Roborock S7 Pro Ultra: Das kostet er, das steckt drin

Der neue Staub- und Wischsauger Roborock S7 Pro Ultra ist offiziell vorgestellt. Mittlerweile hat es Roborock geschafft, ein wirklich unübersichtliches Portfolio zusammenzustellen. Der Roborock S7 Pro Ultra sorgt nicht dafür, dass es übersichtlicher wird. Dennoch sei uns der Hinweis auf den neuen Staubsaugerroboter, der auch wischen kann, erlaubt. Fangen wir mit dem Preis an. Der S7 Pro Ultra wird im Juli zu einer UVP von 1.199 Euro im Handel erhältlich sein.

Als Einführungsangebot startet der S7 Pro Ultra ab dem 7. Juli für 949 Euro. Dafür gibt’s den Staubsaugerroboter nebst der Empty Wash Fill Dock. Das ist quasi der Boxenstopp – Frischwasser, Schmutzwasser und Staub landet in der Station. Das ist quasi 1:1 wie beim Roborock S7 MaxV Ultra, den ich für euch testete.

Auch technisch ist der Roborock S7 Pro Ultra fast ein Roborock S7 MaxV Ultra. 5.100pa Saugleistung, Wischen und Saugen, 400 / 200 Milliliter Schmutz- und Wassertank, LiDAR und 3D-Mapping. Dennoch wissenswert: Der Roborock S7 Pro Ultra verzichtet auf „Obstacle avoidance“. Der Roborock S7 Pro Ultra kommt also ohne Kamera daher und kann daher nicht „sehen“, was genau vor ihm ist. Da müsste man also schauen, dass bestenfalls keine Kabel oder so im Weg liegen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. PixelChris says:

    Hat der auch eine Beutel in der Absaugstation?

  2. Ich blicke auch gar nicht mehr durch im Markt. Habe tatsächlich noch die erste Version von Xiaomi, die so langsam den Geist aufgibt. Kann mir jemand sagen was ein würdiger Nachfolger sein könnte? Ich brauche keine Station dazu.

  3. Also auf der Homepage wird sehr wohl davon gesprochen das er kameras besitzt.???

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.