RSS 4 Wear: RSS-Reader für die Smartwatch

LG G3 LG G Watch

Android Wear – es existieren bereits Lösungen und zur IFA werden wir noch weitere Varianten sehen – zum Beispiel die LG G Watch R, LGs runde Smartwatch. Apps gibt es viele, für mich persönlich allerdings meistens mit zweifelhaftem Mehrwert. Das Schöne ist ja, das so etwas immer Ansichtssache ist. Wer mal wieder etwas Neues ausprobieren will, der schaut beim deutschen Entwickler Mirco Frye und seiner Google+ Community vorbei. Hier bekommt man die App RSS 4 Wear in einer ersten Betaversion. Die Version 0.2 der App, die ich bereits testen wollte, macht die Uhr zum RSS-Reader, hierbei lassen sich eigene Feeds in der Kompagnon-App auf dem Smartphone definieren. Ob die Uhr allerdings geeignet ist, um Feeds zu lesen, dürft ihr für euch entscheiden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Immer diese Anti Wear Haltung hier … dann bloggt doch net rüber, wenn ihr damit nicht zufrieden seid.

  2. JaquesDePomme says:

    Also ich verstehe es nicht, wozu will ich die Uhr zum Telefon machen? Es gibt aus meiner Sicht abgesehen vom Fitnesstracking nichts sinnvolles was ich mit Android Wear und den Uhren anstellen kann. Sie sind aus meiner Sicht unfassbar hässlich also taugen sie als Accessoire nicht, funktional eingeschränkt zu kurze Laufzeit und zu dunkle Displays, minderwertig verarbeitet (Korrosion bei LG), unausgereift und schlicht einfach noch Beta. Sie ersetzen mein Handy nicht und sie ergänzen es auch nicht. Sie sind so wie die allerersten „Smartphones“. Ein nettes Spielzeug für eine Hand voll Geeks und Entwickler, aber für den Massenmarkt noch 3-4 Jahre und eine revolutionäre Idee zu früh.

  3. @JaquesDePomme
    :
    1. Schneller Zugriff auf Notifications
    2. Eine Uhr ist für mich ein Gerät, welches seine Funktion ausführen soll, die muss nicht wunderschön sein und glitzern
    3. Sie halten knapp 2 Tage, länger hält dein Handy auch nicht und meine G-Watch braucht nichtmal ne Stunde um komplett zu laden
    4. Minderwertig sieht für mich anders aus.
    5. Klar ist die Software am Anfang der Entwicklung aber programmier du das erstmal nach, ich ziehe dann auch über dich her.

  4. @JaquesDePomme
    Gerade als Fitnesstracker sind doch gerade SmartPhones mit ihrem GPS deutlich präziser. Schrittzähler, und dann auch noch am Handgelenk, sind zwar nett aber nicht unbedingt genau – mal abgesehen von der Motoactv und der jüngsten Samsung. Da würde ich den Mehrwert eher in anderen Punkten sehen.

    Ob es nun ausgerechnet RSS Feeds sein müssen ist natürlich fraglich, wobei ich es mir schon ganz praktisch vorstellen könnte wenn man nur die Headlines sieht und diese mit einem Swipe direkt aus seiner RSS Timeline verschwinden lassen kann. Dies würde dann jedoch ein Zusammenspiel mit Feedly oder anderen Backends erfordern.

  5. Hi cashy,

    Welche Sense Ui clock benutzt bzw welche APP?

  6. Hey,
    was für ein watchface benutzt du auf deiner Wear?
    Gruß

  7. Wie oft klickt man einfach auf Caschys Blog mit der Hoffnung eines neuen Artikels und es ist immer noch der alte da… voilla so kann ich unterwegs schonmal reinschauen ohne aufs Note3 zu gucken!

  8. @Christian: Ist die LG UX.
    @Sebastian: ein mitgeliefertes.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.