Rolle rückwärts: Amazon Instant Video entfernt Flash-Option

amazon instant cideo

Nur kurz währte die Freude: am 02. November entdeckten wir bei Amazon Deutschland die Möglichkeit, von Silverlight auf Flash-Wiedergabe umschalten zu können. Die Freude bei Benutzern war groß, denn so war es beispielsweise möglich, Serien und Filme auf einen Chromecast Stick zu bringen – oder aber die Inhalte auf Chromebooks zu schauen. Aus irgendeinem Grunde hat man sich bei Amazon aber dazu entschlossen, die Flash-Option wieder zu deaktivieren und diese vollständig aus dem Programm zu nehmen, sprich: die Option fehlt wieder in den Einstellungen der Nutzer. Warum dies so ist, ist zur Stunde nicht bekannt, eine Anfrage an Amazon ist raus, bei Neuigkeiten werden wir euch informieren. Bis dahin heißt es: Amazon Instant Video nur via Apps auf diversen Geräten – oder via Silverlight auf dem Rechner nutzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. proprietäre DLL’s waren bei windows ja immer der Hit. Gut das man ENDLICH besinnt.

  2. Ist doch eigentlich klar warum. Amazon möchte seinen eigenen Stick vermarkten und nicht Chromecast in die Hände spielen. Ähnlich Erfahrungen habe ich mit der Netflix-App für FireTV gemacht. Zunächst wurde der Release der Netflix-App bis auf den letzten Tag (oder war es sogar später?) des Oktobers rausgeschoben. Dann fand sich die App – zumindest bei mir – als letzte App überhaupt, die man auswählen konnte. App installiert und eingeloggt und ich habe es bis heute nicht geschafft einen Stream über die App zu schauen. Ladevorgang bleibt bei 99% stehen und dann tut sich nichts. Zum Glück gibt’s Alternativen wie Chromecast, SmartTV oder PC. Würde mich mal interessieren, ob andere ähnliche Erfahrungen mit der Netflix-App unter FireTV gemacht haben.

  3. Mich hat dieser Hickhack ja schon letztes Jahr total genervt. Egal ob Amazon oder Watchever. Immer gabs eine Einschränkung wonach mein Tablet PC nicht mit funktionierte oder gar der Hdmi Ausgang blockiert wurde. Legal Serien und Dokus sehen wird einem echt schwer gemacht in Deutschland. Am Ende hab ich vom Rechner aus einfach 5m Hdmi+USB Kabel zum TV verlegt, kleine Funktastatur dazu, fertig. Kostete weniger als das Chromecast Zeugs und es läuft 😀

  4. PerfectBlue says:

    @gogol

    Ja sie besinnen sich.. auf Silverlight. Selbst Microsoft sieht ein das Silverlight tot ist nur Amazon sieht das wohl irgendwie noch nicht so.

  5. Bedeutet für mich: Kündigung von Amazon Prime. Wenn ich es nicht via Flash mit dem Chromecast nutzen kann, möchte ich es überhaupt nicht nutzen.

  6. @PerfectBlue. Amazon ist nicht der einzige Dienst der auf Silverlight setzt. Soweit ich weiß setzt jeder Streaming Dienst auf Silverlight, da sie nunmal eine Kopierschutzfunktion haben.

  7. @Fugo so ist es richtig! Hab ich auch so gemacht – einzige Konsequenz die Amazon spürt.

  8. @The_Lux
    Flash, Silverlight und HTML5 haben DRM Schutz Maßnahmen. Warum man auf Silverlight behaart weiß Amazon nur ganz allein. Flash und HTML5 gehen wenigstens überall.

  9. @Matze: Bei mir läuft die Netflix App im Fire TV super!! FireTV über LAN und Chromcast über WLAN, ist also logisch, dass die Lags beim Chromecast größer sind. Muss Dir aber Recht geben, was das „Verstecken“ der App angeht. Sicht man explizit nach Netflix, kommen erst viele andere Streamingapps, bevor man Nexflix sieht. Honi soit qui mal y pense. 🙂

  10. Kein Flash = Amazon Prime Kündigung^^ Ganz ehrlich, Schuss im Ofen?

  11. @Fugo @Dominik Conrads Hattet ihr Prime vorher noch nicht? Das wirkt gerade so, als hätte Amazon eine langjährige Option abgeschafft. Es gab die Flash-Unterstützung aber doch nur für knapp zwei Tage – ohne Ankündigung.

  12. Silverlight wird halt von den publishern gefordert. Bei Flash ist halt schon ab und zu mal ein film kopiert worden, bei Silverlight hatte noch keiner Lust den Kopierschutz auseinander zu nehmen.

  13. Komisch, das einzig Netflix es bisher schafft auf html5 zu setzen…

  14. @student86
    Ich glaube es geht nicht darum, dass es prinzipiell nicht über Flash funktioniert.
    Wichtiger ist die Message, die Amazon mit der „Rolle rückwärts“ an die Kunden weitergibt.

    Letztendlich bedeutet das Vorgehen nämlich, dass nicht die technischen Begebenheiten/Lizenzprobleme zu diesem Geschwür namens Silverlight führen.
    Es ist nun klar, dass Amazon nur die Kontrolle behalten möchte und auch dementsprechend in Zukunft nicht die vom Chromecast unterstützten Möglichkeiten wie Flash oder HTML5 nutzt.

    Das muss man einfach annehmen, solange sie keinen besonders guten Grund per Pressemitteilung vorbringen können.

  15. Kopierschutz mit HTML5 ist erst seit kurzem möglich (Encrypted Media Extensions API wurde 2013 vom w3c veröffentlicht). Deswegen wird das erst jetzt langsam implementiert. Die Spezifikation wird erst seit kurzem von den Browsern unterstützt. (Safari beispielsweise erst seit ein paar Wochen seit dem Yosemite Release; Firefox unterstützt es noch nicht, wurde aber bereits für kommende Versionen angekündigt). Daher kommt das ganze erst jetzt langsam ins Rollen und Netflix sind eben die ersten, die es schon implementiert haben.
    Der Trend ging in den letzten Jahren immer mehr weg von Browserplugins hin zu HTML5, vorallem durch den Mobilmarkt, der duch Plugins nicht bedient werden kann. Daher sehe ich den Schritt weg von Flash nicht wirklich als falsch an, das haette eh nur eine Übergangslösen darstellen dürfen. Die Zukunft wird zu HTML5 gehen. Es bedarf nur noch ein wenig geduld, bis wir die Plugins los sind.

  16. Übrigens setzt nicht nur Amazon auf Silverlight. Auch Skygo beispielsweise. Und ja, es ist ganz große Kacke. Mittlerweile klemm ich eben meinen Laptop via HDMI an den TV. Es ist eben wie es ist, man wird bevormundet wo es geht.

    Ganz besonders hirnrissig ist allerdings die Tatsache, dass Amazon und Sky (so als Paradebeispiele) nicht (oder nur beschränkt) auf Chromecast bzw. Android verfügbar sind. Es macht keinen sinn: Sie schließen potentielle Kunden aus. Kaum jemand dürfte sich die Fire Box oder den Fire Stick zu kaufen, nur um Amazon Instant Video auf dem TV schauen zu können. Ebenso wie bei Sky: Kaum jemand wird sich wohl Apple TV kaufen, um vom iPad oder iPhone auf den TV zu streamen.

    Was sind das da blos für Vollpfosten in den jeweiligen Marketingabteilungen?

  17. Silverlight, Flash…beides der gleiche Müll!
    HTML5 ftw!

  18. @ Patrik: Genau so ist es. Nachvollziehbar finde ich das nicht. Sky go wirbt ja sogar mit wo und wann ich will. Das „wo“ trifft nicht wirklich zu. Leider!

  19. Weiß jemand, ob es mit einem kompatiblen Gerät wie zum Beispiel dem Nexus 7 2013 möglich ist, den Bildschirminhalt auch innerhalb der Amazon Instant Movie App zu spiegeln?

  20. brausebirne says:

    Chromecast brauche ich nicht, da ich lieber die App auf meinen Smart-TVs nutze bzw. die App auf meinem Tablet. Ist eh viel praktischer und komfortabler.
    Weiß gar nicht, was dieses Geheule wegen Chromecast soll? Dass Amazon das nicht will, sollte doch eigentlich jedem einleuchten.

  21. Sie scheinen die Flash-Unterstützung kürzlich wieder aktiviert zu haben.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.