Safari 11 für macOS schaltet unter anderem Webseiten stumm

Safari – seit dem MacBook Pro mit Touchbar mein täglich genutzter Browser – hat ein Update erhalten. Dieses dürfte in den meisten Fällen automatisch auf dem Mac landen, zumindest informiert der Mac App Store nur darüber, dass ein Update installiert wurde. Für den Nutzer ein nettes Update, schon der erste Punkt des Changelogs dürfte nicht nur mich erfreuen. Safari 11.0 verhindert nun auf den meisten Seiten das automatische Abspielen von Medien – oder zumindest deren Audio-Spur. Keine hektische Suche nach plärrenden Inhalten mehr auf unübersichtlichen Seiten.

Neu ist außerdem, dass sich die Einstellungen für Reader, Inhaltsblocker, Seitenzoom und automatische Wiedergabe für Seiten einzeln oder für alle Seiten gleichzeitig festlegen lassen. Verbessert wurde zudem die Genauigkeit beim automatischen Ausfüllen aus Kontaktkarten und es wurde die Mediensteuerung für HTML-Video und Audio aktualisiert.

Neben Leistungsverbesserungen sind natürlich auch Sicherheit-Updates enthalten, Details dazu nennt Apple auf der dazugehörigen Webseite aber noch nicht. Dies kommt erst, wenn die neue Version weitläufig verbreitet ist. Safari 11 wird Bestandteil von macOS High Sierra sein, ist aber auch für macOS 10.11.6 und 10.12.6 verfügbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. wie siehts da mit RSS-feeds aus? Geht das vernünftig im 11er?
    In Chrome ist es damit ja leider nicht weit her.

  2. Das Update sorgt gerade bei einigen (vielen?) Usern dazu, dass diverse Webseiten gar kein Video mehr abspielen können – auch wenn der User das will (netflix und andere).

    Mind. einer berichtet, dass sogar Chrome und Firefox nach dem Safari(!)-Update die Videos verschiedener Seiten nicht mehr spielen… Da scheint irgendwas im Argen zu sein

  3. Es ist einfach nur noch lächerlich. Auch Safari 11 kann noch immer kein 4k auf YouTube und vielen anderen Seiten. Da ich nicht bereit bin 2 Browser zu verwenden, bleib ich weiterhin bei Firefox.

    Auf nem 5k-iMac sieht FullHD einfach nur grauenhaft aus, da es in nativer Größe, gerade mal so groß wie nen DIN A5-Blatt oder so ist – großgezogen ist es Pixematsch.

  4. @Alex
    Das liegt nicht an Safari sondern daran dass YouTube seit Anfang des Jahres neue 4K Inhalte nur noch in VP9 ausliefert, nicht mehr in H.264.

  5. hier auf nem ipad pro bekomme ich nur 720p mit safari auf yt.
    warum supportet Pple vp9 nicht? fast ein grund wieder auf android zu gehen.

  6. Andreas Reinelt says:

    Warum unterstützt Apple VP9 nicht? Aus dem selben Grund warum Apple Flash nicht weiter supportet hat: Es gibt technisch bessere Lösungen als eine von einem einzelnen Hersteller lizenzierte. Die Frage ist eher: Warum liefert Google 4K Inhalte nicht frei als H.264? Da bräuchte es keinen angepassten Browser zu. Google könnte auch beides anbieten. Machen sie aber nicht um ihr eigenes Format zu pushen

  7. Daniel Fast says:

    Hallo,ich kann seid geraumer Zeit mit meinem Macbook,Safari 11.0 ,witzigerweise die Social-Media Seite badoo.com nicht öffnen,die Seite lädt und lädt,es kommt aber leider kein Ergebniss,spricht die Seite baut sich nicht auf.Auf anderen Seiten habe ich dieses Problem nicht,per Windows läuft diese Seite.
    Weiß jemand Rat…..????

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.