Samsung Galaxy K zoom kostet 519 Euro

Kurz notiert: Ende April stellte Samsung das Samsung Galaxy K zoom vor, Nachfolge-Gerät des Samsung Galaxy S4 zoom, eine Kamera mit Smartphonefunktionen, beziehungsweise ein Smartphone mit besseren Kamerafunktionen, 20,7 Megapixel mit zehnfachem optischen Zoom stehen auf dem Datenblatt. Der Smartphone-Teil setzt auf einen 4,8 Zoll großen HD Super AMOLED-Bildschirm, der über eine Auflösung von 1280 x 720 Pixeln verfügt. Weiterhin verbaut man einen Hexa-Core-Prozessor, so findet man einen 1,3 GHz Quad-Core- und einen 1,7 GHz Dual-Core-Prozessor im Samsung Galaxy K zoom.

Galaxy-K-zoom_Charcoal-Black_09

Was mir bislang fehlte, war der offizielle Preis im deutschen Handel, den hat Samsung aktuell in einer Pressemitteilung kommuniziert – 519 Euro soll das Samsung Galaxy K zoom hierzulande kosten, zu haben ab Mitte Mai in den Farben „charcoal-black“, „shimmery-white“ und „electric-blue“. Sicher dürfte sein: der Preis wird wieder nach einiger Zeit fallen, war beim Vorgänger auch nichts anders, des Weiteren ist die Angabe von Samsung lediglich eine UVP.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. qwertzman says:

    Ich brauchs zwar nicht, scheint sich aber gut zu verkaufen. Ich fänd cool wenn es für Project Ara irgendwann solche Kameramodule gäbe, wobei mir das unabhängige Kameramodul von Sony noch besser gefällt.

  2. @qwertzman: ich hatte damals eine QX-10 mit meinem S3 zusammen getestet und enttäuscht zurückgeschickt. Hakelige Verbindung, langsam, klobig. Möglicherweise ist die FW mittlerweile besser, aber für mich ist das nichts. Auf die K Zoom bin ich wirklich gespannt.

  3. hau ab

  4. Dann hoffen wir, dass das Teil schnell in den Handel kommt. Wird sicher schon zum Verkaufsstart für 499 zu haben sein. Meine Frau will das Kleine Schwarze. 🙂

    Die Kombination aus Smartphone und Superweitwinkel-10x-Zoom-Kamera ist in dieser Schlankheit echt einzigartig.

  5. Naja, wer rechnen kann, ist klar im Vorteil.
    http://geizhals.de/?phist=986151
    Der übliche Preisverfall.

    Das „OnePlus One“ wäre schön, wenn es denn mal zu kaufen wäre.

    Ein Handy mit einer wirklich guten Kamera ist für mich ein Kaufgrund.

    Bis der Preis bei Samsung mal wieder realistische Regionen erreicht, dauert es noch mindestens ein halbes Jahr.

    Es gibt glücklicherweise auch von Samsung niedrigpreisige Handys, die erstaunlich gute Fotos machen.

    Gruß

  6. Neonwahn says:

    Weiß man bereits, ob man den Akku wechseln können wird?
    Für den Urlaub scheint das ne coole Alternative zu sein…