Anzeige

Samsung entwickelt seinen digitalen Assistenten Bixby weiter

Samsung hält weiterhin an seinem digitalen Assistenten Bixby fest. Damit steht das Unternehmen wohl allein auf weiter Flur, denn ich kenne ehrlich gesagt niemanden, außer Samsung selbst, der von Bixby begeistert ist. Jedenfalls spendiert man der Bixby-Erfahrung über Bixby Home und Bixby Voice einige Neuerungen.

So versprechen die Südkoreaner eine vereinfachte Benutzererfahrung, die sich mehr an den generellen Look der One UI anlehnt. Zudem passt sich der Hintergrund der App für Bixby Voice fortan an euer System am – etwa auch an gewählten Light oder Dark Mode. Auch sollt ihr auf einen Blick mehr Übersicht erhalten. Dafür kombiniert das Update empfohlene und Trending-Commands sowie den Marktplatz innerhalb eines Menüs. Ihr müsst also nicht mehr durch verschiedene Menüs und Karten wischen.

Zudem benötigt Bixby Voice nach Aufruf nun nicht mehr den gesamten Screen, sondern nur noch das untere Drittel. Das soll es z. B. erlauben, ein Video weiter zu schauen, während ihr mit Bixby interagiert. Sprecht ihr mit Bixby, dann erscheint nun zudem eine kleine Leiste, welche die Spracherkennung darstellt und etwas dynamischer wirken soll, als das bisherige Bixby-Icon. Außerdem kann Bixby euch nun personalisiertere Empfehlungen geben, die auf eurem Nutzungsverhalten basieren.

Die größte Neuerung ist vielleicht, dass ihr Bixby nun auch in Kombination mit Samsung DeX verwenden könnt. So hantiert ihr auf Wunsch also auch am PC-Monitor mit dem Sprachassistenten. Wichtiger Hinweis: Samsung schweigt dazu ab wann und in welchen Regionen das neue Update verteilt wird. Solltet ihr davon also in Deutschland noch nichts sehen, dann harrt noch etwas aus.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Och nö. Ich dachte, nachdem Samsung nun den Bixby-Button abgeschafft hat, macht es der Sprachassistent auch nicht mehr lange. Da laufen doch dann nur unnötige Services im Hintergrund.

  2. Nutze den auf dem Tab S5e auch nie

  3. Wenigstens wird Bixby nicht auch schon wieder abgeschafft wie die Samsung Cloud. Hoffentlich kann Bixby in Zukunft dann auch mit den gänigen Assistenten mithalten.

    • Thomas Höllriegl says:

      Wenn auf 2/3 aller smarten Geräte „Works with Bixby“ steht, dann haben sie das geschafft. Aber wieso ein hoffentlich? Nutzt den wirklich jemand?

  4. Was alle nur im gegen Bixby haben. Um einen Timer, Wecker oder eine Erinnerung zu erstellen reicht Bixby. Verwende es trotzdem nur sehr selten, weil ich solche Dienste selbst kaum brauche. Ein Freund der den ganzen Tag im Auto die DHL Pakete ausfährt, schwärmt hingegen regelrecht von Bixby. Und erst da fängt so ein Dienst an überhaupt viel genutzt zu werden.

  5. Statt dieser dämlichen Neuerungen wäre ein Ausschaltknopf oder die Möglichkeit bixby zu deinstallieren oder zu deaktivieren wesentlich sinnvoller. Ich bin von diesem Assistenten nur noch genervt

Schreibe einen Kommentar zu Celli Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.