RSS-Reader Reeder 2 als Universal-App erschienen

Reeder dürfte zu den beliebtesten Apps gehören, wenn man sich auf der iOS-Plattform nach einem RSS-Reader umsieht. Die App hatte aber mit Problemen zu kämpfen, nachdem Google seinen eigenen Google Reader einstampfte. Die iPhone-App wurde aktualisiert und mit Möglichkeiten ausgerüstet, Feedbin, Feedly und Co als RSS-Quelle zu nutzen – dazu gab es die App kostenlos.

Reeder 3
Reeder 3
Entwickler: Silvio Rizzi
Preis: 5,49 €
  • Reeder 3 Screenshot
  • Reeder 3 Screenshot
  • Reeder 3 Screenshot
  • Reeder 3 Screenshot
  • Reeder 3 Screenshot
  • Reeder 3 Screenshot
  • Reeder 3 Screenshot
  • Reeder 3 Screenshot

[werbung]

Für das iPad kam lange Zeit gar nichts, doch nun ist es soweit: Reeder 2 ist da und gleich als Universal-App erschienen und somit auf iPad und iPhone nutzbar. Unterstützt werden Feedbin, Feedly, FeedWrangler oder auch eigenes eingerichtete Server für das Bereitstellen von RSS-Feeds. Am Design hat man natürlich auch geschraubt und dieses auf iOS 7 angepasst sowie die Möglichkeit eingebaut mehrere Accounts zu nutzen.

Meine Meinung: auf der iOS-Plattform gehört Reeder für mich zu den besten Apps, was daran liegt, dass ich sehr, sehr viele News einfach nur via RSS-Feed konsumieren möchte. Aus diesem Grunde biete ich ja auch hier einen ungekürzten Feed an, der das bequeme Lesen ermöglicht. Wer allerdings mit der ersten Version des Reeders klar kommt und die Universal-App nicht benötigt, der kann sich die derzeit 4,49 Euro für Reeder auch sparen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Feedbin steht doppelt dran 😉

    (kommentar danach bitte löschen)

  2. „Wer allerdings mit der ersten Version des Reeders klar kommt und die Universal-App nicht benötigt, der kann sich die derzeit 4,49 Euro für Reeder auch sparen.“

    Danke, genau das wollte ich wissen. Ich konnte mich bisher immer noch nicht so wirklich mit dem iOS7-Style anfreunden und möchte auch keine App unter iOS6 nutzen, die schon für 7 gemacht ist. Vielleicht kaufe ich sie mir, wenn ich das neue iPhone 5S habe.
    Solange es aber jetzt nicht ein superduper neues Killerfeature enthält, werd ich mir das Upgrade wohl sparen — zumal ich auch kein iPad besitze. 🙂

    Liebe Grüße,
    Katharina

  3. … und ich heiße natürlich Katharina, doofer Vertipper im Namen oben. *sfz*

  4. Auf dem iPone fand ich den alten Reeder schon klasse, aber auf dem iPad führt an Mr. Reader kein Weg vorbei. Optisch vielleicht gewöhnungsbedürftigt, bietet der Reader ein vielfaches an Funktion. Allein die Unterstützung der ULR-Schems ermöglicht eine super Integration von Mr. Reader in den Workflow.

  5. Grandios – einfach grandios! Ich habe die App sofort geladen. Reeder ist bei mir die am häufigsten genutzte App. Die neue App ist optisch klarer, gefühlt viel schneller (Langzeittest steht noch aus). Außerdem kann ich sie auf dem iPad einsetzen. Und: Local Sync hat das Beta-Stadium verlassen.

    Das – und die Unterstützung eines Entwicklung, dessen App ich jeden Tag nutze – sind mir den Preis schon mehr als wert!

  6. Weiß jemand, ob man bei der neusten Version die Ordner wieder selbst sortieren kann? Seit dem Feedly-Update der ersten Reeder-Version waren die Ordner alphabetisch sortiert und konnten nicht umsortiert werden. Das nervte gewaltig.

  7. Kann man in der Artikelansicht nicht mehr einstellen, ob nach Blogs oder Zeit sortiert wird? Finde das gerade nicht 🙁

  8. Auf dem iPad würde ich jedem Mr. Reader empfehlen, gibt keinen besseren RSS Reader.
    Versuche gerade mich auf dem Nexus 7 an gReader Pro zu gewöhnen, für mich der beste Reader auf Android, aber zu Mr. Reader fehlts halt doch weit.
    Könnte echt sein, dass das reicht mir den Umstieg auf Android beim Tablet zu vermiesen (Smartphone ist bei mit schon immer Android)

  9. Wenn ich ehrlich bin, finde ich Mr. Reader auf dem iPad deutlich praktischer als Reeder II.

  10. Guten Morgen,

    @Caschy
    Du schreibst, dass man sich die neue Version des Reeders sparen kann, sollte man mit der alten auch klar kommen. Wie meinst du das? Die alte ist doch nicht mehr erhältlich und war doch nur zu Google Reader kompatibel?

    Würde mich über Aufklärung freuen, denn ich benötige derzeit keine Universal App, da ich meine Feeds nur am Pad lese.

    Vielen Dank vorab und viele Grüße
    Daniel

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.