Samsung Galaxy Bixby-Workaround: Mit bxactions doch den Google Assistant oder Alexa per Bixby-Taste starten

Wir hatten bereits darüber berichtet, dass Samsung nun doch schon das Update für alle Bixby-tauglichen Galaxy-Geräte veröffentlicht hat, mit dessen Hilfe sich der dedizierte Bixby-Button mit jeder anderen App belegen lässt. Was dann allerdings doch nicht funktioniert ist, dass man die Taste auch direkt mit dem Google Assistant oder beispielsweise mit Alexa belegen kann.

Offenbar sperrt Samsung Assistenten von anderen Anbietern vehement anhand des Paketnamens, was natürlich Käse ist. Aber: So soll es einzelnen Nutzern bereits gelungen sein, unter Zuhilfenahme eines APK-Editors den Paketnamen der Assistenten-App zu ändern und diese dann in den neuen Bixby-Einstellungen auszuwählen. Auch soll es weitere Umwege via Tasker geben, die aber allein schon aufgrund ihrer Komplexität nur von fortgeschrittenen Nutzern vorgenommen werden.

Deutlich einfacher funktioniert das allerdings über die mittlerweile sehr bekannte und ohne Root-Rechte funktionierende App „bxactions“, von der wir schon hin und wieder berichteten.

Die App kann kostenlos heruntergeladen werden und verfügt bereits in der kostenlosen Version über den nötigen Umfang, um den Google Assistant oder Alexa per Bixby-Taste zu aktivieren. Wichtig ist dabei, dass ihr in den aktuellen Einstellungen von Bixby jenen Assistenten auf das Ausführen bei einmaligen Antippen der Taste gelegt habt – also Bixby selber. Ansonsten müsst ihr für den Google Assistant erst jedes Mal zweimal auf die Taste drücken, um diesen auszuführen.

Die Spracheingabe des Google Assistant ist nach der Einrichtung von bxactions und der entsprechenden Rechtevergabe für die App automatisch aktiviert. Wenn ihr jedoch Alexa als Assistenz nutzen möchtet, dann aktiviert ihr in den Einstellungen von bxactions die Option „Starte eine App“ und wählt daraufhin die Alexa-App aus. Das soll es dann auch schon gewesen sein. Ab sofort könnt ihr per Druck auf die Bixby-Taste den Assistenten eurer Wahl starten und nutzen.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Frank Ingendahl says:

    Bixby in deutsch geht immer noch nicht auf Zuruf?

  2. Die Google Assistent App lässt sich nicht durch Bixby auswählen

  3. Unabhängig davon, ob diese Taste jetzt irgendwie belegbar ist oder nicht….

    @ Cashys Blog: Wenn ich anfinge, die Blogeinträge zu dem Thema zu zählen.
    @ Samsung: Wenn ihr euch bitte mal entscheiden könntet, mir geht das Thema auf den Keks!

    • Oder zu Apple. Oder zu Foldables. Oder… ach: zu Netflix und Amazon. Kurz: Lies es nicht, wenn es dich nicht interessiert. Es wird aber auch jetzt mit dem Start der S10-Serie wieder zahlreiche Interessenten für das Thema geben und auch die „Altgeräte“-Benutzer werden mehr und kennen die Möglichkeiten rund um den Bixby-Knopf vielleicht noch nicht. Von daher, weniger lesen, was dich nicht interessiert und gut. BTW: Caschys Blog, nicht Cashy… So könnte er sein Blog nennen, wenn es sich hier ausschließlich um FinTech handeln würde 😀

      • Nicht falsch verstehen!
        Selbstverständlich lese ich nur, was mich interessiert, aber mir ist einfach aufgefallen, wie oft darüber berichtet wird bzw. berichtet werden „muss“, weil sich ständig was ändert.

        Weil sich Samsung in der Vergangenheit so häufig umentschieden hat, ob die Taste frei belegbar sein darf oder nicht oder schon oder nicht…

        Darum „@Samsung: Wenn ihr euch bitte mal entscheiden könntet…“

  4. Reinhart Gruhn says:

    Ich habe die Google App auf die Bixby-Taste gelegt und starte so indirekt den assistant.

  5. Thomas F. says:

    „Hey Bixby“ ist ja wohl selten dämlich. Ich habe die Taste sofort umbelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.