RSS-Reader Feedly zieht sich Unmut der Benutzer zu

Viele Benutzer von Feedly protestieren gerade. Dies hat auch einen folgenschweren Grund. Will man den Reader nutzen, so muss man derzeit das Login via Google+ OAuth nutzen. Dies ist eine Login-Methode, die seinerzeit von Google eingeführt wurde, parallel zum normalen Login via Google-Account.

Feedly

Als Grund hierfür gibt Feedly an, dass diese Login-Möglichkeit über das Google+-Profil bessere Möglichkeiten bietet, wenn es um Einloggen über verschiedene Geräte hinweg geht – in meinen Augen Mumpitz, denn viele Menschen wollen immer noch keinen Google+-Account anlegen. Diese Umstellung betrifft die Weboberfläche von Feedly, Android und iOS sollen noch diesen Monat folgen. Im Blogbeitrag und im Support-Forum hagelt es Kritik, auch von Pro-Nutzern, die monatlich für den Dienst bezahlen. Als Alternative hat man bei Feedly allerdings anmerken lassen, dass man in den nächsten sieben Wochen ein Login via bestehender Twitter-, Facebook- oder WordPress-Accounts realisieren wolle.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

53 Kommentare

  1. Früher oder später wird der normale login sowieso abgeschafft, seit dem Tag, als man bei play für Kommentare zu G+ gezwungen wird, rechne ich damit.

  2. Heute früh gesehen, und direkt nicht mehr angemeldet!

    Feedly ist bei mir jetzt raus – endgültig!

    Teste jetzt inoreader und feedbin. Dank der Empfehlungen hier aus den Kommentaren!

  3. gehts noch? die haben ja wohl einen knall! login fuer nen popligen RSS reader per google+? hab feedly mal kurz vor zeiten getestet, hat mir aber nie zugesagt. nutze schon sehr lange – und ohne so einen schwachsinnigen login – feedr ;-).

  4. DancingBallmer says:

    Wer noch eingeloggt ist, sollte unbedingt seine Feeds sichern. Laut einem Kommentar im Blog kann die App Reeder für iOS auch nocht die Feeds sichern. Bei der Android-App von feedly habe ich leider keine Option zum Sichern gefunden, andere Apps wie FeedMe verlangen leider jetzt auch den Google+-Login.

    Zum Thema: Ein Unding von feedly – sowohl der Zwang auf Google+ als auch das Fehlen einer Vorankündigung.

  5. Suche nach einem geeigneten Feedreader geht also in die nächste runde. Wenn ich Feedly Pro nutzen würde, würde ich mir jetzt in den A… beißen.

  6. Ich verstehe nicht, warum man bei Feedly auf externe Login-Mechanismen setzt. Klar, dann ist man nicht der Depp, wenn Daten abhanden kommen.

    Aber wenn – wie schon bei Facebook passiert – mal ein für den Login verwendeter Dienst down ist, kommt man im schlimmsten Fall gar nicht mehr rein. Okay, der Fall ist selten, aber was tun, wenn’s brennt? 😀

  7. Hmm die sollten keinen Twitter / FB login einbauen, die sollten nur G+ unterstützen und wenns läuft den mist direkt an google verkaufen… dann hat google einfach nen hauseigenen RSS Reader 🙂

    #googlereader

  8. Self-hosted TT-RSS ftw ^^

    Nach Google Reader vertraue ich keiner „SaaS“/Cloud Lösung mehr für meine News.

  9. okay, welche alternativen gibt es noch?

  10. WIe McDope schon sagte: Self-Hosted TT-RSS!
    Ist sehr leicht einzurichten und kann dank vielen Plugins und Themes nach eigenen Wünschen eingerichtet werden.
    Und dank eines Fever-Plugins, ist er sogar zu vielen Reader-Apps kompatibel, Beispiele:
    – Reeder (iPhone)
    – Mr. Reader (iPad)
    – Readkit (Mac)
    Ich brauche nun wirklich keine anderen RSS-Dienste mehr.

  11. Und mit welcher vernuenftigen Android App, die mindestens Feeds offline speichern kann, kann ich TT-RSS verwenden? Ich liebäugle schon laenger mit TT-RSS, aber das fehlen einer guten Android App hat mich abgeschreckt. Hat hierfuer jemand eine Empfehlung?

  12. Ich bin zwar ein großer Fan von G+ und finde die Login Art eigentlich sehr bequem, aber bei wichtigen Diensten halte ich mich von O-Auth fern – ganz gleich ob G+, Twitter oder Facebook.
    Man weiß nie ob der eigene Account nicht irgendwann durch einen dummen Zufall gesperrt wird und dann steht man blöd da, denn bisher gibt es soweit ich weiß kaum einen Dienst der die gleichzeitige Verwendung zweier OAuth Systeme erlaubt um ein „Backup“ zu haben. Feedly würde ich zwar nicht als „wichtigen“ Dienst einstufen, aber verstehen kann ich den Missmut gegenüber OAuth schon.

  13. Inoreader. Immer wieder Inoreader. Ich war mit dem Google Reader 100% zufrieden und war vom Inoreader (der alles quasi genau gleich macht) sofort genauso zufrieden!

  14. Wenn das so kommt, bin ich weg. Ich bin weder beim Social Network, noch will ich das. Ich mag es einfach nur, meine Nachrichten so komtakt zu durchstöbern. Aber vielleicht wird es Zeit, wieder die Webseiten einfach per Browser zu besuchen oder hier oder da individuelle Apps der Nachrichtenseiten aufzugreifen. So oder so, Google+ kommt mir genauso wenig ins Haus wie Facebook und Twitter.

    Weiterer großer Schwachpunkt bei Feedly ist das verzögerte, wirre Durchreichen der Nachrichten. Nahezu täglich werden mir neue Feeds durchgereicht, die eine Woche alt sind. Es fing hoffnungsvoll an, aber bei mir ist so langsam die Luft raus.

  15. die Logins werden echt immer beschissener .. ich mag mich nirgends! mit meinem Facebook oder anderen SN-Konto anmelden müssen, jene werden einfach boykottiert. 🙂

  16. Gibt es überhaupt irgendwas gutes an Feedly? Thank god die waren schon immer unattraktiv. Der Service war sooo weit weg von greader Feeling, so dass ich Feedly nie eine Chance gab, obwohl überall in den News. Für 300+ Feeds ist der Service nichts.

    Bin immer noch zufriedener http://www.g2reader.com/ – Nutzer.

  17. Etwas off-topic: Wie kann man seinen Google+ Account löschen?

    Ich hasse Google+, und schaffe es nicht, meinen Namen dort zu löschen oder durch einen Nickname zu ersetzen (lediglich die Abkürzug von entweder dem Vor- oder Nachnamen wurde mir erlaubt).

    Ich will diese Gängelung nicht länger ertragen und da raus.

    Wer kann mir Link(s) posten, wie man da wieder rauskommt?

    Übrigens: Google hat genau in dem Monat (Januar 2009) sein Monat „Don’t be evil“ still und heimlich aufgegeben, als sie – lt. den nun bekannten Unterlagen – dem PRISM-Abkommen beitraten, wenn man das so sagen.

  18. Bin (jetzt: war) Feedly Pro User.
    Am 28.10. habe ich dem Support gemeldet, dass ein Feed seit 23.10. nicht mehr updatet.
    Antwort am 29.10.:
    „Sorry for the inconvenience.
    We’ve been seeing some issues with some feeds not refreshing lately.
    I am logging a bug with our dev team to look into it.“
    Danach nichts mehr gehört, als dann der Feed am 05.11. immer noch nicht updatete (2 Wochen!) nochmal den Support angeschrieben. Antwort:
    „Sorry this slipped through the cracks. It looks like the feed crossed our daily posting limit and now we are having an issue restarting polling as there are many entries not already in the system. This will require a code change to get going so we’ll try to resolve it within a couple weeks. Again, sorry for the lack of responsiveness“
    Feed geht also seit 2 Wochen nicht und es wird noch mehrere Wochen dauern, bis er wieder geht.
    Dafür zahl ich nicht mehr, sorry.

  19. „ein Login via bestehender Twitter-, Facebook- oder WordPress-Accounts“ > ist ja auch nicht besser

  20. Ich freue mich auf den Tag an dem Google wieder nen Schluckauf hat und bei keinem der Dienst der Login funktioniert.
    Wie kann man nur so blöd sein sich von anderen abhängig machen, am zentralsten Punkt der Applikation?

  21. Die G+ Autentifizierung finde ich weniger schlimm, heute wollte er aber neben meinen Grunddaten auch noch die Kreise etc. haben. Wenigstens kann man diese abwählen, wenn das aber bei jedem Login nötig ist, muss ich wohl auch einen anderen Dienst suchen.
    Self-Hosted kommt nicht in Frage, das gehört für mich in die Cloud 🙂

  22. Tja Feedly – damit habt ihr euch ins eigene Fleisch geschnitten. Seit Ende des Google Readers war ich dort, jetzt bin ich weg! Soeben einen Account bei Inoreader erstellt – Inoreader wird sogar von der iOS-App Feeddler unterstützt, die ich schon früher gern genutzt habe.

  23. Hiermit ist Feedly gelöscht!

  24. Verstehe ja nicht, warum man sich nicht einfach normal direkt bei Feedly einloggen kann. Warum muss man da einen anderen Account (egal ob Google, FB, Twitter oder sonst was) verwenden?

  25. Kann das ganze Gemecker nicht teilen. Bin seit Jahren bei Feedly und auch weiter zufrieden. Aber schön das es Alternativen gibt – so kann sich ja jeder was für sich suchen. Bei mir bleibt es Feedly

  26. Seit mir Google die Google Apps Free, iGoogle, etc. und vor allem den Google Reader unterm A… weggezogen hat, war mir die Firma nicht mehr geheuer. Zu offensichtlich will sie alles in G+ reindrängen, auch mit Zwang. Seit man weiss, wie eng Google mit NSA et al zusammenarbeitet ist mir auch klar wieso. Voraggreagation der Daten durch den User.

    Ich habe aus Protest meine G+-Accounts gelöscht und den Dienst domainwide gesperrt.

    Dass sich Feedly jetzt hier schon wieder so in die Nesseln setzt kommt mir gerade recht.

    Denn seit Abgang Google Reader nutzte ich den OldReader – Superteil. Aber gestern hatte ich plötzlich ein paar Hundert Posts gelöscht – „ich hätte das Produkt zulange nicht genutzt“. Erst im UserForum gabs ne Erklärung: Die haben da ne 300 Posts pro Feed/max 2 Monate Regel – nachher wird automatisch gelöscht. Ist doch völliger Schrott.

    Also zurück zum Anfang: Was sind bitte die sinnvollsten Dienste, um RSS-Feeds verwalten und lesen zu können? Synchronisiert über PCs und Andtroid-Devices. Mit OPML-Import UND Export? Danke für Eure Tipps.

  27. @Mayhemer:

    gReader Pro (Android) hat in der Beta mal tt-RSS unterstützt. Inklusive Offline Synch. Ob das noch so ist und ob dies nun auch in der Stable so ist weiss ich nicht

  28. Ich habe seit gestern Abend Probleme mit den Feeds von Spiegel Online, verwende Feedly und am Note 2 gReader. Alle anderen Feeds funktionieren nur Spiegel Online nicht, weder über Feedly-Homepage noch über den gReader.

    Geht das nur mir so, oder gibt es da gerade ein generelles Problem?

  29. Ich finde das jetzt nicht so schlimm … vllt liegt es auch daran das ich mich eh lieber über oAuth auf Seiten einlogge als meine „meine eigenen Daten“ zu verwenden

  30. Und bye bye Feedly, dann werd ich mir mal was anderes suchen.
    Den negativen Kommentaren hier oder im Blog von feedly ist nichts hinzuzufügen.

  31. mhhh, ich kann das einerseits verstehen, dass viele keinen google+-account haben wollen. aber wie groß ist das problem denn? kann man dort nicht einfach eine schwarze kachel als foto angeben und sonst keine informationen zu sich preisgeben? dann habt ihr einen weitgehend anonymisierten google+-account und könnt wieder alle dienste benutzen, die das erfordern. und euren namen kennt google sowieso schon aus dem telefonbuch 😉

  32. Kommen nicht sowieso 99% der Feedly User vom Google Reader und haben damit einen Google Account.

  33. @harmsi: Ja, aber jetzt fordert Feedly einen Google+ Account, den viele (auch ich) nicht haben.

  34. Wie löscht man seinen Account bei Feedly? Danke schonmal..

  35. @Tom
    Danke für deine Hilfe, leider ist egal welche Url ich nehme, ich bekomme keine Feeds von SpiegelOnline 🙁
    Ich habe jetzt auch mal Einzelfeeds hinzugefügt Tobmeldungen und Politik, auch da kommt gar nichts 🙁

  36. Die Aufregung kann ich ehrlich gesagt auch nicht nachvollziehen. Wenn es einem nicht passt, kann man doch zu einem anderen Anbieter gehen. Und wenn man sich für Android entscheidet, entscheidet man sich nun mal auch für das Google-Universum – mit allen Vor- und vielleicht auch Nachteilen.

  37. dank einiger Tips hier im Forum den Weg zu Inoreader gefunden, die opml von feedly importiert, feedly gelöscht und auf den mobile devices wieder auf Feeddler Pro mit Inoreader Sync (zurück) umgestiegen. 10 min. Aufwand, rockt. Tschüss feedly!!

  38. Auch ich kann mich mangels G+Account nicht mehr einloggen. Den Shitstorm hat sich feedly verdient. Bin froh, kein Geld dafür bezahlt und meine Feeds gesichert zu haben.
    Das Backup geht über diesen Link: http://cloud.feedly.com/#opml (natürlich nur, wenn man eingeloggt ist)

  39. Feedly:

    So we are going to rollback this change later this afternoon – Friday 1:00pm PST.

    ###

  40. @tenplayer
    bei mir genauso: seit gestern kommt von spiegel online nix mehr! ich nutze feedr.

  41. Drecksladen
    Saustall
    Pissnelken

  42. Ich bin super zufrieden mit inoreader.com. Vor allem weil ich dazu keine App brauche. unter inoreader.com/m kann man jederzeit auf die mobile Version zugreifen.

    Ein weiterer Vorteil: Bei gekürzten Artikeln in den Feeds gibts einen Button – Klick darauf und man kann den kompletten Artikel lesen

    Für mich DIE Alternative zum Google Reader

  43. Wo bitte schön ist der Inoreader jetzt wirklich besser? Auch da brauche ich einen Login.

    Ich möchte einen RSS-Reader, der ganz ohne Login funktioniert. Meine Feeds will ich bei mir haben und nicht auf irgendeinem Server ablegen.

    Für Android habe ich aber ausser RSSDemon aber noch keinen anderen gefunden. Und der wird scheinbar nicht weiterentwickelt. Gibts da Alternativen?

  44. @Thomas
    Was ist dabei wenn du dir eine Email-Adresse und ein Passwort ausdenkst?

  45. Ist schon bekannt warum keine Feeds mehr von Spiegel Online im Feedly ankommen?

  46. SPON Problem ist wohl hausgemacht, hat anscheinend nichts mit Feedly zu tun. In Fever werden seit ca. 2 Tagen auch keine neuen Spiegel News mehr angezeigt. Also hilft nur, SPON zu informieren. BTW bin froh, damals neben Feedly auch noch einen eigenen Fever Server eingerichtet zu haben. Jetzt kann ich einfach wechseln. Bei Feedly gab es ja noch selten erwähnte Limits für Feeds und bei mir wurden Feeds, die älter als 1 Monat waren, gelöscht.

  47. @Thomas:
    Und wie willst du ohne Login eine Synchronisation Realisieren. Du scheinst also am Thema vorbeizuschiessen.

  48. Rss auf android ohne Login: feedr. Äußerst sleek und intuitiv finde ich.

    Die Probleme mit spon sind fast unverändert – jetzt gibt’s immerhin wieder den jeweils aktuellsten Artikel.

  49. Kommentar von @SpiegelOnline: „ist ein neues Feature“.

    Sprich der Feed enthält nur noch links à la: http://www.spiegel.de/#ai=933124

    Die führen zur Startseite, die komplett geladen wird und auf der oben dann ein Kasten eingeblendet wird mit weiterführendem korrekten Link zum Artikel. Mobil ist die Seite damit dann jedenfalls raus …