Samsung Galaxy Note 9: Android Pie und neue One UI können in Deutschland getestet werden

Nutzer eines Samsung Galaxy S9 oder des S9+ kennen das Spiel schon: Sie können an der Beta teilnehmen, die Android Pie und Samsungs neue One UI auf die Smartphones bringt. Samsung plant derzeit, die finale Version für die genannten Geräte bereits im Januar 2019 auszurollen.

Derzeit hat man schon zwei Beta-Updates und einen Hotfix veröffentlicht, da passiert also tatsächlich was. Nun können auch Besitzer eines Samsung Galaxy Note 9 über die Members-App teilnehmen und sich die Beta installieren.

Wie immer gilt aber: Das Ganze heißt nicht umsonst Betatest. Android Pie läuft auf unserem Testgerät zwar schon sehr rund, allerdings werden sicherlich hier und da noch Fehler auftreten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Das Fehler auftrenten kenn ich von meinem Nokia 7plus da gab es die Beta ja scon im juni als Pie selbst noch nicht fertig war.

    Aber was Samsung macht bei Geräten um 1000€ nen viertel Jahr nach dem Stable von Pie Betas raus zuhauen… Traurig… sollen mir mal nen note 9 schnekn dann würde ich das wohl mal testen . Aber ein Gerät kaufen für den Preis und dann 3 monate nach Stabel Pie never !!

    • ich glaub das kann man nur schwer vergleichen….
      bei Samsung (Huawei usw…) gibt es vermutlich viele Systemfunktionen die es auf dem puren Android „noch“ nicht gibt bzw. nie geben wird. Das wiederum ist ja auch der Grund, warum die Anpassung auf Pie viel mehr Zeit in Anspruch nimmt als bei Nokia/HMD.

      Ob man die Funktionen benötigt? Keine Ahnung, jedem das seine…

  2. Ist bei mir im Hinweise Bereich der Members App noch nicht verfügbar

  3. Ich bin nicht bereit, mein 900-Euro-Note9 zum Beta-Testen zu benutzen, um Samsung damit zu helfen.

  4. Das Update auf Pie nutz Samsung gleichzeitig um seine eigene Oberfläche zu verbessern und stellt die neue One UI bereit es ist eine komplette neue Oberfläche und sowas muss vernünftig getestet werden und in einem Punkt hast du Recht, bei einem 1000€ Smartphone setze ich voraus, dass es zu 99,9 % funktioniert denn 100% wäre nicht vom Mensch entwickelt deshalb diese 0.1% und ich warte gerne etwas länger und ganz nebenbei, die Beta für das Note 9, ich nutze Sie vom ersten Tag an, läuft hervorragend, bis auf das in der ein oder anderen App die Anmeldedaten verloren gehen, ist die Beta sehr gut. Weiter so

    • Sehe ich genau so, wie du. Ich verstehe sowieso diese Kritik nicht. Ist doch gut, wenn man sich bei der Software wirklich Gedanken macht, anstatt einfach nur Kleinigkeiten zu verbessern oder eine verbuggte Software rauszubringen.

      Ich finde es auch gut, dass Samsung hier einen ziemlich eigenständigen Weg geht. Klar erkennt man immer noch, dass es eine Android-Oberfläche ist, sie ist (mMn) aber so modifiziert, dass es sich beinahe wie eine eigene Software anfühlt. Sie hat definitiv Wiedererkennungswert, was man definitiv nicht von jeder Oberfläche behaupten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.