Roku: Das sind die neuen Funktionen von Roku OS 11

Roku ist im letzten Jahr auch offiziell in Deutschland mit seinen Streaming-Produkten gestartet. Nun gab der Hersteller die Neuerungen des kommenden Roku OS 11 bekannt, das ist das System, welches auf den Streaming-Sticks und -Dongels läuft. Unter anderem startet die sprachaktivierte Tastatur in Deutschland. Roku Voice vereinfacht die Einrichtung des Geräts und die Kanalanmeldung für unterstützte Apps, indem Nutzer E-Mail-, Passwort- und PIN-Informationen mit ihrer Roku-Sprachfernbedienung eingeben können. Das kommt auf jeden Fall nach Deutschland, die anderen Funktionen dürften größtenteils folgen.

So gibt’s neue Klangmodi für Roku Streambars und Lautsprecher. Die Klangmodi – Standard, Dialog, Film, Musik und Nacht – können Nutzer durch Drücken der Sterntaste * auf ihrer Roku-Fernbedienung oder über die Roku-Mobil-App aufrufen. Die A/V-Synchronisation erweitert die Unterstützung für Player und Audiogeräte mit einem einfachen Kalibrierungs-Tool in der Roku-Mobile-App und synchronisiert den Ton mit dem Geschehen auf dem Bildschirm. Diese Funktion ist verfügbar, wenn die Roku-Mobile-App mit dem Roku Player oder der Streambar verbunden ist, und ist über das Einstellungsmenü zugänglich.

Ebenfalls nach dem Update machbar: Eigene Fotos per Rechner oder Smartphone hochladen und als Roku-Bildschirmschoner nutzen. Nennt sich Photo Stream. Sobald ein Stream freigegeben ist, können Freunde und Familie auch ihre eigenen Fotos hochladen.

Die App bekommt auch ein paar visuelle Tweaks. Bei der Suche nach Fernsehsendungen oder Filmen wird durch neue visuelle Elemente in Rokus OS 11 hervorgehoben, welche Kanäle das TV-Programm kostenlos streamen oder wo es mit bestehenden Abonnements gestreamt werden kann. Die neuen Inhaltsdetails in der mobilen App zeigen auch Bilder der Darsteller.

„Was schauen?“ ist eine neue Verknüpfung im Startbildschirm-Menü, das zu Filmen und Fernsehsendungen aus einer Vielzahl von Streaming-Kanälen führt, einschließlich derer, mit denen ihr am häufigste interagiert. Live-TV im Startbildschirm-Menü gibt’s auch, da haben US-Nutzer eine größere Auswahl als die hierzulande.

Mit Roku OS 11 können Anwender ihre zuletzt gesehenen Live-TV-Inhalte sehen und die neuesten lokalen und nationalen Nachrichten, Sport, Filme und mehr im Live-TV-Bereich entdecken, der sich jetzt im Startbildschirmmenü befindet.

Das Update wird in den nächsten Wochen verteilt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wolfgang D. says:

    Mal schauen, zur Zeit läuft hier nur der Audioteil der Streambar. Mir fehlen einfach zu viele typisch deutsche Streamingapps. o2 TV, oder direkt Waipu. Hoffentlich kommt das noch, weil es für meinen AndroidTV keine AppleTV App gibt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.