Samsung Galaxy Note 10+: Design durch FCC bestätigt

Sowohl zum Samsung Galaxy Note 10+ als auch zum regulären Note 10 sind bereits Bilder bekannt. Das zuletzt genannte Modell erspähte man aber bereits deutlich häufiger. Nun sind über die amerikanische Federal Communications Commission (FCC) neue Fotos des Galaxy Note 10+ ans Tageslicht gekommen.

Laut den Bildern setzt Samsung auch hier auf eine Punch-Hole-Frontkamera, also ein Design, bei dem die Frontkamera quasi wie direkt aus dem Display ausgestanzt wirkt. Diese sitzt mittig am oberen Rand des Bildschirms. An der Rückseite erkennt man, wenig überraschend, wie in vorherigen Leaks eine Triple-Kamera mit einem zusätzlichen Tiefensensor.

Außerdem sieht es danach aus, als würde nun auch Samsung den Kopfhöreranschluss streichen, denn er fällt beim Galaxy Note 10+ wohl genau so heraus, wie der dedizierte Bixby-Button. Einen physischen Fingerabdruckscanner erkennt man nicht, so dass der Sensor wohl direkt in den Bildschirm integriert sein dürfte.

Natürlich wird sich das Samsung Galaxy Note 10+ auch wieder über einen S Pen bedienen lassen. Als Maße des Smartphones sind 162,3 x 77,4 x 7,9 mm genannt. Nein, ein kompaktes Gerät wird das Note 10+ also nicht. Aber dafür steht diese Modellreihe der Südkoreaner seit jeher nicht.

Als Schnittstellen bringt man schon Wi-Fi 802.11 ax, Bluetooth 5.0, 4G LTE und Co. ins Spiel. 5G wird das gezeigte Samsung Galaxy Note 10+ vermutlich nicht unterstützen. Obwohl es natürlich sehr gut möglich ist, dass Samsung noch eine 5G-Version des Smartphones nachreicht – wie ja auch beim Galaxy S10 geschehen.

Ankündigen wird Samsung das Galaxy Note 10+ gemeinsam mit dem regulären Note 10 am 7. August 2019. Freut ihr euch auf das neue Smartphone oder zuckt ihr da eher mit den Schultern?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

5 Kommentare

  1. TomasioBLITZ says:

    Schön und gut,….aber bleibt leider ein Samsung Geräte. Weiß man schon, ob es mit xPlode-feature daherkommt?

    • Clusternate says:

      Was solln der hate?
      Es gäbe einmal einen Produktionsfehler, das Gerät wurde ordentlich vom Markt genommen und jeder der wollte, wurde entlohnt.

      Samsung ist meiner Meinung nach einer der besten Hardware Hersteller. Die Software ist oft vernachlässigbar, aber dafür kann ich meine Eigene flashen. Wenn ich aber ein billiges China Fone habe(auch Xiaomi und Huawei) fehlen mir oft wichtige Hardware Feature die es nicht mal in deren Flagships gibt. Und Hardware lässt sich schwer nachrüsten.

      • Turrican76 says:

        Ähm, welche wichtigen Hardware Features fehlen denn bei den Flagship Geräten von Xiaomi und Huawei im direkten Vergleich mit Samsung?

      • TomasioBLITZ says:

        Einer der besten Hardware Hersteller?
        – Galaxy S4 = sich aufblähender Akku (schon nach wenigen Monaten Nutzung)
        – Galaxy Note 7 = boom
        – Galaxy Fold = crack
        – sicherlich noch viele andere Fehler, von denen ich nichts weiß, weil ich irgendwann Samsung die Nase voll hatte…

        Was ist denn daran gut? …

  2. Bin froh, gerade das Note 9 512GB mit Kopfhörerbuchse und Fingerabdruckleser für 660 € gekauft zu haben, sehe noch keine Note 10 Features, die mir fehlen würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.