Samsung Galaxy Fold: Das soll die zweite Generation sein

Dass Samsung ein neues Galaxy Fold auf den Markt bringen möchte, dies ist bekannt. Beim Vorgänger hat man erst Verkaufszahlen herausgegeben, diese Aussage dann erst einmal lieber wieder zurückgenommen. Nun soll sich der Nachfolger präsentieren. Man kann auf den Bildern, die im chinesischen Social Network Weibo geteilt wurden, unschwer erkennen, dass das neue Samsung Galaxy Fold eine ganze Ecke schmaler geworden ist und mehr an das neue Motorola Razr erinnert.

Spätere Besitzer haben also nicht mehr ein recht breites Smartphone, sondern eines, welches mit einem horizontalem „Knick“ ausgestattet ist. Man sieht auf den Fotos die Kamera mittig im Display, sowie im zugeklappten Zustand die rückseitige Kamera. Daneben befindet sich dann noch ein zusätzliches Info-Display.

Keine Informationen gibt es natürlich zur weiteren Ausstattung. Mal schauen: Das Display des Samsung Galaxy Fold 2, so nenne ich es mal, ist mehr an die Größe eines klassischen Smartphones angelehnt, von daher denke ich, dass auch der Preis weit unter dem liegt, der für das erste Galaxy Fold ausgerufen wurde.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Interessant ist das konzept alle mal.
    Ob im Alltag die Vorteile tatsächlich überwiegen bezweifle ich. Im aufgeklappten Zustand hat es ja die Displaygröße eines durchschnittlichen Smartphones. Im zugeklappten Zustand ist es dicker dafür kleiner. Kann mir nicht vorstellen, dass ein kleiner aber dickerer Klotz in der Hosentasche sich besser anfühlt als ein dünner großflächiger Klotz. Über den Formfaktor hinaus scheint es ja keine weiteren Vorteile zu geben (Software gleich wie bei anderen Samsung Modellen).

  2. Sehr, sehr schick. Und kein unterer Klotz wie beim Razr. Endlich tut sich wieder was bei den Smartphones. Trotzdem würde ich kein Samsung Gerät kaufen, komme einfach nicht mit deren Softwarephilosophie (=Zwangsapps und veränderte Menüs) klar. Daher hoffe ich auch auf andere Hersteller wie Google oder Oneplus. Aber wie gesagt: für mich ein sehr guter Schritt in die richtige Richtung!

  3. So ein Fold ist für mich uninteressant. Das Aufklappen von Smartphone zum Tablet finde ich spannender, weil sich hier die Produktivität verbessert, mit größeren Kalender oder Multitasking.

  4. Schön, endlich Mal wieder ein „kleines“ Smartphone was beim Ausklappen erwachsen wird. Bei Apple sehen wir das dann erst in 5 Jahren, natürlich als Weltneuheit!

  5. Computerbild und einige andere haben interessante Videos veröffentlicht wo das neue Razr mit dem alten verglichen wird. Das ist kein Klotz, das ist nur etwas breiter, etwas dicker und sogar etwas kürzer als das Ur-Razr.
    So schlecht finde ich es wirklich nicht und vom Formfaktor her hat Motorola wenigstens von Anfang an den für mich besseren Weg gewählt.
    Und Huawei will ja auch was kleineres bringen, dann kommen jetzt wohl noch mehr Razr-Klons.
    Es gibt doch hier auch immer so viele die nur einen Kommentar loslassen sobald Xiaomi und co. ein neueres Gerät herausbringen:“ Schon wieder zu groß…“
    Jetzt geht es doch in die richtige Richtung. Luxus pur. Klein und handlich und bei Bedarf groß. Die Preise werden auch noch fallen, ich freue mich wirklich darauf was da noch alles kommt.

    • Etwas breiter? Der Klumpen ist gute 2 Zentimeter breiter als das Ur-Razr. Das ist komplett etwas anderes als klein und handlich.

      • Denke mal, dein Nick deutet darauf hin, dass du männlich bist?
        72 mm Breite sind nicht handlich? Was benutzt du jetzt? Sogar ein I Phone 11pro hat eine Breite von 71,4 mm, ein Xiomi Mi9T hat sogar mehr als 74 mm.
        Damit kommen sogar zierliche Hände zurecht.
        Gut das Razr V3 hatte nur 53 mm Breite, das war aber auch nur ein Handy und kein Smartphone.
        Aber egal, jedem Tierchen sein Pläsirchen und du magst keine Klumpen. Ist ja okay. Hoffe mal du entsorgst jetzt nicht deinen aktuellen Klumpen, denke in der Breite sind aktuelle Smartphones sich recht ähnlich.

Schreibe einen Kommentar zu Daniel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.