Anzeige

SafeInCloud: Passwort-Manager (Android, iOS, Win & Mac) ist reduziert

safeincloudUpdate 2.9: Android-Version ist wieder für 2,99 Euro zu haben. Original vom 19.12.2016: Das Thema Passwort-Manager ist bei unseren Lesern immer sehr kontrovers diskutiert. Da gibt es Nutzer die auf Notizzettel schwören, andere wiederum synchronisieren via eigener Server oder der Cloud, während es auch Nutzer gibt, die Datenbanken nur lokal behandeln. Und dann ist da natürlich auch immer die Diskussion, zu welcher Lösung man greift. Gibt ja diverse, von kostenlos bis kostenpflichtig ist ja alles dabei. Gefühlt die höchste Verbreitung: LastPass, 1Password, Enpass und natürlich KeePass nebst Derivaten. Auch recht gut bewertet – gerade von Android-Nutzern – ist SafeInCloud. Der Passwort-Manager ist derzeit reduziert und liegt bei 2,99 Euro.

header

Das ist ein mehr als fairer Preis, bedenkt man dazu, dass die passenden Desktop-Apps kostenlos angeboten werden – und die gibt es für Windows und macOS. iOS? Auch hier ist man vertreten, auch hier liegt die Pro-Variante derzeit bei fairen 2,99 Euro. Synchronisiert werden kann auch hier untereinander, der Entwickler stellt neben Dropbox, Google Drive und OneDrive auch WebDAV zur Verfügung, sodass der eigene Server genutzt werden kann. Verschlüsselt wird die Datenbank dabei mit 256 AES.

Der Entwickler stellt neben den Desktop-Apps auch Browser-Erweiterungen zur Verfügung. Für iOS-Nutzer schon einmal der Hinweis: eine rundum optisch erneuerte Version ist im Kommen. Wer den Spaß ausprobieren will: Auf dem Desktop ist SafeInCloud kostenlos und bietet Import- und Export-Funktionen.

Passwort Manager SafeInCloud Pro
Passwort Manager SafeInCloud Pro
Entwickler: SafeInCloud
Preis: 7,49 €
?SafeInCloud
?SafeInCloud
Entwickler: Andrey Shcherbakov
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Sehr schöne App, Auch die PC-App ist prima intuitiv und einfach zu benutzen, ohne großen schnickschnack. Habe jetzt von KeePass zu SafeInCloud gewechselt. Lediglich das Chrome AddOn könnte noch etwas besser sein, aber ist schon mal besser als das KeePass AddOn.

  2. schade ist das es keinen Login mit einer Handy Nr gibt ( Sicherheits SMS )

  3. unterstützt leider kein 2 factor autorisierung?

  4. Wie schlägt er sich im Vergleich zu Enpass?

  5. Das würde mich auch interessieren. Bin im Moment bei Lastpass, bin aber am überlegen auf Enpass oder SafeInCloud umzusteigen…

  6. Ich behaupte einfach mal: Enpass ist in so ziemlich jedem Aspekt überlegen (z. B. wird auch Chrome OS und Android Wear unterstützt) und wird von einem ganzen Team (sehr aktiv übrigens) entwickelt. SIC ist doch ein 1-Mann-Projekt, oder nicht?

  7. ich hab die app jetzt mal getestet … gegenüber lastpass sehe ich keine vorteile eher nachteile 🙂

  8. @Rolf LastPass Premium. Auf allen Geräten. Ach, ich bin dämlich? Bisher hat noch niemand was klauen können. Ich warte gelassen ab, bis das Gegenteil eintritt. OpenSource kommt mir nicht ins Haus. Dahinter stecken immer nur Frickel-Fuzzies, die sowieso für nichts haftbar gemacht werden können.

  9. Nachdem MSecure in der neuen Version den Sync nur noch über die eigenen Server erlaubt, wird es Zeit, nach Alternativen zu gucken. SIC gefällt mir optisch erst mal ganz gut. Auch schön, dass man die Synchronisation per WebDAV über die eigenen Server laufen lassen kann.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.