Rovio kündigt Angry Birds Star Wars II an, inklusive reeller Spiel-Elemente

Der finnische Spiele-Hersteller Rovio, der sich mit Angry Birds selbst ein Denkmal gesetzt hat, hat heute den zweiten Teil der Star Wars-Ausgabe der wütenden Vögel angekündigt. Zu diesem Zweck hat man sich mit der ebenfalls im Gaming-Bereich angesiedelten Firma Hasbro zusammengetan. Hasbro dürften auch die Offline-Spieler unter euch kennen. Spieler werden in der Lage sein, Spielzeug zu kaufen, welches sich im digitalen Spiel einsetzen lässt.

[werbung]

Die so genannten Telepods können mittels Scan durch die Smartphone-Cam in das Spiel eingebunden werden. Hier stehen dann Figuren zur Verfügung, die man nicht nur sammeln kann, sondern auch als Lineup gegen den Gegner einsetzen kann. Ein Konstrukt, welches ja auch schon in anderen digitalen Spielen wie Skylanders möglich ist. Man kauft sich eine Spielfunktion offline, die sich mittels Scan in die virtuelle Welt portieren lässt. Rovio und die Angry Birds – eine Lizenz zum Gelddrucken.

telepods angry birds

Fans dürfen sich den 19. September vormerken, dann ist es nämlich soweit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

7 Kommentare

  1. Zu unkreativ, um sich einen kreativen Namen auszudenken. says:

    Ein weiterer Fall für einen 3D-Drucker!

  2. Nicht schlecht, bin gespannt drauf, wobei ich mir die Telepods eher nicht kaufen werde 😉

  3. Hoffentlich gibt es davon eine werbefreie Version im 1€-Bereich. bei Angry Birds Star Wars ist die Werbung eine absolute Zumutung.

  4. Mega geil! Schon echt krass, was für eine rieeesen Maschinerie durch so eine simple App entstanden ist. Ich sehe ständig Leute mit Angry-T-Shirts.