Samsung Galaxy Fold: Kommt es doch unfertig auf den Markt?


Das Samsung Galaxy Fold hatte alles andere als einen guten Start. Ein Luxus-Gadget in einer neuen Gerätekategorie und dann brechen reihenweise die Displays bei den ersten Testern. Ihr habt das vermutlich mitbekommen. Noch nicht mitbekommen hat man hingegen, wann das Galaxy Fold nach Überarbeitung dann endlich mal auf den Markt kommen wird. Vorbestellungen wurden durch Samsung storniert und einen neuen Termin gibt es weiterhin nicht.

Vor etwas mehr als einem Monat hieß es dann, dass die Probleme lokalisiert seien und der Launch gefestigt sei – ohne Termin natürlich. Mit Samsung Display Vice President Kim Seong-cheol hat sich auf einer Konferenz nun erneut ein Samsung-Offizieller geäußert und eine durchaus fragwürdige Aussage getroffen:

Most of the display problems have been ironed out, and the Galaxy Fold is ready to hit the market.

Die meisten der Displayprobleme sind behoben und das Gerät ist bereit für den Markt, so Seong-cheol. Da stellt sich natürlich die Frage, ob Samsung nicht doch ein unfertiges Gerät auf den Markt bringt. Wenn nur die meisten Probleme behoben sind, impliziert dies eben auch, dass noch welche vorhanden sind.

Ursprünglich sollte das Galaxy Fold im April in den USA auf den Markt kommen, seitdem warten Interessenten auf eine Information, wann es das Galaxy Fold dann mal zu kaufen geben wird. Egal wann es sein wird, die ganze Geschichte dürfte durchaus am Vertrauen in das Gerät bei so manchem gekratzt haben. Habt Ihr Interesse am Galaxy Fold?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

3 Kommentare

  1. Christian EM says:

    Weder vor den Display-Gate noch nach dem Display-Gate habe ich Interesse an nem Klapp-Smartphone.

    Das Verhältnis zwischen Nutzen, Preis und Haltbarkeit ist mir nicht ersichtlich.

    • Sebastian says:

      Naja, ich kann mir schon vorstellen dass faltbare Smartphones (oder andere Geräte) mal richtig gut und praktisch sind. Aber wir sind aktuell bei Generation 0 – Prototypen. Und diese wollen (oder brauchen?) wirklich nur schmerztolerante Early Adaptors.

    • Für appleleske 2000 EUR würde ich auch keins kaufen. Aber im Laden angucken natürlich schon mal. War aber auch noch nie Early Adopter.

Schreibe einen Kommentar zu Christian EM Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.