Samsung Boss J. K. Shin erteilt „Premium“ Galaxy S5 eine Absage

Wer sich die Gerüchte um das Galaxy S5 noch einmal ins Gedächtnis holt, erinnert sich vielleicht an die Premium-Variante des Galaxy S5, die erscheinen sollte. Von hochwertigen Materialien war die Rede, als Galaxy S5 Prime oder F-Serie-Gerät sollte das Gerät erscheinen. Laut koreanischen Meiden hat J. K. Shin die Existenz eines solchen Gerätes nun bestritten. Gleichzeitig bestätigte Shin aber, dass es im Herbst ein neues Galaxy Note geben wird. Wenig überraschend, wenn man sich den Erfolg der Phablets von Samsung anschaut.

IMG_8489

Ein Smartphone aus Premium-Materialien (also alles außer Kunststoff) wird es von Samsung in nächster Zeit also nicht geben. Wobei man auch sagen muss, dass andere Materialien nicht automatisch Premium sind. Nimmt man beispielsweise ein Galaxy Note 3 in die Hand, hat man keineswegs dieses „Billig-Plastik-Gefühl“, wie man es vielleicht bei älteren Samsung Modellen hatte. Und auch das Galaxy S5 fühlt sich alles andere als billig an.

Natürlich ist es auch möglich, dass J. K. Shin einfach nicht erzählen wollte, dass so ein Gerät in der Mache ist. Allerdings gibt es für Samsung wohl wenig Gründe, etwas anders zu machen. Die Galaxy-Geräte verkaufen sich besser als jedes andere Android-Gerät, auch ohne Alu-Unibody. Was ist für Euch bei den Materialien eines Smartphones wichtig? Muss das Gehäuse aus Metall sein, um Premium-Status zu erreichen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Es kommt wie immer auf die inneren Werte an. Was hilft es wenn es außen hui und innen pfui ist. Kauft man sich halt ein schönes Cover und gut ist.

  2. @Holgi ~700€ auf dem Preisschild und die Pflicht sich ein Cover zu kaufen um den Anblick erträglich zu machen schließt sich für mich gegenseitig aus.

  3. Das Galaxy S war mein erstes Smartphone und seitdem bin ich von der High-End Klasse Samsungs absolut überzeugt (Derzeit Note II)! Nicht weil’s ein Samsung ist, sondern weil für mich die Qualität stimmt! Es gibt wenige Geräte die dem Premium Segment Samsungs das Wasser reichen können (klar, hängt ja auch immer von den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben des einzelnen ab). Ich glaube hier (oder android-next) beim Review des S5 wurde das mal ganz treffend formuliert. Man kann Samsung vorwerfen dass sie aktuell mehr Modellpflege denn Innovation praktizieren, aber an Samsung müssen sich alle anderen Geräte messen. Das muss man erst mal erreichen! 😉

    Ich z.B. bin vom verwendeten Material (Polycarbonat) und seiner Verarbeitung absolut überzeugt und hoffe dass sie dabei bleiben! Ein Metal Unibody mag sich vielleicht wertiger anfühlen oder aussehen, aus rein praktischen/technischen Gründen hat er aber defenitiv mehr Nach- als Vorteile! Das fängt bei der Abschirmenden Eigenschaft an, geht über ein höheres Gewicht und und hört bei der nicht Flexibilität des Materials (Stichwort: Fallschaden – PC kann kinetische Energie durch Verformung sehr gut dämpfen) auf. Akkuwechsel beim Unibody mal aussen vorgelassen.

    Ich bin immer wieder erschreckt wenn ich sehe, wie viele Menschen die ich so treffe mit zersprungem Glas am Smartphone rumrennen. So gut wie immer handelt es sich dabei um ein Metal-Unibody Gerät (meistens IPhone).

    btw: Den aktuellen Trend zu IP Zertifizierung begrüße ich mit Handkuss. Darauf warte ich schon länger, dass das Standard wird. Ich war schon auf das Galaxy 4 Active scharf, freute mich über die IP67 des S5 und Hoffe das das nächste Note ebenso Wasser/staubdicht gebaut wird. Der Trend geht ja glücklicherweise bei viele Herstellern endlich in diese Richtung!

    Es geht ja nicht ums tauchen, aber die Geräte hat man nun mal überall dabei und sie sind nun mal teuer und empfindlich. Da ist eine gewisse Robustheit gegen Umwelteinflüsse nur konsequent mitgedacht!

  4. Ein Smartphone muss die für mich wichtigen Apps ausführen können und nicht „wertig“ aussehen. Es sollte nicht aus der Hand rutschen, aber weiter interessiert mich das Gehäuse nicht.

  5. Premium ist auch teilweise Leichtbau und deshalb kann man auch mit modernen Kunststoffen, ein Premium-Produkt bauen. Ist ein Wiko Darkmoon für 170€ mit Quadcore und 4.7 Zoll Premium , nur weil es eine Aluminium hat?

  6. @De Kubus: Ich kann dich beruhigen. Ich würde mir das S5 weder mit Plastik noch mit Metall Verschalung für 700.- kaufen. Da schließt sich bei mir alles aus. (ab 475.- fange ich erst an darüber nachzudenken ob ein Kauf überhaupt in Frage kommt 😉

  7. als samsung fan kann man nun also kräftig geld sparen. das s5 bringt kaum etwas, wofür es sich lohnt 600+ euro auszugeben. da greift man also auch dieses jahr lieber zum s4, welches nur noch 300-350 euro kostet. der fingerabdruckleser ist theoretisch eine nette sache, jedoch finde ich ihn nicht gut umgesetzt und daher werden ihn die meisten nicht benutzen.

  8. Besucherpete says:

    Ich denke, dass ein Premium-Gerät sich nicht allein durch das Gehäuse auszeichnet, bin aber auch der Meinung, dass ein Kunststoff-Gehäuse einen „Premium-Status“ nicht unterstreicht oder gar fördert.

  9. @HO: Kann man das nicht auch bei fast allen anderen Herstellern auch? Kann man bei Apple nicht Geld sparen, wenn anstatt des 5s besser nur das 5er kauft? Eigentlich bringt das s auch keinen Mehrwert zur Urversion. Natürlich ist es schwerer, weil Apple versucht die Kunden von dieser Wahl fernzuhalten, indem sie beim erscheinen des 5c, das 5er vom Markt genommen haben bzw. durch ein 5c ersetzt haben.
    Man kann eigentlich fast das selbe auch beim Auto sagen, ist es nicht dumm einen Golf 7 der nur ein Aufguss des Golf 6 war bei erscheinen zu kaufen? Intelligenter wäre es einen gereiften Golf 6 im Abverkauf mit hohen Rabatten zu kaufen.

  10. @tobinius
    du sagst es selber.. beim iphone besteht gar nicht mehr die wahl zwischen 5 und 5s.. und selbst wenn man noch ein 5er findet, dann kostet es 500 euro und nicht 350,- wie das s4. zudem hat das 5s einen wirklich guten fingerabdruckleser, das kann das samsung s5 nicht bieten. bei samsung hat man halt diesen brutalen wertverlust.. heute 700,- …in 6 monaten 450,- und in 12 monaten 300-350,-.
    die bessere wahl ist bei samsung also viel eher das vorgängermodell, als es das beim iphone ist.

  11. Erik Lautenschlaeger says:

    @HO
    Naja, ein IP5 bekommst du neu und eingeschweißt für 350-400 EUR. Ich habe festgestellt, dass das mit dem geringeren Werteverlust bei Apples Geräten langsam abnimmt.

    http://bidvoy.net/%22iPhone_5%22_16_neu/

  12. @Erik Lautenschlaeger
    Auch über nen Shop oder nur per Ebay wo keiner weiß ob und wie es ankommt? Bin nämlich auf der Suche nach nem 5er aber selbst gebraucht von rebuy soll es 480€ kosten

  13. @erik
    unsinn, ich habe die schnäppchenportale im blick und da war das iphone 5 kürzlich und nur sehr begrenzt für 480,- erhältlich, ansonsten immer so knapp über 500,-.
    irgenwelche einzelstücke oder irgendwelche unbekannten händler schließe ich immer aus.

  14. anzensepp1987 says:

    Das Moto X fühlt sich haptisch für mich nach Premium an, obwohl es kein Aluminium, Magnesium, oder Glas im Gehäuse verbaut hat. Das Note 1 fühlte sich für mich ebenso nach Premium an, auch das One X und das Note 3. Entscheidend ist für mich die Verarbeitung.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.