RSS-Reader Feedly öffnet sich für Dritt-Apps

Hey! Ihr erinnert euch noch hoffentlich daran, dass der Google Reader bald für immer schließt, oder? Am 1. Juli ist es soweit und Google schließt dieses tolle Werkzeug unverständlicherweise. Neuer Liebling vieler Anwender? Feedly. Kurz nach der Ankündigung seitens Google stieg ich direkt um. Und ihr solltet euch langsam auch einen Ersatz suchen, sofern ihr noch bei Google seid. RSS ist nicht tot, 30.000 Abonnenten hat dieses Blog allein. Zurück aber zu den großartigen Nachrichten aus dem Hause Feedly. Die haben aus allen Vorschlägen die wichtigen rausgesucht und die Roadmap veröffentlicht.

feedly-cloud

Definitiv spannend! So soll der Service schneller werden und endlich der reine Zugriff via Web eingeführt werden – ohne Browser-Erweiterung. Windows Phone soll unterstützt werden und Gruppen-Sharing soll ebenfalls einfließen. Der Knaller? Ein offenes API. Das heißt, man muss nicht mehr die Feedly-App nutzen, man kann später seinen bisherigen RSS-Client nutzen. Die Feedly-Macher haben im Hintergrund bereits mit den Machern beliebter Apps wie  Reeder, Press, Nextgen Reader, Newsify und gReader gearbeitet. Das sind definitiv großartige News!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

53 Kommentare

  1. @Alex: Nein. Der Kosten/Nutzen-Faktor ist bei so einer kleinen aber Kostenintensiven Gruppen einfach zu schlecht. Daten sind keine Magischer Geldbaum der einfach so Geld produziert. Irgendwer muss die Daten auch verarbeiten, zu Geld machen, den Nutzen finden. Und gerade Feed-Nutzer dürften sehr wenig Werbeeinnahmen einbringen da sie weniger damit konfrontiert werden, womit der ganze nutzen Systembedingt sowieso negiert wird.

    Google wird selbst wohl am besten wissen was ihnen welchen nutzen bringt.

  2. tolle Neuigkeiten – ich frage mich nur, wie sich Feedly und die weitere Entwicklung des Produktes finanziert?

  3. Kann mir jemend nen guten und günstigen Hoster empfehlen, wo ich TT RSS installieren kann.

  4. @alsomike
    Die Anforderungen sind nicht arg hoch und kann fast jeder anbieter. Ich denke du musst dir vorher gedanken machen, was du sonst noch machen willst. Ich bin bei webspaceverkauf aber schau dich doch mal z.b. bei hostsuche.de um

  5. Alexander says:

    Ich hoffe, dass der eine oder andere RSS-Reader auf Windows-Basis mitzieht. Das Ganze macht für mich nur dann Sinn, wenn ich meine Feeds auch auf meinem PC lesen kann.

  6. Google hat(te) ja die Funktion, dass man auch Seiten hinzufügen kann, die keinen RSS Feed haben, sondern automatisch auf updates „überwacht“ werden. Gibt es die Funktion in Feedly auch?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.