Anzeige

RSS-Reader Feedly 17.5 mit Verbesserungen

Feedly hat Version 17.5 der Webansicht des RSS-Readers freigegeben. Neu ist zum Beispiel das Gmail-Modul, über welches Einträge direkt an Gmail übergeben werden können, bislang setzte man auf den Standard-Link über mailto:. Ebenfalls wird die Kategorie „Must read“ in die Desktop-Ansicht wandern, bislang testete man die Funktion in der mobilen Variante. Hierbei lassen sich RSS-Feeds promoten, sodass der Leser seinen Lieblingsfeed nicht übersieht.

Feedly

Weitere Neuerungen betreffen die Optik, die Home-Ansicht wurde auf ein Minimum runtergestaucht, sodass nur das Notwendigste zu sehen ist. Dies betrifft auch die Kartenansicht der Feeds, hier will man in Zukunft noch Farbvariationen einsetzen, um bestimmte Elemente besser darzustellen. Für die Rex Kramers unter uns: Feedly wird einen Beta-Channel einführen, über den die Gefahrensucher dann Funktionen testen können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Auch wenn ich immer noch den Google Reader vermisse, so habe ich mich mittlerweile an Feedly gewöhnt und mag die gute Einbindung von Buffer.

  2. Ich bin von Feedly wieder weg und mit dem Inoreader sehr zufrieden.

  3. Aber immer noch nur über eine Gmail-Adresse möglich.
    Verstehe das wer will….

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.