Samsung Galaxy Nexus vs. Motorola Droid Razr

Spannende Tage, gleich zwei Smartphones sind erschienen, über die ich hier berichtet habe. Zum einen geht es um das nagelneue Droid Razr, zum anderen über das Samsung Galaxy Nexus. Würde man vom Äußeren gehen, dann hat bei mir ein wenig das Motorola Droid Razr die Nase vorne, doch das verwendete Betriebssystem Android Ice Cream Sandwich lässt mich natürlich zum Galaxy Nexus als Everyday-Smartphone schielen. Ich schrieb ja heute schon ein wenig über Ice Cream Sandwich und das Samsung Galaxy Nexus.

Doch wie sieht es eigentlich in der reinen Gegenüberstellung in Sachen Hardware aus? Ich habe mal eine kleine Liste gemacht, was mich interessieren würde – sofern der Preis identisch wäre – was würdet ihr nehmen? Meine Wahl würde auf das Nexus fallen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Dans Galaxy Nexus würde ich favorisieren. Zum einen wegen Android 4.0, zum anderen wegen des genialen Displays. Ich finde das Galaxy Nexus auch schicker.

  2. Ich warte mal ab, ob da noch ne SD Karte reinpasst….

  3. Tja leider gibt es immer noch kein perfektes Smartphone. Dem Nexus fehlt Bluetooth 4, Hdmi, sd-kartenslot. Dem razr hd Auflösung, Android 4, nfc, Barometer. Eine Kombination wäre gut. Auch gibt es keine erhofften 1,5 ghz oder gar quadcore. Müssen wir auf das SGS3 warten?

  4. Entscheidend ist die Updatestrategie und damit ist Motorola doch schon auf verlorenem Posten; deutsche User sind verärgert.

  5. Gibts schon was zum Preis?

  6. Was sollen immer diese mAh-Angaben? Das ist gerade total nutzlos wenn der Verbrauch der Geräte unterschiedlich ist.. Wattstunden!

  7. Schade! Finde das Motorola bis auf Android4.0 (wirds wohl sowieso als ROM irgendwann geben) und das kleinere und niedriger auflösende Display sogar besser als das Nexus Oo So waren meine Erwartungen eigentlich nicht!

  8. Wow, nimms mir nicht übel @Blub aber diese Kommentare sind es derzeit die mich sehr schmunzeln lassen. Ich bin begeistert, was derzeit so auf den Markt kommt. Hatte aber eigentlich mit dem dem iPhone 5 gerechnet, egal.

    Ich frage mich langsam wo das hinführen soll, die Screens werden immer größer, obwohl die Daumenlänge der Menschen nicht länger wird. Warum ist es bitte schade wenn ein Handy kein NFC hat? Kenne keine Einsatzmöglichkeit bislang. Warum muss es 1.5Ghz oder sogar QUADCORE haben meine güte. Will man einen Monitor dran anschließen und als Desktopmaschine nutzen?

    Im ernst dem größten Teil der Menschheit reicht von der Leistung immernoch ein Iphone 3G (beispielhaft)

  9. @ Frank: Recht hast Du, mein Milestone ist mein erstes Motorola-Phone und wird wohl auch mein letztes sein.
    Einziges Argument für einen Kauf bei mir wäre, wenn Motorola tatsächlich von Google übernommen wird und sich die Updatestrategie ändert.
    Und allen Leuten, die beim Droid Razr auf Custom Roms hoffen, informiert euch erstmal, ob es denn ohne oder mit gelocktem Boot Loader kommt.

  10. Nur Bluetooth 3.0 ist wirklich schade; der niedrige Stromverbrauch der neuen Version ist ein gewaltiger Gewinn. Stromverbrauch oder besser Laufzeit der Geräte wäre tatsächlich spannend. Nicht, das ich die Wochen Standby eines Simpelhandys wirklich brauchte; aber es gibt durchaus aktuelle Geräte, die kann man nicht einen ganzen Tag nutzen, ohne dass es am Ende des Tages knapp wird. Das ist dann auch zuwenig.
    So große Bildschirme brauche ich nicht zwingend. Die Auflösung des Nexus ist aber wiederum klasse.

    @Luco
    Genau. Die Dinger werden an den Fernseher angeschlossen. Oder in ein Dock gesteckt. Solche Geräte werden die Erst- und Einzigcomputer für viele Haushalte (oder eher Personen) werden. Warum um alles in der Welt braucht man dann noch einen PC oder Laptop? Und dann ist mehr Leistung schon hilfreich. Ob man allerdings den Unterschied zwischen 2×1,2GHz oder 2×1,5GHz überhaupt bemerkt? Wage ich zu bezweifeln.
    NFC hat wenig Anwendung, weil es gerade erst gestartet ist. Es ist zwingend notwendig für viele Anwendungen, an die man bei Bluetooth gedacht hat, wo dieses aber aus mehreren Gründen gescheitert ist. Prominentestes Beispiel: Bezahlfunktionen. Gibt es auch schon, braucht man im Augenblick zusätzliche NFC-Karten für (die natürlich keine Informationen über Kontostand und Ausgaben geben können).
    Von der Leistung her reicht für den größten Teil der Menschheit ein Abakus. Nullaussage.

    @Frank
    Zur Updatestrategie: Das war ein Nischenthema für heavy user. Außerdem gehört Motorola Mobility jetzt (bald, wahrscheinlich) zu Google. Und es gibt eine Vereinbarung zu Updates. Vermutlich wird das besser werden. Und wenn nicht: Samsung, Galaxy i7500? War eine mindestens genauso schlechte „Updatestrategie“. Interessiert heute auch keinen mehr.

  11. @Luco:
    Wir reden hier über die Spitzenmodelle der High-End Kategorie! Da erwartet man Perfektion und Zukunftssicherheit. NFC ist somit genauso wichtig wie eine flotte CPU, die auch kommende Apps/Spiele beschleunigen kann. Und einen Monitor(eher TV) anschließen sollte auch drin sein.

    Ich bin ja deiner Meinung, dass die meisten mit einem 3G auskommen, die können sich dann auch was in dem Preissegment kaufen, hier wird aber weit mehr als 500 Euro verlangt!

  12. @Jens @Haf: stimmt; Milestone war die Enttäuschung schlecht hin; ob das mit dem Kauf durch Google besser wird, muss man erst sehen. Mit dem Nexus ist man hier auf sicherer Seite und da kann man mich mit keinem Gimmik in der Hardware locken; seit dem ich ein Nexus nutze ist das Feeling wie es sein soll und das Smartphone ist kein Spiel mehr, es ist Arbeitsgerät und zuverlässiger Begleiter; dies ist auch in den Updates so und aktuell hört man ja sogar, dass man Android 4.0 bekommt; dass ist Service am Kunden; dieses Spiel hat Motorola verloren und Google muss dies neu aufbauen.

  13. Ich frage mich, ob ein normaler Mensch auf ca. 30cm Entfernung wirklich noch einen Unterschied zwischen 480×800, 960×540 und 1280×720 wirklich wahrnehmen kann oder ob das ähnlicher Unfug ist wie FullHD-TVs mit weniger als 32″ oder Apples „Retina“-Display, wo ja sogar Apple selbst sagt, dass die Netzhaut die Auflösung gar nicht wahrnehmen kann.

    Welches Handy die bessere Kamera hat, ist auch noch abzuwarten. 8MP bei weniger Dicke lässt jedenfalls eher mehr Rauschen als bessere Qualität befürchten.

    Ansonsten ist das Meiste ja eher Pipifax. Der Unterschied im Stromverbrauch zwischen BT3 und BT4 dürfte im Vergleich zu dem, was der ganze Rest (CPU, Sensoren, Empfangsteil, …) frisst wohl höchstens 15 Minuten Standby ausmachen, und bei meinem Nexus S reichen mir die 16GB trotz ein paar Gameloft-Spielen bisher ganz gut. Optisch finde ich beide nicht schlecht, und 2mm Unterschied in der Dicke bemerke ich in der Tasche eh nicht.

    Interessant wird dann wohl vor allem das, was nicht im Datenblatt steht. Wie gut ist z.B. die restliche Hardware? (Z.B. Zugriffsgeschwindigkeit vom Speicher)
    Ist die kleinere Auflösung vom RAZR evtl. ein gewaltiger Performance-Vorteil?
    Schafft es Motorola, bei Updates akzeptabel flott zu werden und den Bootloader öffnen zu lassen? Und wie sehr vermurksen sie ICE? (Motobluaaargh)
    Hat das RAZR eigentlich auch eine Benachrichtigungs-LED?

    Was den Neukauf angeht, bin ich auch noch sehr gespannt, wieviel schneller ICE mein Nexus S macht (u.a. durch 2D-Hardwarebeschleunigung). Vielleicht behalte ich’s ja doch noch für ein halbes Jahr oder länger…

  14. Eindeutig das Motorola, nachdem Google DIe handysparte von Motorola aufgekauft hat kann man auch da hoffen vieleicht des öfteren mit updates versorgt zu werden. Desweiteren ist die optik des Motorola einfach frischer und ansprechender in meinen augen. Das beim Samsung alles reingepackt wurde was geht sehe ich nicht unbedingt als vorteil, nen barometer? Die höhe in der ich bin kann mir auch das GPS anzeigen und das Wetter jeder Homescreen, also wozu nen barometer? Und der NFC chip?! Ich denke da kann ich gut noch eine Gandygeneration drauf verzichten, bis die Banken etc. soweit sind und die handys wirklich zum zahlen genutzt werden können wird noch einiges an zeit vergehen und ich denke nicht das die NFC handys momentan so ohne weiteres zur kontaktlosen zahlung verwendet werden können.

    Also Motorola Droid Razr.

  15. @Mort:
    Beim SGS (800*480) sind die Pixel noch zu erkennen (Bilder sind ok aber beim text könnte es eben besser aufgelöst sein). Beim Retina, wie du selbst sagst, sind keine Pixel zu erkennen. Und damit hast du dir selbst die Antwort gegeben, warum die neuen 4,x Zoll großen Displays 720p Auflösung brauchen. Es geht schließelich nicht um die absolute Auflösung sondern um die relative (pixel per inch)…

    NFC kann mit zukünftigen SD Karten nachgerüstet werden. Das muss garnicht im Gerät verbaut sein…

  16. Mein Traumhandy kann ich den ganzen Tag benutzen OHNE mittags eine Steckdose suchen zu müssen. Vielleicht wäre das ja auch mal was als Entwicklungsziel. Es kann ja nicht sein, dass ich aufpassen muss mit meinem Handy nicht zu viel zu telefonieren, damit der Akku den Tag überlebt. Was nützt mir LTE & NFC & ein ????Barometer???? im Handy wenn das Ding leer ist… Bullshit

  17. das galaxy nexus hat in etwa die auflösung von meinem laptop display, und mit 4,65″ display größe bräuchte ich beide hände um das zu bedienen…

    performance ist schön und gut, aber ich möchte mein handy nicht in einem koffer herumtragen müssen.

  18. Mich frustriert die Mobil-Computing Branche total!

    1. Der Trend geht absolut in Richtung Spielzeug und „Wer-hat-den-Längsten“ Benchmark-Schlachten. Seit 2 Jahren suche ich schon eine seriöse Alternative zu meinem Blackberry Bold 9000, aber es gibt NICHTS!!! Weder das EiPhon noch die sogenannten „IPhone-Killer“ werfen wirklich seriöse Bedienbarkeit, Zuverlässigkeit, Sicherheit oder zumindest einen verlässlichen Mail-Push-Dienst in die Runde.

    Womit wir schon bei Zweitens wären.

    2. Ich empfinde Touchscreens als den größten technischen Rückschritt bei der Bedienbarkeit elektronischer Geräte seit Menschengedenken. Statt Bedienkonzepte zu entwickeln, die präzise Steuerung von technischen Geräten ermöglichen, wirft man diese „Du-musst-ungefähr-hier-rumdrücken“ Screens auf den Markt. Ich hatte ein iPad 2 und ich hatte ein Asus Eee Pad, die ich aber nach nur 4 Wochen wieder abgegeben habe, weil für mich als Technikbegeisterten dieser Zustand unhaltbar war. Es gibt nichts schlimmeres, als unpräzise Bedienbarkeit!

    Was meint ihr? Gehts nur mir so?

  19. @matzo
    Scheint so, ja. Also „nur mir“ gibt es natürlich nicht, aber grundsätzlich scheint der Trend in eine andere Richtung zu gehen. Und während es natürlich immer Exzesse gibt, kann ich Dir auch im Allgemeinen nicht zustimmen. Ein Touchscreensteuerung ist nicht per se „unpräziser“ als… ja was? Ein Cursor, der mit einem Steuerkreuz gesteuert wird? Klar, da sind es kleine diskrete Schritte (zweimal hoch, einmal recht, einmal Aktionstaste) gegenüber „hier berühren“. Es ist anders, das eine ist indirekt, aber „unpräzise“ ist ein irreführendes Wort. Und da Millionen solche Geräte benutzen, die vorher nie ein ähnlich leistungsfähiges Gerät eingesetzt hätten, erfolgreich und effizient benutzen, scheint die Entwicklung nicht so ganz falsch zu sein.

    Abgesehen davon gibt es ja genug Androidgeräte mit Hardwaretasten oder sogar im Blackberryformat, die man praktisch komplett über Tastatur und Steuerkreuz steuern kann. (Ich weiß nicht, wie es mit den Iphonetastaturhüllen ist, die es ja gibt; ich nehme an, dass dort die Software nicht auf zusätzliche Tastaturbedienung vorbereitet ist.)

    Es klingt ein wenig so, als willst Du die aktuelle Entwicklung einfach grundsätzlich nicht. Tja, was soll man da machen. Denn nicht.

  20. Ich bin ja momentan interessiert ein neues Smartphone zu erwerben und zwar explizit eines aus dem Highend-Bereich.

    Jetzt sind 3 Modelle erschienen, aber keines entspricht in allen Belangen meiner Vorstellung. V.a. habe ich von google erwartet einen richtigen Seitenhieb an Apple zu verteilen, war ja noch nie so einfach wie jetzt 😉

    iPhone 4S: Hardware gut, Design naja, gibt ergonomischere, aber viel zu kleines Display!
    Motorola: Hardware gut, gute Materialwahl, aber ohne Adroid 4.0 und mit zu erwartender nicht erscheinenden Updates ein no-go!
    Galaxy Nexus: Adroid 4.0 und schnelle Updates top, Super Display gem. Specs, aber wieso nur Plastik und kein HDMI?! CPU/GPU hätte ich auch mehr erwartet, ebenso eine bessere Cam.

    Das Razr mit der GPU vom iPhone, dem Display vom Nexus und Android 4.0 mit schnellen Updates, so müsste mein ideales Phone sein… schade hat Google Kompromisse gemacht, unnötige wie ich finde…

  21. Wirklich schwierig, zumal ich auch gerne wieder was Neues hätte 🙂 Das RAZR ist sexy und echt mal was anderes. Dafür fest verbauter Akku, schwache Kamera und eben Motorola. Das Galaxy Nexus ist von den Specs TOP, aber ein großer Plastikbomber. Ich finde es SEHR SCHADE, dass Samsung bei den High End-Androiden noch immer voll auf Kunststoff setzt. Klar, ist leicht, aber angesichts des Preises nicht besonders wertig. Bei den günstigeren können sie’s doch auch 🙁 Und der Akkudeckel des GN ist tatsächlich eine Zumutung – ein Arbeitskollege hat da ewig dran gesessen, zuletzt entnervt aufgegeben und hat das Teil zurück gebracht. Für >500,- € kann man da IMHO tatsächlich etwas mehr Liebe zum Detail erwarten.

    @Kalmano – Motorola hat das ICS-Update für das RAZR doch längst angekündigt….

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.