Rote Zahlen und Netflix im Rücken: Vivendi soll Interesse an Watchever-Verkauf haben

Watchever kennen die meisten von Euch wahrscheinlich. Der Seit 1,5 Jahren in Deutschland aktive Videostreaming-Dienst könnte schon bald vor großen Veränderungen stehen. Vivendi soll Interesse daran haben, das rote Zahlen schreibende Projekt, abzustoßen. Das berichtet die französische Zeitschrift Les Echos. Grund hierfür sollen sowohl die schlechten Zahlen, als auch der angekündigte Netflix-Start in Deutschland sein. Im ersten Quartal 2014 hat Watchever 21 Millionen Euro Verlust gemacht.

WATCHEVER_NORMAL_amber_komplex

Nicht vergessen sollte man auch, dass mit Netflix eigentlich nur ein weiterer Konkurrent droht. Bereits jetzt gibt es mit Angeboten von Maxdome und Amazon direkte Konkurrenz und auch die Ausleihe oder der Kauf von Einzelfilmen wird mit iTunes und Google Play Movies für den Kunden immer einfacher. Der Einzelabruf ist vielleicht keine direkte Konkurrenz zu einem Dienst mit einem Flatrate-Angebot, allerdings sind die Flatrate-Angebote generell nicht allzu aktuell oder verfügen über eine eingeschränkte Auswahl.

Auch 2013 sah für Watchever finanziell nicht gerade gut aus. Vivendi berichtet hier einen Verlust von 66 Millionen Euro, bei gerade einmal 12 Millionen Euro Umsatz. Die Aussichten hier in absehbarer Zeit profitabel zu werden, sind natürlich sehr gering. Man kann nur hoffen, dass der Dienst trotzdem bestehen bleibt, alleine schon, um noch einen Anbieter auf dem hart umkämpften Markt zu haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

27 Kommentare

  1. Wundert mich ehrlich gesagt nicht. Kenne wirklich viele die ein Watchever Abo hatten und dann wieder gekündigt haben weil der dienst einfach nur unbrauchbar war. Von schlechter Bildqualität bis hin zu stockenden Videos war immer alles dabei. Das hat einem sehr schnell den Spaß verdorben.

  2. Wie ist die finanzielle Lage bei Maxdome?!
    Wohl nicht viel besser

    Für iTunes, Google und Amazon ist das Straming nur ein „nebenbei“
    Wenn man davon Leben muss, wird es wohl Hart

    Netflix wird sicher auch kein leichtes Spiel haben

  3. Maxdome stinkt doch oder? Also ernsthaft ich hör da nix gutes drüber. Und Amazon streamt nur.

  4. Ansonsten find ich Watchever super, nie ernsthaft Probleme mit gehabt.

  5. Solange die Streaming Dienste alle eine derart bescheidene Auswahl und eine quasi nicht vorhandene Aktualität der Inhalte bieten taugen die Angebote meiner Meinung nach maximal als Notlösung.

  6. plantoschka says:

    Statt soviel Kohle in Werbung und Marketing zu stecken, sollte man sein Dienst lieber erstmal verbessern. Gescheites 1080p (6Mbit Bitrate) wie auch bei Netflix, sollte Standard werden. Dann natürlich auch stabile Apps für viele Endgeräte und eine schöne Webseite (sry… Watchever aber eure Webseite schaut momentan echt mies aus – 2004).

    Dannach Kohle in Content investieren. Wenn man dann ein guten Dienst hat kann man gutes Marketing machen. Aber die BWLer die Watchever betreiben, wollen es ja besser wissen 🙂

    Freu mich auf Netflix.

  7. Ich fände es sehr schade, mich stört auch die fehlende Aktualität nicht. Es gibt genügend alte Schätze.

  8. Freue mich auch auf Netflix, nutze das Angebot schon seit mehreren Monaten über DNS Server und möchte die tolle Auswahl samt 1080p und Originalton nicht mehr missen!

  9. squadleader says:

    Statt wer weiß wieviel Kohle in Werbung, besonders TV, zu setzen hätte man besseren Content einkaufen sollen @Watchever …

  10. Tja in Deutschland gibt es immer noch kein Angebot trotz der vorhanden Nachfrage. Maxdome und Co sind mehr oder weniger Müll.

    Da lädt man es halt illegal herunter, kostet zwar auch Geld, aber wenn nicht will :/

  11. Das Angebot von watchever ist wirklich nicht toll. Habe jetzt 3 mal kostenlos getestet und würde nie auf die Idee kommen dafür zu bezahlen so lange es keinen gescheiten content gibt. Alles alte Schinken und die Qualität lässt auch zu wünschen übrig.

  12. Ich finde das Angebot von Watchever viel zu statisch in letzter Zeit, weshalb ich auch kein Abo mehr abgeschlossen habe. Maxdome hingegen hat immer wieder 1,2 Serien und Filme die ich mir anschaue und Amazon Prime Video kostet mich im aktuellen Jahr halt noch die alte Prime Gebühr und ist generell deutlich billiger.

  13. paradoxus says:

    Kenne bisher keinen Streamingdienst, der den Samstag-Abend-Normalo-Qualitätstest bestanden hätte: Selbst Amazon streamt da eine Qualität, die schlimmer ist als ein DVB-T-Signal. Und ja, das ist die Zeit, zu der man gerne mal einen Film guckt. Nicht Dienstags um 2 Uhr morgens. Was nutzt mir das beste Filmangebot, wenn beim Gucken nur VHS-Feeling aufkommt?

    iTunes ist zwar teurer, aber dank Puffer auch bildtechnisch derart überlegen, dass es mir das bei einem geringen Filmkonsum wert ist, zB Sherlock 3 für 7,99 EUR zu kaufen.

  14. Ich nutze auch seit über 1-1/2 Jahren Netflix US. Und ich bin begeistert. Ein relativ gutes Film und Serien Angebot. Klar, Die neueste Staffel von HIMYM und anderen Serien kommen verspätet Online aber für knappe 6,50€ im Monat kann ich das verkraften. Auch die Bild und Tonqualität ist äußerst gut. Ich bezog das Angebot das erste Jahr direkt in den USA und jetzt über VPN und habe noch nie größere Probleme mit Ruckelnden / Puffernden Filmen gehabt.

    Solch ein Angebot und solch eine Technische Durchführung wünsche ich mir auch für ein Deutsches Streaming Portal. Am liebsten mit O-Ton.

  15. Dass Netflix hier mit demselben Angebot wie in den USA startet, kann man wohl gleich vergessen.

    Es wäre schon sehr schade um watchever. Ich bin mit dem Dienst sehr zufrieden und für einen Urlaub/Reise ist der Offline-Modus Gold wert. Nachdem ich bis vor einem Jahr keinen Fernseher hatte, ist fast alles was es dort zum Streamen gibt, für mich Neuland :-).

    Ich hoffe, daß die es irgendwie schaffen.

  16. Netzglubscher says:

    Vermutlich wird Netflix die Verkaufspläne beobachten…wäre ja eine gute Möglichkeit um zahlreiche Lizenzen einzusammeln. BTW: Ich nutze Netflix seit mehreren Monaten und die Bildqualität ist gut, aber dass 6 MBit Bitrate geliefert werden (wurde oben so kommentiert) kann ich nicht bestätigen. Also meines Erachtens dürfte sich das bei maximal 4 MBit bei HD einpendeln.

  17. Ich nutze Watchever seit Anfang 2013, seit ein paar Monaten habe ich das Amazon Streaming zum Vergleich, ist ja bei Prime mit dabei. Für mich persönlich ist Watchever besser. Die Qualität des Streams ist höher, ich habe keine Verbindungsprobleme, im Gegensatz zu Prime, das ist Abends zur Fernsehzeit oft nicht verfügbar. Genutzt wird es nur auf AppleTV und iPad. Zur Aktualität: ich finde, dass man für knapp 9 Euro im Monat ausreichend Auswahl geboten bekommt, vor allem sind viele Serien ziemlich aktuell und im Originalton vorhanden. Ich fände es schade wenn der Dienst eingestellt würde, zudem glaube ich, dass kein Konkurrent für eine so geringe Gebühr ein aktuelleres Programm zur Verfügung stellen kann.

  18. Ich bin zweigespalten (schizophren sozusagen): Watchever hab ich letztes Jahr abonniert, als meine Freundin im Praktikum war, zwar Internet hatte aber keinen Fernseher. Toll fand ich die Möglichkeit, auf 5 verschiedenen Geräten schauen zu können. War perfekt. Weiterer Vorteil – man kann es auch ohne Wlan nutzen – sprich mit einer ausreichend hohen Datenflat kann man auch so einfach schauen (nach ca. 5-6 Stunden waren aber 5GB pfutsch 😉 ) Das Film – und Serienangebot wird allerdings echt nicht mehr groß erneuert und – vorallem interessante Serien und Filme sind da nicht dabei, meist nur alte Sachen (bspw. ganz „Neu“: Law and Order SVU Staffel 1; wieviel gibt es eigentlich schon bisher-Staffel 10?).

    Maxdome habe ich seit hier im Blog mal das Angebot mit 3 Monate für 7,99€ vorgestellt wurde. Ich habe bisher immer mein altes Tablet per HDMI an den Fernseher geklemmt und damit entweder Watchever oder mit XBMC meine eigenen Filme geschaut. Mit HDMI verweigert sich Maxdome komplett. Gerootete Geräte laufen nur mittels einem XPosed – Modul. Die App von Maxdome ist sehr blöd aufgebaut. Aber das Angebot reichhaltiger. Allerdings muss man aufpassen- für viele Filme und Serien muss man zusätzlich bezahlen. Man suche nur mal nach Blade…Streame jetzt per Chromecaststick. Dumm ist nur, dass ich nun zwei Geräte am Fernseher hängen habe – Tablett und Chromecast…

    Amazon Prime funktioniert auf Android ja gar nicht und somit schade ums Geld – auch, wenn sie ein interessantes Angebot zu haben scheinen…

    Von der Bedienung her, vom Aufbau der App her, so ein „ich stecke es an und es funktioniert einfach“ – Gefühl her finde ich Watchever bis jetzt am Besten, wenn mich auch das Angebot mittlerweile enttäuscht. Würde mich freuen, wenn Watchever es schafft wieder auf die Beine zu kommen…

  19. Wundert mich persönlich nicht. Wenn aktuelle Filme und Serien bei Watchever nicht verfügbar sind – und auch ältere Perlen, die man gerne mal wieder schauen möchte – ist das Abo halt schnell wieder gekündigt, weil man keinen Nutzen draus ziehen kann.

    Bin selber Watchever-Kunde und bin wirklich frustriert, dass das Angebot so mau ist. Ich spiele schon länger mit dem Gdanken den Anbieter zu wechseln.

  20. Habe mir das Watchever Bundle inklsuvie Chromecast für 50€ gegönnt, dadurch kosten mich die ersten 6 Monate nur 15 Euro.

    Die normalerweise fälligen 8,99€ würde ich nach aktuellem Stand aber niemals bezahlen. Die App ist super zu bedienen und die Chromecast Unterstützung natürlich ein ordentlicher Vorteil (dadurch kann ich auch halbwegs verschmerzen, dass auch dieser Dienst wieder auf Drecks Silverlight setzt!), allerdings sind sowohl Auswahl als auch Qualität nicht berauschend. Letztere schwankt so zwischen DVD und HD Auflösung, FULL-HD gibt es nicht. Besonders enttäuschend ist aber der Ton… wozu hat man ein ordentliches Surround Sound System, wenn man es nicht nutzen kann?

    Wenn sich das innerhalb der nächsten 6 Monate bessert, dann bleibe ich vielleicht da. Aber da sie aktuell sogar über einen Verkauf nachdenken wird das wohl nichts.. schade.

  21. @elknipso: wohl wahr, taugt eher was nach dem Motto „wenn sonst nix läuft“. Filme bei Watchever sind nicht gerade aktuell und von Serien nicht immer alle Staffeln. Hab mir in letzter Zeit aus Nostalgiegründen die erste Staffel von „Büro Büro“ angesehen. Tja, nach Staffel 1 war Feierabend. Toll. Okay, ab und an hat auch mal das Bild gestockt – war aber noch erträglich.

    Vorteil bei Maxdome wäre, dass ich auch aktuelle(re) Filme leihen kann. Aber um das über den Chromecast machen zu können, muss ich parallel ein Abo buchen, da sonst die Android App nicht funktioniert. Tja, wer nicht will, der hat schon. Und zu den Preisen kann ich auch über Google Movies Filme streamen, da funktioniert es über Chromecast.

    Habe manchmal so das Gefühl, dass das alles entweder stiefmütterlich behandelt wird von den Anbietern oder sie denken der geneigte „Geiz-ist-Geil“-Deutsche akzeptiert alles sobald es für wenig Geld viel Masse gibt.

    Für einen guten Streaming-Dienst in HD-Qualität würde ich auch ein paar Euro mehr als die 8,- ausgeben oder eben einen HD-VOD-Dienst, jedoch für mich immer unter der Voraussetzung, dass es mit Chromecast läuft da mein TV kein Smart-Kram hat und ich mir keine Amazon-Box hinstellen will, das mich dann an jeder Ecke belästigt was bei denen zu kaufen. Dann noch am ehesten Android TV.

    Generell sind die Preise für Streaming-Ausleihe etwas zu teuer, auch wenn man sich die Fahrerei spart. Was man manchmal für einen HD-Film auf den virtuellen Tisch legen muss ist einfach dreist. Manche sind gar nur als Kauf möglich, muss man nicht verstehen.

    Deutschland ist was Film-/TV-Streaming angeht Entwicklungsland, obwohl die Nachfrage nach gutem und aktuellem Content zu bezahlbaren Preisen scheinbar hoch ist. Vermutlich sehen die Anbieter uns Deutsche auch eher als Melkkuh 🙂

  22. Also ich habe Watchever, Amazon Prime und Maxdome im Test gegeneinander laufen und kann im Großen und Ganzen über keine Probleme berichten (Abspielen direkt auf dem iPad oder via AppleTV oder Chromecast).

    Zum eigentlichen Thema: Sollte Watchever tatsächlich verkaufen, würde ich an Stelle von P7S1 zuschlagen und das Angebot mit Maxdome zusammen führen. Sollte Interesse daran bestehen, gegen den Streaming-Anbieter anzustinken :-).

    Und noch mal zurück zu unterschiedlichen Anbietern. Fernsehen wird teurer werden. Wenn sich über kurz oder lang 2-3 VoD-Anbieter im Markt etablieren, wird es um Differenzierung über Content gehen. D.h. wenn ich House of Cards und Game of Thrones sehen will, muss ich im schlimmsten Fall zwei Abos abschließen.

  23. Watschender müsste also um jetzt kostendeckend zu arbeiten die Preise auf 15€ im Monat angeben…..

  24. Hansecowboy says:

    Das Preis-Leistungsverhältnis von Watchever ist sehr gut, finde ich. Die Apple TV App läuft bei mir hervorragend und geschmeidig, ganz im Gegensatz zu dem räudigen Maxdome, wo ich schon mal für HD bezahlt habe und SD gucken musste, weil es so ruckelte. Maxdome ist inhaltlich dazu doch nichts anderes als die Pro7/Sat1 Mediathek. Serien gibts da nur jene, die schon auf den Sendern liefen/laufen. Lizenzen sind doch das eigentliche Problem. Auch Netflix wird hierzulande nicht die Top-Serien frühzeitig ausstrahlen können, das US-Angebot würde ich mir nicht erwarten. Ich wette, das wird Watchever und Amazon sehr ähneln. Die Top-Sachen kriegt man hierzulande nicht im Abo, sondern nur per Einzelabruf für den Standard-Preis wenn überhaupt. Die Kataloge der drei Abo-Dienste sind fast identisch. Maxdome hat fast 1:1 die selben Serien, wirft in sein Paket halt noch jene dazu, für die sie die TV-Rechte haben (Homeland z.B.) und dann den ganzen eigenen Schrott wie „Doctor’s Diary“ & Co dazu. Das kann Watchever nicht. Auch im Maxdome-Abo und Amazon-Abo gibt es die Top-Filme nicht. Sondern eben parallel zum Blu-Ray-Start oder ein wenig später als Einzelabruf für 4,99,- Niemand wird billiger sein, die Preise sind von den Rechteinhabern vorgegeben. Darüber hinaus haben für vieles halt einzelne Sender/Anbieter (z.B. Sky: HBO) exklusive Rechte.
    Und leider promoted Watchever gute Inhalte nicht optimal: So konnte Watchever mit der deutschen Erstausstrahlung von Justified Staffel 3 und 4 – kurz hintereinader voll bei mir punkten. Clone Wars gibts komplett. Für Späteinsteiger Walking Dead Staffel 1 – 3. Hell on Wheels… Fringe z.B. hab ich irgendwie den Einstieg verpasst damals und jetzt 5 Staffeln nachgeguckt. Ebenso das (IMHO völlig overhypte) Breaking Bad.