Runtastic Heart Rate Pro für iOS gerade kostenlos

artikel_runtastic_heartUpdate 11.2: Derzeit wieder kostenlos. Runtastic haut wieder einmal eine der zahlreichen Apps aus dem eigenen Portfolio kostenlos raus. Heart Rate Pro hilft Euch dabei, Euren Herzschlag zu überprüfen, ganz ohne Hilfsmittel, die Smartphone-Kamera und die Foto-LED reichen hier aus. Funktioniert erstaunlich gut, die Visualisierung der gewonnenen Daten ist auch nett anzusehen. Während des Trainings sicher nicht so toll zu nutzen wie Gerätschaften, die extra dafür gemacht sind, aber zur Messung des Ruhepuls oder vor / nach dem Training, liefert die App durchaus brauchbare Werte. Wer die App benötigt, kann sie aktuell kostenlos laden, wer nicht, spart sich den Download einfach.

Runtastic Heart Rate PRO
Runtastic Heart Rate PRO
Entwickler: runtastic
Preis: 2,99 €
  • Runtastic Heart Rate PRO Screenshot
  • Runtastic Heart Rate PRO Screenshot
  • Runtastic Heart Rate PRO Screenshot
  • Runtastic Heart Rate PRO Screenshot
  • Runtastic Heart Rate PRO Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ich hab die App ausprobiert. Ich finds während des Trainings eher unbrauchbar, zumal ich schon Geräte habe die perfekt darauf zugeschnitten sind. Nach dem Training funktionierts tadellos. Und da sie kostenlos ist, kann man ja nicht viel falsch machen 😀

  2. Keine Apple Watch Unterstützung?
    Tja, dann eben nicht…

  3. Funktioniert wie ein Zufallsgenerator – unbrauchbar

  4. Sascha Ostermaier says:

    @Micha: Welchen Sinn würde eine Apple Watch-Unterstützung bei einer App ergeben, die die Smartphone-Kamera für die Messung nutzt? Und auf einer Uhr, die das bereits von Haus aus unterstützt?

  5. Kohlruebe says:

    Funktioniert schon ausreichend gut, ist meiner Meinung nach aber eher eine nette technische Demo als wirklicher Mehrwert. Wenn man eh pausieren muss, um den Puls zu messen, kann man auch die Stoppuhr aufrufen und fühlen.

  6. Ich verwende für die gleiche Funktion die Health Mate App. Kostet nichts und hab ich wegen der Withings Waage sowieso schon am Smartphone.

  7. Wieso gehen Android User immer leer aus 🙁

  8. @Kim Wechseln zu iOS!

  9. @Kim: Im S6 und S7 sind doch sowohl vernünftige Sensoren für Puls/Sauerstoff als auch die S Health App bereits vorhanden…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.