Samsung Galaxy Chromebook: Fix für kurze Akkulaufzeit in Arbeit

Seit kurzem ist das auf der CES 2020 vorgestellte Samsung Galaxy Chromebook im Handel, auch wenn es hierzulande noch nicht erhältlich ist. Das knapp 1000 US-Dollar teure Convertible möchte mit hochwertiger Verarbeitung, potenter Ausstattung und einem 4K-Bildschirm glänzen. Doch erste Test sind nicht ganz so begeistert von dem Chromebook, denn von acht beworbenen Stunden Akkulaufzeit, kommt man im Schnitt wohl nur bei 4 Stunden raus, was für ein Chromebook unterirdisch ist.

Die Gründe dafür sind wohl vielfältig. Zum einen wird der das AMOLED-Panel mit der hohen Auflösung ordentlich am 50Wh-Akku ziehen, aber auch die i5-CPU von Intel möchte mit 15W TDP versorgt werden. Eben jene ist wohl auch bei einfacheren Tasks auf einem hohen Leistungsniveau und damit nicht besonders effizient. Ein neuer „CPU Power Governor“ könnte neben anderen Änderungen Abhilfe schaffen und Samsung ist wohl mit Google dabei, genannten Fix zeitnah fertigzustellen.

Wann genau Besitzer des Chromebooks damit rechnen können, ist aktuell noch unklar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. chilibrenntzweimal says:

    Weißt du, ob der Galaxy Book Flex auch nach Deutschland kommt?

  2. TomasioBLITZ says:

    Und wiedermal ist der Kunde ein Beta Tester bei Samsung

  3. Dass das Akkuproblem behoben werden kann, müssen die Geräte einfach ein bisschen dicker werden. 1cm würde reichen und bevor das Geschrei los geht, nur bei Laptops und Tablets. Ich will auch kein Backsteinhandy in der Hosentasche.

Schreibe einen Kommentar zu tt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.