Samsung Galaxy Note 8 soll im August vorgestellt werden

Nachdem es letztes Jahr letztendlich kein Galaxy Note 7 gegeben hat, soll es dieses Jahr aber wieder ohne Pannen mit einem Galaxy Note 8 weitergehen, das bestätigte Samsung recht flott. Reuters berichtet nun unter Berufung auf einen Insider, dass die Vorstellung in der zweiten Augusthälfte in New York über die Bühne gehen soll. Informationen zum nächsten Galaxy Note möchte der Insider auch haben. Das Display soll nur ein wenig größer als das vom Galaxy S8+ sein, welches mit 6,2 Zoll Diagonale (18,5:9) daherkommt.

Außerdem soll beim Galaxy Note 8 eine Dual-Kamera auf der Rückseite vorhanden sein. Ein Release oder zumindest die Vorstellung im August klingt nicht unwahrscheinlich, immerhin ist Samsungs größter Konkurrent im High-End-Bereich mit der September-Vorstellung des nächsten iPhone sehr verlässlich. Und so ein kleiner Vorsprung im Verkauf kann sich auch auf die Verkaufszahlen auswirken. Spannend wird sein, wie Samsung das Note 8 vom S8+ abseits des S-Pen differenziert. Eine Dual-Kamera klingt da schon einmal nett.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Hoffendlich bekommt es dieses neue … Ach wie hieß das noch?… FLAT SCREEN … Blöde Edge

  2. @maCyo: Sicherlich nicht. Es gab doch beim Note 7 und aktuell beim s8(+) auch keine Flat Varianten mehr.

  3. Unabhängig von Vorstellung Mitte – Ende August in New York oder Anfang September in Berlin, Samsung machte aus dem einzigartigen Arbeitsmittel Note 4 und Vorgängermodelle ein Lifestyleaccessoire.

    Edge Display und Glasrückseite erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Glasbruch im Alltag signifikant.

    Nahezu randloses Design wird von einem Teil der AnwenderInnenschaft als unergonomisch empfunden.

    Imbezile Spielerei Bixby.

    Mutmaßlich viel Bloatware mit Sicherheits-/Privacyrisiken, teilweise ohne Root nicht entfernbar.

    Unausgereifte Biometriefeatures.

    Kein userseitiger Akkuwechsel bei gleizeitig erfahrungsgemäß sehr langsamen Reparaturdienst, was in der Praxis Ausfall wegen Akkuwechsel in Größenordnung von 1 – 3 Wochen bedeutet.

    Bei Samsung im Vergleich zu Apple teils erheblich größerer Zeitraum zwischen Bekanntwerden Sicherheitslücke und Beseitigung Sicherheitslücke.

    Vermutlich noch immer kein für ein Arbeitsmittel angemessenes Servicepaket mit Vorabaustausch bei Reaktionszeit 1 Tag nach Defektmeldung während der 2jährigen Garantie. Vermutlich nach wie vor nur 1 Jahr Garantie auf Akku.

  4. Also ich bin schon Feuer und Flamme für das Samsung Galaxy Note 8 😉

  5. Neues Format 🙁

  6. Dank Knox habe ich mir Samsung schon lange abgewöhnt.

  7. @maCo
    Gerade das EDGE Display finde ich beim S8 verdammt schön.

  8. Ich hab schon seit Jahren ein Samsung Galaxy Note 8. Mit sattem 8 Zoll Display und ohne Edge. Und das Beste: Lineage OS läuft drauf.

  9. Edge Displays scheinen von der AnwenderInnenschaft sehr unterschiedlich beurteilt zu werden. Extreme sind Begeisterung und völlige Ablehnung. Sachlich mögen für einige Anwendungen Vorteile bestehen. Persönlich sehe ich für mich keinen Nutzen. Mit dem mutmasslichen in Produktion gehenden verlängerten S8 Plus kann ich, da ich auf den S-Pen nicht verzichten möchte – bei Verwendung eines protektiven shell cases – vermutlich leben, auch wenn ich wie oben beschrieben einiges am mutmasslich kommenden Note 8 auszusetzen habe.

  10. Ich hätte gerne eine Edge wie beim Ableger des Note 4 dem Note Edge und nicht so ein funktionslosen Quatsch

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.