Samsung Galaxy Fold 2 wohl mit Snapdragon 855 statt 865

Samsung hat den Termin für die Vorstellung des Galaxy S11 bestätigt. Am 11. Februar wird es so weit sein und mit dem neuen Samsung-Flaggschiff wird man wohl auch die nächste Generation des Galaxy Fold präsentieren, das wohl nicht mehr vertikal, sondern horizontal geklappt wird, wie es auch beim neuen Motorola Razr der Fall ist. 

Nun erwartet man von Samsung eigentlich, dass man neueste Technologie in ein Smartphone steckt, Quellen von XDA zufolge, wird das beim Fold 2 aber anscheinend nicht der Fall sein. Angeblich möchte Samsung auf den Qualcomm Snapdragon 855 SoC setzten, anstatt den neuesten Snapdragon 865 SoC zu verwenden. Die Ursache dafür könnte die längere Entwicklungszeit von klappbaren Smartphones sein. Neben dem Prozessor wird in dem neuen Fold wohl eine 10-Megapixel-Frontkamera zum Einsatz kommen, die auch im Galaxy Note 10 seinen Platz findet. Weitere Informationen hat man von der Quelle wohl nicht bekommen.

Ich bin gespannt, ob Samsung wirklich das Design des Galaxy Fold quasi ad acta legt und eher auf das Klapphandy-Design wechselt. Durch die neue Klapprichtung wäre man wieder eher bei einem Smartphone als bei einem Tablet, was sich zusammenfalten lässt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Heißt es nicht Galaxy S20?

    Sorry fürs Nörgeln.

  2. Vielleicht bin ich zu alt, aber ich verstehe weder das Razr noch jetzt das neue Samsung Design. Wo bitte soll da der Mehrwert sein. Mir kommt das immer mehr so vor als ob hier krampfhaft versucht wird einen Anwendungsfall künstlich zu schaffen weil es EVENTUELL technisch machbar ist (Langzeitstabilität muss sich ja erst noch beweisen). Ein Samsung Fold habe ich übrigens noch nicht in freier Wildbahn gesichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.