Roborock S6 MaxV: Verkaufsstart und Firmware-Update

Für Ende Juni angekündigt, startet der Roborock S6 MaxV bereits ab dem 15. Juni in Deutschland offiziell in den Verkauf. Der Roboter wird u. a. bei Media Markt, Saturn und ab Ende Juni bei Amazon erhältlich sein. Pünktlich dazu gibt es auch ein Firmware-Update, welches die beiden im Saugroboter integrierten Kameras anspricht. Das Update bietet nach der Aktualisierung die Möglichkeit, sich Fotos der erkannten Hindernisse in der App anzuschauen. Diese Funktion muss extra aktiviert werden und ist nicht automatisch durch das Software-Update „live“. Sie kann innerhalb der App vom Nutzer jederzeit auch wieder deaktiviert werden. Die genaue Funktionsweise wird nach dem Update in der App erläutert. Neben diesem Update findet man noch Bugfixes und einige Optimierungen im Hinblick auf die Objekterkennung und Objektvermeidung des Roboters vor.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Gibt es eigentlich besonders viel Sponsorenunterstützung von Roborock, dass man hier ständig Meldungen dazu liest? Mir ist mein Saugroboter schon zu hoch gebaut, um überall hinzukommen, ein noch dickerer Roborock käme daher nicht in Frage.

    • Wir haben keinen „Sponsor“ der für Nachrichten bezahlt. Wäre unerlaubte Werbung und somit verboten. :-* Schönes Wochenende

    • Das ist eher daran geschuldet, dass Roborock beliebt ist.
      Und weil es deshalb interessant ist, gehört diese News hier hin.

    • Stimmt, mir sind die meisten Saugroboter auch zu hoch. Statt sich auf die Entwicklung dämlicher basaler Wischfunktionen zu konzentrieren, sollten die Anbieter lieber kompaktere Geräte konzipieren. Aktuell gibt es nur sehr wenige Modelle, die kompakte sind. Und noch wenigere, die halbwegs was taugen.

      • Dir Hindernis Erkennung ist schon ein wichtiger Bestandteil autonomer Roboter.
        Was deine Anregungen angeht, so ist das schlicht die Physik das Problem. Für einen entsprechenden Luftdurchsatz braucht man einen starken Motor, Batterien mit richtiger Kapazität und auch das passende Volumen. Und nicht zu vergessen den Staubbeutel.
        Alles das muss untergebracht werden.
        Sofern sie den Dreck nicht magisch desintegrieren, gibt es Grenzen in verkleinern.

  2. wischfunktion weg und dafür einen größeren schmutzbehälter wäre mein wunsch!
    wer nutzt die wischfunktion denn wirklich im alltag und ständig? nette spielerei, aber der wischer müsste zwischendurch doch mal ausgewaschen werden damit er richtig funktioniert?

  3. Eine Kamera im Saugroboter? Im Ernst? Reicht es nicht dass die Chinesen bereits den Grundriss meiner Wohnung kennen?

  4. Bei Saturn und Mediamarkt jetzt für 599€!!! Direkt bestellt, und Lieferdatum ist der 18.6.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.