Same Day Delivery erweist sich in Deutschland als Flop

Einige Händler bzw. Logistikunternehmen bieten mittlerweile die Zustellungen von Bestellungen bzw. Sendungen am selben Tag des Versands an. Als „Same Day Delivery“ wird das auch gerne etwas moderner beworben. Allerdings hat sich dieser Service in Deutschland offenbar als Flop erwiesen. So haben die großen Paketdienstleister derartige Angebote nun wieder eingestampft, weil die Nachfrage nicht hoch genug gewesen sei.

Das berichten aktuell übereinstimmend mehrere Medien wie Verkehrsrundschau, die auf eine Agenturmeldung zugegriffen haben. So heißt es, dass die Logistikunternehmen feststellen mussten, dass die Lieferung am selben Tag den Kunden offenbar zu kostspielig gewesen sei. Deswegen investiere man nun selbst eher darin, die normalen Paketlaufzeiten zu reduzieren. Hermes etwa will die spätestmögliche Übergabe für Händler an das Logistikunternehmen nach hinten verschieben. Lag die Uhrzeit bis vor kurzem täglich bei 20 Uhr, so ist es nun Mitternacht.

Mit Glück kann eine Sendung, die also kurz vor 12 Uhr nachts rausgeht, dennoch schon am nächsten Tag beim Bestellenden ankommen. „Next Day Delivery“ statt „Same Day Delivery“ ist also wohl für die meisten Kunden und Händler interessanter. Laut Hermes habe man festgestellt, dass es den Kunden weniger wichtig sei die Ware am selben Tag zu erhalten, sondern mehr Wert darauf gelegt werde, dass verlässlich zu sehen sei, wann eine Sendung ankomme. Statt einen Premium-Preis für eine besonders rasche Zustellung zu zahlen, wünschen die meisten Kunden Verlässlichkeit und Transparenz für normale Pakete.

Sowohl Hermes als auch andere Dienstleister, wie Deutsche Post DHL, wollen daher auch ihre angegebenen Zustellfenster verbessern. Während Hermes und DHL ihre Same Day Delivery 2020 einstampften, nahm DPD dies übrigens schon 2019 vor. DHL peilt aber etwa keine späteren Abgabezeiten an. Man gibt an, dass ohnehin aktuell 83 % aller Pakete in Deutschland am nächsten Tag beim Adressaten ankämen. Hermes will jedoch nach eigenen Angaben in diesem Bezug vorn liegen und bei 90 % stehen.

Amazon bietet immer noch in einigen Regionen und für ausgewählte Produkte Same Day Delivery an. Wie das angenommen wird, macht man aber nicht transparent. Das Fazit für Deutschland lautet wohl: Die Kunden warten lieber einen Tag, als viel Geld für eine besonders schnelle Lieferung zu berappen. Ehrlich? Mir geht es genau so.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

59 Kommentare

  1. Ich kann mir vorstellen, dass auch die regional häufig eingeschränkte Verfügbarkeit solcher Angebote zur eher geringen Nachfrage beigetragen hat. Ich hätte das gerne schon dann und wann mal genutzt, aber dazu müsste es erstmal angeboten werden.

    • Dachte das gleiche.

    • Genau so sieht es aus. Wenn ich was bestelle und das in meiner Region nicht verfügbar ist und aus dem letzten Dorf irgendwo angekarrt werden muss, ist nix mit Same-Day. Und wenn Händler in der Region es mit Ihren Produkten nicht anbieten, kann ich es auch nicht nutzen. Daher nicht verwunderlich.
      Sowas funktioniert wahrscheinlich auch nur gut bei z.B. Amazon, die das anbeiten, weil in der Nähe oder nah genug eben ein Logistiklager ist. Lustig ist, das bei mir inzwischen zwei Logistiklager (eins ca. 20km und eins ca. 30km entfernt) sind, nur an meinen Wohnort liefert wohl keines von beiden Same-Day.

      • Bei uns genaus. das nächste Amazon-Verteilzentrum ist 10km entfernt, zwei Logistikzentrum keine 20km – Same-Day hab ich bisher nicht gesehen, aber dafür kommen die Amazonfahrer auch manchmal zweímal am Tag. Schon mehrfach erlebt, das eine Bestellung in zwei Lieferung über das selbe Verteilzentrum kam, die einen vormittags, die andere dann abends geliefert wurde.

      • Die amazon Logistik muss man nicht verstehen. Die amazon Paketstation ist Luftlinie 100 Meter von meinem Haus weg, dennoch dauert eine Bestellung an die amazon Paketstation in den allermeisten Fällen immer mehrere Tage, eine Bestellung zu mir nach Hause nur 1 Tag.

    • Das hat da sicher auch rein gespielt, aber ganz ehrlich selbst wenn der Service verfügbar gewesen wäre gibt es sehr wenige Bestellungen bei denen ich bereit gewesen wäre den Aufpreis (waren glaube ich um die 10 Euro, teilweise noch mehr) für eine Lieferung am gleichen Tag zu bezahlen. Wenn ich es „kostenlos“ in 90% der Fälle auch am nächsten Tag haben kann.

  2. Selbst wenn Hermes es schaffen würde ein Paket am nächsten Tag im Ziel-HUB ins Auto zu legen, heißt es noch lange nicht, das am nächsten Tag auch zugestellt wird. Bei uns ist es die Regel, dass Pakete 2 Tage oder mehr im Auto liegen. Entweder wird die Tour nicht geschafft, weil das Auto zu voll ist oder man sagt einfach „Empfänger nicht angetroffen, Zustellung am folgenden Werktag“- Bei DHL klappt das hier in der Regel ganz gut. Der nächste Tag wird da in 4 von 5 Zustellungen gehalten.

    • War auch mein erster Gedanke beim Stichwort Hermes. Ich hatte sogar schon, dass meine Adresse nicht existiert und das Paket deshalb zurück an den Sender geht. Die Benachrichtigung kam per Post. An meine Adresse. Hängt aber anscheinend auch stark vom jeweiligen Boten ab, bei mir auf Arbeit liefert Hermes zufriedenstellend.

    • Das dachte ich mir auch.
      Ich kann mir kaum vorstellen, dass Hermes schneller bei der Paketzustellung ist als Hermes.
      Bei uns ist das jedenfalls nie der Fall. Ganz im Gegenteil.

    • Nichts ist schlimmer als Hermes. Legen Pakete beim Nachbarn ab, obwohl kein direkter Nachbar vorhanden ist. Liefern aus, nur an wen weiß keiner. Und aus irgendeinem Grund sieht jedes Hermes Paket aus, als wäre es aus dem Irak gekommen und hat schon ein Jahr Transport hinter sich. Unglaublich der Verein. Bestelle nur noch, wenn ich DHL wählen kann. Sonst zahle ich lieber mehr und bestelle woanders mit DHL.

    • Genau so siehts aus. Ich bestelle mir aus dem Grund schon keine Pakete mehr mit Hermes an meinen Arbeitsplatz weil der Hermes Bote immer, wirklich immer, erst spät Abends vorbei kommt und dann – oh Wunder – an einer Firmenadresse niemanden mehr erreicht.

  3. Klaus Kleber says:

    zu beachten – für Prime-Kunden ist Same-Day-Delivery kostenlos

    • Erst ab 20€ ☝️

    • Exakt. Aber eben auch nicht für jeden Artikel verfügbar. Daher habe ich das schon gerne genutzt.
      Ich sehe da eher den Mangel an Angeboten für Same-Day-Delivery, als ein mangelndes Kundeninteresse.
      Zumal diese Zustellung auch eher in die Abendstunden fiel und somit auch die Wahrscheinlichkeit den Empfänger anzutreffen höher ausfallen sollte.

  4. Da sind wir in der Schweiz inzwischen etwas weiter. z.B. bei Microspot ist Same Day Delivery (bis Mittag bestellt) inzwischen Standard. Aber klar, ist logistisch auch etwas einfacher bei unserer kleinen grösse.

    • Die Schweiz ist klein, da geht das. das kann man nicht mit einem über 1000 km langen Land vergleichen.

    • Gilt das denn überall in der Schweiz? Wenn ich nur mal an mein Ferienhaus denke, hat man schon ne ordentlich lange Anfahrt. In Basel direkt oder so kann ich mir das schon als Standard vorstellen.

  5. Für Amazon-Prime-Kunden ist die Same-Day-Delivery ab 20€ Bestellwert kostenlos, daher wähle ich gerne die Zustellung am selben Tag, wenn die Option verfügbar ist. Man muss allerdings vor 11 Uhr oder so die Bestellung abgeben.

    • therealThomas says:

      Ich finde es eher schade, dass man teilweise zur schnellen Lieferung gezwungen wird.
      Als ich auf der Suche nach einem Xbox Controller im Angebot war, habe ich eines morgens um etwa 8 Uhr einen reduzierten bei Amazon bestellt. Da ich Prime-Kunde bin, konnte ich keine langsamere Lieferung wählen, als Premiumversand mit Lieferung am selben Tag. Ich hatte schon ein paar Wochen auf ein Angebot gewartet, ich brauchte den Controller nicht am selben Tag, aber laut Tracking kam er aus einem Lager in Rom und war keine 8 Stunden später bei mir per Amazon Delivery.
      Das brauche ich nicht. Wenn es besser für die Umwelt und die Mitarbeiter ist, möchte ich die Wahl haben, einen Artikel auch langsamer zu bekommen. Prime habe ich nur wegen den Versandkosten, nicht wegen der Versandzeit, selten bis so gut wie nie brauche ich einen Artikel am selben oder nächsten Tag.

      • >> Da ich Prime-Kunde bin, konnte ich keine langsamere Lieferung wählen, als Premiumversand mit Lieferung am selben Tag.

        Es gibt noch den Amazon-Tag, da bekommst du alle Pakete einmal pro Woche.

        >> Das brauche ich nicht.
        Tja, es gibt Leute, die keine schnelle Lieferungen oder kein schnelles Internet brauchen. Man muss es akzeptieren.

        >> Wenn es besser für die Umwelt und die Mitarbeiter ist, möchte ich die Wahl haben, einen Artikel auch langsamer zu bekommen.

        Wie kann es besser sein? Sollen die Mitarbeiter langsamer die Zustellfahrzeuge fahren oder langsamer dein Paket verpacken?

        • therealThomas says:

          >> Es gibt noch den Amazon-Tag, da bekommst du alle Pakete einmal pro Woche.

          Ist mir bekannt, aber am liebsten wäre mir einfach eine kostenlose Standardlieferung.

          >> Tja, es gibt Leute, die keine schnelle Lieferungen oder kein schnelles Internet brauchen. Man muss es akzeptieren.

          Verstehe ich nicht.
          Zustände oder Dinge, die man als nicht sinnvoll, schlecht oder falsch erachtet, darf man nicht kritisieren?

          >> Wie kann es besser sein? Sollen die Mitarbeiter langsamer die Zustellfahrzeuge fahren oder langsamer dein Paket verpacken?

          Eventuell humanere Arbeitszeiten? Wenn das Paket (per Standardlieferung) ein paar Tage später kommt und dafür der Zustellfahrer nicht von 5 bis 21 Uhr unterwegs sein muss, dann gerne.
          Wenn es wirklich schnell gehen muss, wähle ich halt den Primeversand, aber sonst ist das Paket eben eine Woche unterwegs. Leider geht das aber nicht.

  6. Same Day Delivery ist bei Amazon ein absoluter Witz. Hat für mich noch niiiee funktioniert, stattdessen erhalten ich dann irgendeine Entschuldigungsmail das meine Bestellung erst am nächsten Tag zugestellt wird. Wohne im Münchner Umland und da sollte das eigentlich machbar sein dachte ich… Da es in Prime enthalten ist ist mir egal, nächster Tag reicht meistens. Aber mehr bezahlen würde ich deswegen auch nicht, ich kann daher absolut nachvollziehen dass diese Services wieder eingestampft werden. Sollen die großen Dienstleister lieber mal in freundliche Mitarbeiter investieren und sie schulen wie man eine Klingel benutzt. Immer diese Überraschung das plötzlich ne Mail kommt mit „Wir haben sie nicht angetroffen…“. Dabei ist man den ganzen Tag zu Hause und dann stellen sie das Paket einfach vor der Tür ab.

    • therealThomas says:

      Ja, schieben wir die Schuld einfach auf die Zusteller.

    • >> Immer diese Überraschung das plötzlich ne Mail kommt mit „Wir haben sie nicht angetroffen…“. Dabei ist man den ganzen Tag zu Hause und dann stellen sie das Paket einfach vor der Tür ab.

      Sich bei Amazon beschweren: keine Unterschrift, keine Zustellung, kein Klingeln, obwohl zu Hause gewesen, Geld zurück.
      Habe ich ein Paar mal gemacht (ok, vielleicht waren das 10 Mal oder so), nun liefern sie vernünftig.

    • Das gleiche hier in Stuttgart – fünf oder sechs mal ausprobiert, hat immer zwischen einem und drei Tagen gedauert, bis das Paket ankam. Am gleichen Tag hat es nie geklappt.

  7. Mir würde es schon ganz gut gefallen zu sehen wo das Postauto ist bzw. wann es eintrifft. Bei DPD geht das, die DHL baut das wohl gerade aus („Noch xy Stops“). Oder einfach vermehrt der Ausbau von Packstationen, gerne auch übergreifend für alle Versandanbieter.

    • therealThomas says:

      Das stimmt.
      Bei DPD funktioniert das für mich auch ganz gut, die Zeitangabe wird immer sehr gut getroffen, teilweise sind das Fenster von nur 15 Minuten und ich sehe immer, wo genau der Wagen ist.
      Bei DHL scheint es noch Schwierigkeiten zu geben, vor ein paar Wochen sollte ich ein Paket kriegen. In meinem Home Office Büro höre ich die Klingel leider relativ schlecht, weswegen ich mich auf die Angabe „Noch XY Stops“ verlassen wollte um kurzzeitig näher zur Haustür zu gehen. Der Bote klingelte aber, als in der App noch stand „Noch 3 Stops“ (ich hatte mir hier ausreichend Zeit ausgerechnet, da der Bote laut Angabe für die 7 Pakete davor im Schnitt rund 10 Minuten gebraucht hat, was ich für unrealistisch halte), das hatte ich nur durch Zufall mitbekommen. So ist die Angabe leider nur wenig brauchbar.

      • Das hatte ich letztens auch. Das können aber auch Stops in den Nachbarhäusern sein. Je nachdem wo der Zusteller eine Parkmöglichkeit findet, bin ich dann manchmal vor denen dran.

        • Blacky Forest says:

          Problem ist doch auch, dass die Stopps anhand der Pakete angegeben werden, die Briefe aber nicht mitgezählt werden.
          Zumindest war das bei meiner letzten Sendung so. Habe das extra beobachtet und auch die Möglichkeit dazu gehabt.

        • therealThomas says:

          Tatsächlich glaube ich das in meinem Fall nicht, in meiner Straße ist eigentlich immer ausreichend Platz für die Lieferfahrzeuge.
          Aber trotzdem ein guter, interessanter Gedanke, ist mir nicht eingefallen 🙂

    • Ist mir vor einiger Zeit bei DHL auch aufgefallen, dass die das nun auch anbieten. Funktioniert sehr gut und ist hilfreich, besonders die 15 Minuten vorher Ankündigung per Mail.

  8. Hätte ich jetzt echt nicht erwartet bei den ganzen Leuten die man im Internet und bekanntenkreis motzen sieht wenn das Paket nach 2 Tagen noch nicht da ist.

    Aber das ist mal wieder lustig die Leute sind am meckern wenn das Paket bei ner Standardlieferung nicht nach 2 Tagen da ist, aber Nen 10er extra für ne express Lieferung wollen sie net zahlen.

    • Wenn man nach/beim Kauf angezeigt bekommt, dass der Liefertermin in zwei Tagen ist erwartet man eben auch, dass die Lieferung dann eintrifft.

      Ist doch das gleiche bei der Bahn. Ankunft laut Plan 12 Uhr, reelle Ankunft 12:05 und es wird gemotzt.
      Auf der anderen Seite erscheint man aber selbst einfach mal 10 Minuten zu spät zu einem Treffen, weil man zu lange im Bad gebraucht hat oder ähnliches.

  9. Wenns bei Amazon mal einen Monat kostenlos Prime gibt wähle ich immer explizit eine Liefermethode die min 48h oder mehr braucht.

    Amazon nutzt selbst die kostenlose 24h Lieferung inflationär um sein Video Abo zu verticken.

    Es müsste definitiv einen empfindlichen aufschlag selbst für 24h Lieferungen per Gesetz geben.
    Dann würden viele auf den Trichter kommen das 100% des Onlinehandels nicht notwendigerweise so schnell geliefert werden muss.

    Alles was man zum SEHR GUTEN leben schnell braucht, kann man durch regionale Lieferanten/Supermärkte besser/effizienter bekommen.

    Das spart Lieferkosten weil die Wege kürzer sind. Auslieferungsfahrer wären (theoretisch) weniger gestresst. (Würde warsch eher zu Stellenabbau führen^^). Zumindest weniger Umweltbelastung, da die Energiekosten sinken würden. Weniger Verpackungskosten, etc…

    • >> kann man durch regionale Lieferanten/Supermärkte besser/effizienter bekommen.

      Viel Spaß beim durch Supermärkte und Elektronikläden Rennen, wenn dir irgendein Adapter, Kabel oder sonstwas kaputt geht, was du eben schnell brauchst. Und die Umweltbelastung ist bestimmt höher, wenn ich nur wegen eines 3,5€ Artikel 20 km hin und zurück zum Bauhaus oder Conrad mit dem Auto fahre, als wenn ein Zustellfahrzeug eben 100 Kunden beliefert.

      • Fällt bei mir unter die Kategorie: „Ich BEFÜRCHTE ich überlebe es wenn die Lieferung 3-6 Tage dauert“
        Habe nirgends geschrieben das man alles regional kaufen muss.

        Allerdings MUSS Faulheit im Bezug auf Umwelt, Energiekosten, Arbeitsbedingungen der Zulieferer teuer sein ! Man KANN ja gern 24h oder same day liefern lassen. Aber das muss dann min 15€ kosten pro Lieferung 🙂 Dann überlegt man halt ob das jetzt wirklich so eilig ist.

        Achso, wer hier im Forum nicht min. 2 Handyladekabel zu Hause hat, würde mich sehr wundern 😉
        Falls der Weltuntergang droht kann man vielleicht sogar einen Freund fragen ob man ein Kabel für einen Tag leihen kann ^^.

        Umwelttechnisch und auch sozial ist diese Idee offensichtlich.

        Allerdings ist das Unternehmerisch nicht gewollt, da es den Umsatz schmälert wenn Menschen nachdenken.

    • Bin 100% bei Alex
      An welcher stelle ist man effizienter wenn jeder Hans Wurst ins Auto steigt um eine Kleinigkeit zu kaufen? Die Amazon Autos sind doch jeden Tag unterwegs, auch wenn sie mir nichts bringen. Da ist der kurze Stop bei mir alles andere als ineffizient.
      Und wieso sollte es einen Aufschlag für 24h-Lieferungen geben? Wie oben geschrieben, kommen auch die meisten DHL Pakete am nächsten Tag an. Heute hat keiner Platz die Pakete zwischen zu lagern. Auch darf man nicht vergessen das die Menge steigt wenn zum Beispiel nur an 2 Tagen in der Woche geliefert werden würde. Dann laufen die Arbeiter in Überstunden und müssen die Tour abbrechen. Oder die Anzahl der Pakete wird zu groß und es müssen für einen Ort für den selben Tag mehrere Lieferfahrzeuge verwendet werden. Ob das so viel besser ist…

  10. Einer der Krönungen unseres Onlinezeitalter – Same-Day-Delivery – das Just-in-Sequence der privaten Kunden. Spruch aus meiner Arbeitswelt: Wer heute ein noch ein Teil benötigt, hat gestern tief gepennt. Einer der Gründe warum unsere Strassen verstopft sind. Ich kenn Unternehmen, die müssen auf Rücksicht mit Ihren Nachbarn, die Anlieferung bündeln. Bei einem Unternehmen sieht es so aus. Die Bestellung haben als Lieferadresse ein Depot der Spedition. Der Spediteur sammelt die Wareneingänge und liefert besten Fall nur einmal täglich an. Beim Rücktransport nimmt der die Warensendungen des Unternehmen mit. Spart den Anwohner Lärm, das Unternehmen kann Co2-Ersparniss verbuchen. Im Handel läuft es ähnlich. Da sind Anlieferungen – auch aus innerbetrieblichen Gründen – limitiert. Einmal der TK-Laster, dann der Kühllaster, der Getränkelaster, der normale Laster. Daher kann ich die Gründe im privaten Bereich für SDD nicht nachvollziehen.

    • >> Wer heute ein noch ein Teil benötigt, hat gestern tief gepennt.

      Du hast bestimmt ein Ersatznetzteil für deinen Laptop, eine zweite Fritzbox in der Schublade, eine Box mit allen möglichen Kabeln etc., was du für die Arbeit im Homeoffice brauchst und was jede Zeit kaputt gehen kann?

    • Du hast also für alles erdenkliche Ersatzteile und Ersatzgeräte im Haus?

      Dachte ich mir.

  11. Ich wage zu behaupten, dass Preis-Leistung im Verhältnis mal wieder nicht stimmig waren, wie bei vielen Produkten in Deutschland.

    • Ach darum die vielen Nordschweizer auf den Parkplätzen der Südwest-dt. Einkaufszentren. Schon mal ans Auswandern oder an eine freiwillig Lohnreduzierung gedacht, um dem entgegenzuwirken?

  12. Martin Meier says:

    Der Flop war höchstens das die Logistik-Dienstleister damit Verluste gemacht haben und insb. bei Amazon dort wo Verteilzentren sind Amazon selber häufig ausliefert und die Auslieferung per Post selten ist. Ich bin immer froh wenn ich sehe das Amazon selber liefert, das geht schneller und unkomplizierter… und meist auch unter 24h, wenn auch nicht Same-Day (spät abends bestellt, nächsten Tag Mittag/Nachmittag geliefert ist hier normal auch ohne Same-Day oder Aufpreis)

    • Ich bin immer froh wenn es nicht von Hermes geliefert wird. Wer es stattdessen liefert ist mir eigentlich egal, da die anderen alle ähnlich zuverlässig sind.

      • ich muss sagen, dass die Anbieter inzwischen dazu gelernt haben. Wenn es geht, lasse ich die Ware in einen Laden liefern. 2 km von mir ist ein Spielwarenladen, der für alle Paketdienste arbeitet. Außerdem wird man auch bei UPS, Hermes im Vorfeld informiert, wenn das Paket im Anmarsch ist, und man kann es noch umleiten.

  13. Bei uns bietet Amazon Same-Day-Delivery an, aber die Sortimentsauswahl ist einfach bescheiden. Ich würde es dank Kostenfreiheit sicher häufig nutzen, da ich von Natur aus ungeduldig bin. Aber ich habe in ca. 2 Jahren erst 1x ein Produkt mit Same-Day bestellen können, welches ich gerade brauchte…

  14. Ich würde gerne etwas länger auf eine Lieferung warten, wenn sie dafür zuverlässig und unbeschädigt bei mir ankommt.

    Denke auch das insbesondere Hermes das als wichtigen Punkt erkennen sollte, denn beides ist gerade bei diesem Dienstleister alles andere als sichergestellt.

    Im letzen Jahr sind mindestens ein halbes Dutzend Pakete auf dem Postweg verschollen und ungefähr die gleiche Anzahl habe ich nicht angenommen oder bei Anlage bei Nachbarn oder in der Garage sofort retourniert, da der Inhalt offensichtlich beschädigt war.

    Und so viel bestelle ich gar nicht.

  15. Ich nutze Same-Day-Delivery immer wenn es verfügbar und aufpreisfrei ist. Leider funktioniert es nicht immer und die Bestellung kommt doch nicht am selben Tag. Nach meinem Dafürhalten braucht es für Same-Day-Delivery ein gut organisiertes, dezentralisiertes Warenverteilsystem. Das belebt den lokalen Arbeitsmarkt und gibt den Kommunen die Chance zur Vermarktung von Gewerbeflächen. Auf der letzten Meile können umweltfreundliche Lieferfahrzeuge zum Einsatz kommen. Das Bemühen um mehr Transparenz und kürzere Sendungslaufzeiten ist ein Erfolg der Same-Day-Delivery zu verdanken ist.

  16. Herr Hauser says:

    Bei uns auf dem Land gibt es sowas eh nicht. Nutzen konnte ich es also nicht.

    • Martin Meier says:

      Das stimmt so nicht… wohne auch ländlich und wir haben SAme-Day…. es hängt eher davon ab wie weit man von dem nächsten Amazon-Versand-Zentrum weg ist z.B.

  17. Meine Erfahrung mit Same Day Delivery via DHL: Die Sendung konnte nicht zugestellt werden. Mögliche Gründe: Arbeitszeit überschritten. Kommt dann am nächsten Tag. War bisher in 9/10 Fällen genau gleich.

  18. Ich würde es gerne öfter nutzen allerdings ist bei mir eher das Problem dass mein Kind ab 19 Uhr schläft und ich nicht möchte dass es wach geklingelt wird. Und Same Day ist ja immer eher Abends.

  19. Kaltwasser Carsten says:

    Also außer bei Amazon hab ich bei keiner Bestellung über DHL same day Lieferungen jemands gesehen. Bisschen lächerlich das das Unternehmen wie DHL usw sich sameday auf die Fahre schreibt

  20. HerrSchnitzel says:

    In Bonn hat das immer gut geklappt.Lieferung erfolgte immer mit DHL

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.