Samsung Galaxy Note 10: Sound on Display soll gesetzt sein


Das Galaxy Note 10 wird von Samsung voraussichtlich am 7. August vorgestellt. Zu dem Smartphone gibt es schon einige Informationen bezüglich der Ausstattung, nun folgt eine weitere. Das Galaxy Note 10 soll nämlich ohne Lautsprecher (Hörmuschel) daherkommen, der Sound direkt über das Display ausgegeben werden. Kennt man bereits von anderen Herstellern und das Ganze ist weniger schlimm als man eventuell vermuten möchte, als Nutzer wird man das kaum merken.

Der große Vorteil ist so natürlich, dass auf der Vorderseite des Galaxy Note 10 noch mehr Platz für Display ist. Die Rahmen an Ober- und Unterseite werden so immer schmaler, das Ziel ist ja, außer dem Display nichts mehr auf der Vorderseite zu haben. Nun wird das Display beim Note 10 also auch noch für den Sound sorgen, unklar ist dabei, wie Samsung Stereo-Sound realisieren wird. Denn bisher war es so, dass die Hörmuschel quasi als zweiter Speaker fungierte, das wird aber mit Sound on Display nicht möglich sein.

Zum Note 10 selber gab es in der Vergangenheit schon einige Leaks und Spekulationen, so soll Samsung zum Beispiel auf ein Infinity-O-Display setzen, welches 6,3 Zoll groß ist. Der Fingerabdrucksensor zum Entsperren liegt unter dem Display. Vermutet wird hier ein Dynamic-AMOLED-Panel mit HDR10+-Unterstützung und einer Auflösung von 1.440 x 3.040 Pixeln. Rückseitig setzt man beim Samsung Galaxy Note 10 laut Leaks auf ein Dreiergespann in Sachen Kamera, sie sind vertikal angeordnet.

Die Details des Kamerasensors sind derzeit nicht bekannt. An der Unterkante des Samsung Galaxy Note 10 befinden sich ein Lautsprechergrill, ein S-Pen-, ein Mikrofon- und ein Typ-C-Anschluss zum Aufladen, der sich zudem als Audioanschluss eignet. Vermutlich hat das Gerät die Maße 162,6 x 77,4 x 7,9 mm. Was die Spezifikationen betrifft, so wird der Galaxy Note10 laut Berichten mit Snapdragon 855/ Exynos 9820 SoC (der Exynos ist für unseren Markt), bis zu 12 GB RAM und Android 9 Pie ausgeliefert.

Es gab neulich Berichte, dass Samsung auch einen Galaxy Note 10 Pro auf den Markt bringen könnte. Dieses Gerät wird dann wohl mit einem größeren 6,75-Zoll-Bildschirm, einer Vierfach-Kamera – einschließlich eines ToF-Sensors – ausgestattet sein und außerdem über UFS 3.0-Speicher und 45 W Schnellladefunktion verfügen.

via SamMobile

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

3 Kommentare

  1. Ah endlich ein größerer Bildschirm! SCNR

    Wieso sollte Stereosound über das Display nicht möglich sein? Ich geh davon aus, dass das Display an der Stelle, an der der Lautsprecher sitzt, am stärksten schwingt. Und damit können wir auch einen zweiten Lautsprecher einbauen. Im normalen Geräte wäre das Medium danach die Luft und da treffen die Schallwellen aufeinander und überlagern sich. Jetzt ist das Medium halt das Glas, an der Physik sonst ändert sich ja nichts.

  2. Mich irritiert eher, dass das Display nur 6,3“ klein sein soll. Gerade für die Stifteingave ist ein Mehr an Display dich wünschenswert. Das Note 9 hat 6,4“. Bisher war das Note immer das größte und am besten ausgestattete Gerät im Line-up. Jetzt scheint hier eher das S10 5G der Meister der Klassen zu sein (auch wenn die 5g Funktionalität niemanden interessiert bietet es mit Display 6,7“ und Kamera-Setup einige Features, die man eger einem Note 10 zugesprochen hätte)

  3. Aktuell glaube ich an keinem Gerücht über das Note 10 mehr. Es wurde anfangs 45W Charger versprochen, wenige Tage dann nicht mehr. Neue Tasten an der Seite, dann wieder doch nicht. Jetzt SoD? Glaub mir, Samsung hat über die Jahre für das Note gegenüber das S Modell nichts neues und innovatives gezeigt. Bleibt Samsung weiterhin auf der gleichen Linie, wird das Note 10 vom Design zu 95% vom S10/S10+ übernehmen. Der größte Unterschied wird nur das S-Pen sein. Mit neuen Zusatzfeatures.

Schreibe einen Kommentar zu Robin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.