Robustes Smartphone: Samsung Galaxy XCover6 Pro vorgestellt

Samsung hat das Galaxy XCover6 Pro vorgestellt. Es soll im Juli auf den Markt kommen, ein Preis wurde noch nicht verraten. Da richtet man sich an eine Kundengruppe, die vielleicht direkt ein robustes Smartphone möchte. Im XCover 6 Pro arbeitet ein 6,6 Zoll (16,76 Zentimeter) großes Display-Panel. Da setzt man auf TFT in Auflösung von Full HD+. Bis zu 120 Hz Bildwiederholrate werden unterstützt. Für den Antrieb sorgt beim deutschen Modell der Qualcomm Snapdragon 778G.

Zur Seite stehen 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Speicherplatz, der sich mittels microSD-Karte weiter aufstocken lässt. Mit von der Partie: Neue Mobilfunkstandards mit 5G und im heimischen WLAN geht es mit Wi-Fi 6E ebenso fortschrittlich zur Sache. Dank Dual-SIM passen gleich zwei SIM-Karten ins Smartphone. Samsung setzt übrigens auf Android 12 beim XCover 6 Pro.

Bezüglich der Kamera setzt man auf einen 50-Megapixel-Hauptsensor (f/1.8, AF) und einen mit 8 Megapixeln beim Ultraweitwinkel. Besonderheit heutzutage bei Smartphones: Der 4.050 mAh große Akku lässt sich eigenständig austauschen. 235 Gramm Gewicht werden angegeben. Neben einer Zertifizierung von IP68 ist auch eine zu MIL-STDS-810H vorhanden. Zudem: Gorilla Glass Victus+. Ein Fingerabdruckscanner steckt übrigens im Power-Button, entsperrt werden kann aber auch mittels Gesichtsentsperrung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Termin passt.
    Jetzt bin ich nur noch auf den Preis gespannt. Hoffe dieser passt auch. :-/

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.