Samsung bringt fünf neue Soundbars von 279 bis 649 Euro

Samsung bringt gleich fünf neue Soundbars. In der Design-Abteilung hat dabei wohl jemand zu viel „It“ geschaut, denn die neue Samsung HW-N650 beschreibt man als „Floating Design“ („They float…They all float!„). Trotz kompakter Abmessungen soll diese Soundbar hervorragenden Klang bieten. Allerdings behaupten die Hersteller das natürlich immer. Die Südkoreaner berufen sich in diesem Fall auf ihre Technik namens Acoustic Beam. So soll mehr Räumlichkeit entstehen, da der vom Hochtöner kommende Schall durch eine Röhre geleitet wird und sich dann über mehrere Löcher in verschiedene Richtungen verteilt. Ein Upmixing-Algorithmus wandelt Audiosignale dann in ein möglichst räumliches Klangbild um.

Außerdem kann die oben zu sehende HW-N650 automatisch in den Game Mode umschalten, sobald ihr die Konsole anknipst. Jener soll die Umgebungsgeräusche besonders hervorheben

Als zweites ist da noch die Samsung HW-NW700. Sie integriert direkt einen Subwoofer und ist speziell auf die Wandmontage unter den QLED-TVs von Samsung ausgelegt. So ist diese Soundbar nur 54 mm tief und setzt auf ein fast unsichtbares Netzkabel. Laut Samsung sind vier Tieftöner mit 5 Zoll integriert. Der Hersteller spricht im Bezug auf die HW-NW700 auch von Sound+. So kann dieses Produkt sich auch mit der Sprachsteuerung Amazon Alexa vernetzen und ist via SmartThings einbindbar.

Hinzu gesellen sich bei Samsung dann noch die Soundbars HW-N550, HW-N450 und HW-N400. Auch die beiden erstgenannten Modelle nutzen das „It“-Design Floating Design. Für die  HW-N550 hebt Samsung noch den integrierten Center-Lautsprecher hervor. Die HW-N400 markiert dann eben den Einstieg, lässt sich aber nachträglich durch kabellose Rücklautsprecher sogar aufmotzen. Euch interessieren die Preise? Hier sind sie:

Samsung HW-NW700 – 649 Euro
Samsung HW-N650 – 549 Euro
Samsung HW-N550 – 429 Euro
Samsung HW-N450 – 349 Euro
Samsung HW-N400 – 279 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Eigentlich sind die Soundbars von Samsung echt gut, aber leider ist die Produktpolitik von Samsung etwas unglücklich. Ich habe vor einem Jahr eine Samsung HW-K450 gekauft. Vor ein paar Monaten wollte ich mir die Rücklautsprecher Samsung SWA-8000S/EN kaufen. Die werden aber nicht mehr produziert und die neueren Modelle sind angeblich nicht mehr kompatibel….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.