Anzeige

Rocket League: Support für macOS und Linux (SteamOS) wird ab März eingestellt

Rocket-League-Spieler anwesend? Dann dürfte euch die folgende Ankündigung der Entwickler durchaus interessieren: Im März sollen sowohl die macOS- als auch die SteamOS-Version des Spiels einen allerletzten Patch erhalten, anschließend werde der Support für eben beide Versionen vollständig eingestellt. Begründet wird dies mit der Komplexität, regelmäßig dafür Sorge tragen zu müssen, dass auch wirklich alle Versionen des Spiels durchgehend an bestehende und neue Technologien angepasst werden müssen. Linux (in Form von SteamOS) und macOS fallen dabei leider so langsam aus dem Raster.

Die Spiele sollen sich natürlich noch weiterhin herunterladen und spielen lassen, aber einige Funktionen werden dann nicht mehr zur Verfügung stehen. Der Entwickler empfiehlt Käufern der Linux- oder Mac-Version, dafür einfach die Windows-Version herunterzuladen, die sich nicht nur mit Windows 7 oder neuer verträgt, sondern unter anderem auch über Apples Boot-Camp-Tool funktionieren soll.

Linux-Nutzer sollen hingegen mal einen Blick in die Proton-App auf Steam werfen oder Wine ausprobieren.

Nach dem finalen März-Patch sollten die folgenden Features weiterhin problemlos funktionieren:

  • Local Matches
  • Split-Screen Play
  • Garage/Inventory (Your existing items will not be removed from your inventory)
  • Career Stats
  • Replays
  • Steam Workshop Maps (Must be downloaded before final patch)
  • Custom Training Packs (Must be downloaded before final patch)

Die nachfolgenden Onlinefunktionen werden hingegen nicht mehr länger funktionieren:

  • Online Matchmaking
  • Private Matches
  • Tournaments
  • Rocket Pass
  • Item Shop / Esports Shop
  • In-Game Events
  • Friends List
  • Clubs
  • News Panel
  • New Custom Training Packs
  • New Steam Workshop Maps
  • Leaderboards
  • League Rankings

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Seitdem Epic die aufgekauft hat wird alles aufs Geld scheffeln ausgelegt. Traurig, traurig…

    • Das läuft doch von Anfang an so. Es geht nicht darum guten Support zu leisten sondern durch Exklusivtitel eine Marktmacht zu bekommen. Unter anderem auch durch die Gratisspiele.
      Klar, wenn jemand nicht die Steamfeatures wie den Workshop, Linuxunterstützung, Lokale Coop Spiele über das Internet etc. nutzt, dann wird er vermutlich mit Epic happy aber ich persönlich halte nichts von dem Laden. Dafür versuchen sie viel zu plumb und nicht mit sinnvollen Features zu überzeugen….

    • Gibt genug andere Entwickler. Einfach nicht kaufen ist meine Lösung.

  2. Eins der besten Spiele für mich persönlich weil es genau meinen Geschmack trifft. Da kommen Erinnerungen an „Wild Wheels“ aus Anica Zeiten hoch.
    Persönlich spiele ich das Spiel ohne einen Cent in InGame Features zu investieren und freue mich wenn es immer wieder Aktionen gibt wo man Extra-Inhalte frei spielen kann, das kenne ich wirklich nur von früher.
    Aber als ich versucht habe den Erfolg fürs Handeln freizuschalten habe ich aufgegeben. Wenn du nicht irgendwas extrem gehyptes als Item hast will auch niemand mit dir tauschen.
    Wäre das erste Spiel geworden wo ich 100% Erfolge freigeschaltet hätte, naja. Gibt Wichtigeres

  3. Erbärmlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.