Samsung übernimmt AutoCache-Entwickler Proximal Data

Samsung baut nicht nur Smartphones, der Elektronik-Riese ist in vielen Geschäftszweigen tätig. Das SSD-Geschäft der Koreaner ist groß, deshalb hat man sich jetzt Proximal Data eingekauft, eine Firma, die sich auf Caching-Software für Serversysteme spezialisiert hat. Caching-Software wird eingesetzt, um die Speicher-Performance zu erhöhen, indem regelmäßig genutzte Daten effektiver gespeichert werden. In diesem Bereich hat Proximal Data mit AutoCache bereits ein Produkt, das sehr effektiv ist.

Samsung

2012 übernahm Samsung NVELO, setzte das Produkt der Firma seit 2013 in den SSDs ein. Mit der Übernahme von Proximal Data will Samsung nun eine noch bessere Performance für Server-SSDs liefern, im Business-Umfeld wettbewerbsfähig bleiben und zusammen mit anderen SSD-Neuerungen das SSD-Geschäft vorantreiben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.