RockMelt: der soziale Browser nun für alle zugänglich

Hach RockMelt. Du auf Chrome basierender sozialer Browser. Hatte ich nicht mal in der Vergangenheit verlauten lassen, dass ich dich für eine Browser-Totgeburt halte? So ist es übrigens immer noch. Aber: ihr dürft mich Lügen strafen. Seit heute Nacht kann jeder RockMelt ausprobieren. Open Beta.  Richtet sich, wie in meinen damaligen Beiträgen erwähnt, natürlich an Facebook-Nutzer und andere Typen, die so im sozialen Netz unterwegs sind.

Nein, man kann nicht immer alles klasse und hurra finden – so geht es mir bei RockMelt – obwohl es ein Browser ist, der eigentlich auf Typen wie mich zugeschnitten ist. Aber bildet euch bitte selber eine Meinung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

13 Kommentare

  1. Ich find RockMelt eigentlich toll. Hätte ich micht nicht so richtig doll an Chrome Dev geklammert würde ich chrome loslassen und zu RockMelt wechseln 😀

  2. Das wird doch nix. Ein (extra) Browser für Social Media? Dazu gibt es bereits genügend Plugins für vorhandene Browser, die einige Funktionen abbilden.

  3. Von den Features her finde ich ihn klasse. Eine Erweiterung in der Art für den Firefox wäre was. Den Facebookchat immer parat. Eigentlich nicht schlecht. Mal sehen wie sich das ganze so entwickeln wird.

  4. Hmmm … auf den ersten Blick nicht schlecht. Auf alle Fälle werde ich ihn intensiv weiter testen.

  5. Und Flock (http://www.flock.com) gab es ja da auch noch.

  6. Würde es noch eine Google Syncronation geben, also Lesezeichen, Passwörter etc wäre er mein Browser..
    Aber so bringt es mir nicht so viel, laufen die Erweiterungen da überhaupt?

  7. Hab den bereits mehrere Wochen getestet und ihn eigentlich ganz okay. Mich stören aber drei Dinge, weshalb ich jetzt wieder mit Firefox unterwegs bin.

    1) Regelmäßige Programmabstürze
    2) Einige der Plugins an die ich mich schon gewöhnt habe, funktionieren nicht oder nicht richtig, was wohl damit zusammenhängt, dass die Plugins in die rechte Leiste statt wie gewohnt unten eingefügt werden.
    3) Ein wirklicher Vorteil ist die geniale Facebook-Integration, aber was ist wenn ich nicht andauernd in Facebook sein möchte, weil es mich ablenkt und von der Arbeit abhält? Dann schalte ich Facebook ab. Nur dann ist der große Vorteil futsch. Also habe ich irgendwann angefangen, immer dann wieder den Firefox zu nehmen, wenn ich konzentriert arbeiten möchte. Das ständige hin und her war aber nervig. Also ging ich wieder vollstänig zu Fuchs.

  8. dunkelgruen says:

    Das sit auch so ein Progy, dass ich erst garnicht testen werde.
    Ich bin ein SozalNetwort – Gegner (eine Gegnerin) Ich kann dem nix abgewinnen. Ich verzichte lieber auf irgendwelche Infos oder anderes, wenn ich mich dafür auf Fb registrieren müsste.

    Hatte der Betreiber nicht mal versprochen, dicht zu machen???
    ….naja, das war sicher auch nur dummes gequatsche. Bei so einem Verdienst wird das sicher nie geschlossen…
    Die Masse ist und bleibt dumm 😀 😀
    …..sorry…..

  9. RSSonic92 says:

    Flock, Rockmelt… So ein Fan sozialer Netzwerke bin ich eh nicht um mir noch so eine Bloatware zu installieren…

  10. Schließe mich Bernhard an. Hab Rockmelt auch einige Zeit getestet und nutze es immer dann, wenn ich viel Zeit hab. Für die konzentrierte Arbeit taugt das nicht, eben nicht nur wegen der ablenkenden Popups, sondern auch wegen der mangelnden Stabilität. Social Media sind ein schnelles Geschäft und wenn dann das Tempo durch einen hängenden Browser gedrosselt wird, na danke! Ansonsten eigentlich eine schöne Idee, die einfach mal zuende gedacht werden müsste.

  11. …wer ja ganz gut zum Testen ! Würde Chaschy eine „Portable Version“ anbieten ?

  12. Ich nutze Rockmelt seit letztem Jahr als Standardbrowser und liebe ihn vor allem für die eingebauten RSS-Feeds rechts. Den Chat links nutze ich aber praktisch gar nicht. Genau wie Bernhard muss ich sagen, dass es noch relativ oft Abstürze gibt und die Produktivität natürlich nachhaltig eingeschränkt wird. 😀

    Der Share-Button und die RSS-Feeds sind echt genial! Kann man das auch irgendwie in Chrome mit Extensions nutzen?