Samsung Galaxy Fold: Neue Bilder sollen es zeigen

Samsung stellt bald das Samsung Galaxy S10 vor, bzw. die ganze Serie. Aber das Unternehmen aus Südkorea hat auch noch andere Pläne, so wird man bald neue Fitnesstracker und Wearables sehen. Viel spannender werden aber die Versuche sein, faltbare Smartphones zu verkaufen. Diese werden mehreren Unternehmen nachgesagt. Samsung hat das Gerät seinerzeit schon bestätigt, aber bislang eher schlecht als recht gezeigt. Nun sind Bilder aufgetaucht, die das Samsung Galaxy Fold zeigen sollen – so soll der Name des faltbaren Smartphones von Samsung lauten.

Sieht auf den Bildern natürlich halbwegs brauchbar aus – wobei ich mir selber derzeit weder den Sinn noch die Langlebigkeit eines solchen Displays vorstellen kann. Selbst LG, eigentlich ja auch Spezialist für Displays, hat erst einmal Abstand von einem faltbaren Smartphone genommen. Dass das Samsung Galaxy Fold heute neben dem Samsung Galaxy S10 in San Francisco gezeigt wird, halte ich für äußerst unwahrscheinlich, Samsung wird den Buzz nicht vom S10 nehmen wollen. Ein kleiner Teaser ist drin, aber keine lange Bühnenzeit für das Samsung Galaxy Fold.

via slashleaks

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

13 Kommentare

  1. Völlig Sinn-Frei!!!

  2. Ich habe gestern im Abendprogramm bei Pro Sieben das erste Mal die Werbung von Samsung gesehen, in der diese junge Frau das „Klapphandy“ auf einem Hochhaus nutzt. Das Video wurde ja schon vor einigen Wochen hier vorgestellt.
    Ich bin sehr gespannt auf das Fold, verspreche mir aber noch nicht so viel von der ersten Generation..

  3. Ich finde es merkwürdig, dass das Gerät nach innen klappt (siehe Laptops).
    Im geschlossenen Zustand wäre keine Interaktion über Display möglich, ausgeklappt dann nur noch im Tabletformat.

    Sollte es nicht so sein, dass ich ein Smartphone mit annähernd der Größe eines „üblichen“ Smartphones hab und bei Bedarf einen zusätzlichen Teil aufklappen kann um mehr Platz für bspw. Filme/Videos etc. zu bekommen?!

    Klar, die Technik steckt momentan noch in den Kinderschuhen und wird in der Zukunft erst an Reife gewinnen (wie beim Galaxy Note Edge damals) und es wird in alle Richtungen experimentiert, aber ich halte sowas für wenig praktikabel…

    • Da wird es wohl draußen auf der Vorderseite noch ein zusätzliches Display geben, vermute ich.

    • Wenn ich die Präsentation aus dem letzten Jahr richtig in Erinnerung habe, soll auf der Vorderseite auch nochmal ein Display sein, so dass man also außen ein „normales“ Smartphone hat und mit dem Ausklappen dann quasi ein Tablet.

  4. Sehe ich heute auch nicht wirklich. Zu mal der Preis für das Fold sicherlich nicht wirklich günstig sein wird. Für mich käme so ein Gerät 2019 nicht in Frage. Insgesamt sind die 10er nicht wirklich spannenden. Alle Details Leaks sind draußen. Preise sogut wie sicher .
    S10E = 749€
    S10 = 849€
    S10+ Basismodell 999€ big S10+++ 1TB Speicher und 12 GB RAM = 1599€ wird jedoch hier wohl nicht angeboten. Mal schauen, ich bin mit dem Vorgängermodell unterwegs und zufrieden.

  5. Bei 1000€ dann Mi 9 für die Hälfte…

  6. Für so richtig nützlich halte ich persönlich das bisher auch noch nicht, abgesehen davon, dass es natürlich erstmal cool ist, wenn es funktioniert. Aber wer weiß, wofür das den Grundstein legt?

  7. Apple hätte ein „One More Thing“ draus gemacht 😉
    Aber vl irren wir uns auch…

Schreibe einen Kommentar zu Gast Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.