist von dem ersten „haben wollen“-Gefühl, das bei der Ankündigung auf kam, nicht mehr viel übrig. Das Note ist ein tolles Gerät mit sehr gutem Display und macht in der Benutzung mit zwei Händen richtig Spass. Aber mit Vernunft betrachtet ist es mir als Handy- und selbst als Smartphone-Ersatz doch zu groß und Einhandbedienung für mich kaum möglich. Wenn ich bedenke, dass ich mal mit einen HTC TyTN angefangen habe bin ich mir nicht sicher ob das lustig oder traurig ist. Außerdem ärgert mich die fehlende NFC (brauch ich zwar noch nicht, aber ausprobieren will ich die schon mal)! Wenn ich das Geld über hätte würde ich mir das Note sofort holen und als Zweitgerät (zum Spielen) in den Rucksack werfen. So werde ich das Galaxy Nexus abwarten und evtl. mit dem Transformer Prime kombinieren…

  16. wirst du auch das Motorola RAZR zum testen da haben?

  17. @ zFlY
    Den FC Sankt Pauli kann man nicht kopieren, auch der BVB nicht 😉
    Obwohl es beeindruckend ist, muss man sagen!

    OnTopic:
    Werde das Note 2 Wochen testen dürfen (Vadder geht in Urlaub und will es nicht mitnehmen) 😉 Mal sehen ob es was für mich ist.

  18. kannst du mal ein bild von dir machen, auf dem du mit dem note telefonierst? würd mich ja mal tierisch interessieren, wie das aussieht^^

  19. Cashy, you made my Day!!! Danke für das geile Video. Nun beisse ich mir noch mehr in den Hintern, dass ich am Samstag verhindert war. Hätte sonst ungefähr unter dem rechten Auge des Totenkopfes gestanden…
    Schön, dass dein Besuch in der alten Heimat so schön und erfolgreich war.

    Gruß FL3X

  20. kann man beim Schreiben mit dem Stift den Handballen auflegen?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.