RTL, VOX, SUPER RTL und RTL II verschwinden aus dem DVB-T-Netz

Ende 2014 wird es wieder weniger mit den Kanälen, die man so via DVB-T empfangen kann. Die Mediengruppe RTL Deutschland setzt die Programmverbreitung über DVB-T nicht fort und so werden zum 31.12.2014 folgende Sender von euren Bildschirmen verschwinden: RTL, VOX, SUPER RTL und RTL II sowie in Berlin auch n-tv. Eine Ausnahme bildet die Region München, bei der die Vereinbarung bereits am 31.5.2013 auslaufen wird.

Die betroffenen Haushalte werden durch entsprechend eingeblendete Laufbänder im laufenden Programm gezielt und rechtzeitig vor Auslaufen der DVB-T Verbreitung informiert, dies gab die Mediengruppe RTL per Pressemitteilung bekannt. Als Begründung gibt man an: Ein durch Bund und Länder gemeinsam garantierter stabiler Verbleib der terrestrischen Frequenzen im Verfügungsbereich des Rundfunks auch über das Jahr 2020 hinaus, der das erforderliche Investitionsvolumen im mittleren zweistelligen Millionenbereich allein für die Mediengruppe RTL Deutschland rechtfertigt, ist nicht erkennbar.  Wie schaut das bei euch aus: nutzt jemand DVB-T? Werden euch diese Sender fehlen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

66 Kommentare

  1. Also ich persönlich nutze kein DVB-T. Ich sah einfach noch keinen Grund dazu, mir die geistreichen Sendungen auch unterwegs anzutun. Es gibt schon zu Hause kaum noch was, das sich lohnt anzuschauen.

  2. Falsche Überschrift, es sollte lauten:
    „Mediengruppe RTL Deutschland hat vor die Qualität des deutschen Fernsehen zu erhöhen“ :-p

    Ok zum Thema:
    Ich denke gerade ältere werden häufig DVB-T im Einsatz haben weil sie die Kosten für eine SAT-Anlage nicht tragen wollten als die analogen Sendungen eingestellt wurden. So jedenfalls bei meiner Oma.

  3. VOX werde ich etwas vermissen. Ansonsten: Wer ist dieser RTL?

  4. Nur ein Druckmittel. Die RTL-Gruppe steht mit Österreichern in Kontakt und wollen vermutlich einfach nur das DVB-T2 pushen.

  5. Nutze DVB-T, da es weder Kabel bei uns gibt (Altbau) und ne Schüssel nicht angebracht werden darf (gibt auch keine fürs Haus). Fehlen werden mir die Sender nicht, außer ab und an VOX, da laufen schon manchmal schöne Klassiker.

  6. @wendigo ist bei meinem Opa genauso ABER er schaut diese Sender auch nicht von daher kann Ihm das relativ egal sein ^^

  7. Cool, dann kann man ja bald mal wieder den Fernseher einschalten…

  8. In Osnabrück wird DVB-T seit der Einführung vor ein paar Jahren nur mit den ÖR-Sendern ausgestrahlt. Argument der Privatsender: lohnt sich in diesem Bereich nicht, die Zuschauerbasis nutzt eh schon Kabel oder Sat.

  9. Nutze nur DVB-T, wozu soll ich denn Kabel bezahlen oder mir eine hässliche Schüssel holen, wenn ich es auch kostenlos bekomme?

    Ich glaub grad in Berlin verwenden sehr viele DVB-T.

  10. Bernd Treibsand says:

    Ich habe gestern zum ersten Mal „Wer wird Millionär“ übers Internet (auf RTL-Now) geguckt. Das hatte ich am Montag verpasst… Das ging soweit ganz gut – trotz Werbung. Wenn RTL hier über DVB-T verschwindet, wird mir nichts fehlen. Jauch (und Rach) kann ich auch übers Netz gucken bzw. runterladen. Der Rest hat mich sowieso nie interessiert.

  11. Die Meldung ist ja schon ein paar Tage alt. Im Wortlaut hieß es damals, die RTL-Gruppe erwäge den Ausstieg aus DVB-T(2) aus Kostengründen. Jetzt scheinen die Kölner wohl ernst zu machen und ich frage mich, ob der Schuss nicht wohl nach hinten los geht.
    Im Gegensatz zu DVB-S(2) und DVB-C sind die Receiver von aktuellen Fernsehern alle in der Lage DVB-T ohne Zusatzgeräte zu empfangen. Die Privatsender werben zwar mit immensem Aufwand für ihr verschlüsseltes (vermurkstes) HD+ über Satellit aber längst nicht alle Haushalte dürfen eine entsprechende Schüssel aufstellen oder haben Glasfaser im Haus. Hier ist und bleibt DVB-T die einzige Lösung!

    Mir kann’s eigentlich nur recht sein: es ist eine gefühlte Ewigkeit her, dass ich – mit Ausnahme von N-TV und N24 – einen Privatsender gesehen habe. Zu nervig sind mittlerweile die permanenten Werbeunterbrechungen!

    Nun werden die Privatsender diesen Schritt sicherlich nicht unüberlegt machen. Die Zukunft des Fernsehens vom passiven Konsumieren wird sich langfristig zu VOD-Diensten (hierzulande leider noch Mangelware) wandeln. Vorraussetzung: schnelle Breitband-Verbindungen und die ist – zumindest in meinem Fall – leider häufig Mangelware.

  12. Kommentator says:

    In Nürnberg werden diese Sender schon seit einigen Jahren nicht mehr per DVB-T ausgestrahlt und ich vermisse nichts. Sind halt ein paar Sender weniger, bei denen man feststellen kann, das eh nichts gescheites läuft.

  13. Ich werde als DVB-T Nutzer Kai Ebel und die Wollnys sehr vermissen.

  14. Ist wieder ein Rückschritt wie ich finde. Mal ohne die Sender zu beurteilen, es ist doch nur von Vorteil eine große Sendervielfalt im DVB-T Netz zu haben. In anderen Ländern (z.B. Griechenland) laufen alle Kanäle über DVB-T. So ist es hier in Deutschland eben…

  15. Schade, dann habe ich ja gar keine Alternativen mehr um durch Trivialproduktionen unterbrochenes Dauerwerbefernsehen zu sehen. Vielleicht doch auf’s Internet ausweichen [Ironie aus]

  16. Ich nutze derzeit ausschließlich DVB-T (Ruhrgebiet), da mir für das aktuelle Fernseh- Programm ein Kabelanschluss einfach zu teuer ist. Zu den Providerkosten würden ja noch die monatlichen 17Euro Kabelanschlussgebühr dazukommen. Und von der Bildqualität hat mir das bisher auch gereicht, ich benötige kein HD-Fernsehen. Wenn die Programmpalette aber nun immer kleiner wird und nur noch die öffentlich rechtlichen über DVB-T kommen, werde ich mal alternativen im Auge behalten. Die Telekom baut hier sehr wahrscheinlich ein Glasfasernetz (bis zum Hausanschluss)aus, falls genügend Vorverträge zusammen kommen. Kostet dann aber auch ca. 50 Euro im Monat mit Telefon Internet (100Mbit) und Digitalfernsehen. Mal sehen wie ich in ein paar Monaten darüber denke und auf die Sender ohne weiteres verzichten kann. Die Zukunft wird es zeigen, vielleicht bewegt sich der Markt ja preislich etwas nach unten …..

  17. Das mit HD+ ist auch so eine Sache. Es erschließt sich mir nicht ganz, warum ich für Werbung bezahlen soll, nur weil sie in HD ist.

  18. Bei Familien mit Kindern wird es wohl manchen Aufstand geben wenn SuperRTL verschwindet. Vorteil: dann wäre endlich Platz für die bisher fehlenden ARD+ZDF „Digitalkanäle“ und alle Dritten.

  19. Finde ich gut! Sat.1 und die andere Assi-TV Sender dürfen sich gerne direkt anschließen. Vielleicht lassen sich die freigewordenen Kapazitäten bei der Übertragung ja sinnvoll nutzen – ich denke da vor allem an HD-Übertragungen via DVB-T2…

  20. Nutze auch nur DVB-T (Raum München). Diese Sender würden mir nicht wirklich fehlen. Frage mich, was kommt anstelle von RTL, etc.,?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.